Niedersächsische Kirchenmeisterschaften liefen erfolgreich beim HAJ Hannover Marathon 2019

Montag, 08 April 2019 05:17
Publiziert in Verschiedenes
veröffentlicht von
Niedersächsische Kirchenmeisterschaften liefen erfolgreich beim HAJ Hannover Marathon 2019 Stadtsuperintendent Hans-Martin Heinemann (3.v.l.) überreichte Sebastian Radecker (v.l.), Christian Giesler und Andreas Radecker ihre Siegerurkunden am Kirchenstand (C) Sabine Dörfel

HANNOVER. Sebastian Radecker kann es noch gar nicht fassen. Zwei Stunden, 40 Minuten und 58 Sekunden hat er für die Marathonstrecke von 42 Kilometern gebraucht. Damit ist der Braunschweiger Sieger der Niedersächsischen Kirchenmeisterschaften beim diesjährigen Hannover Marathon. Sein Zwillingsbruder Andreas Radecker war sieben Minuten später im Ziel und freut sich über seinen dritten Platz in der Marathon-Disziplin.

Gemeinsam mit dem Hannoveraner Christian Giesler, der in der Disziplin Zehn-Kilometer-Lauf Zweiter wurde, erhielten sie am Kirchenstand von Stadtsuperintendent Hans-Martin Heinemann ihre Siegerurkunden. Weiter gewann Michelle Bierbaum den ersten Platz im Marathon der Frauen, Friedrich Biniok und Martha Studtmann belegten im Halbmarathon die ersten Plätze sowie Jan Rutsch und Nadja Lellau in dem Zehn-Kilometer-Lauf. Die Continental-Mannschaft siegte in der Disziplin Marathon-Staffel. 453 Läufer, die sich im Rahmen des Hannover Marathons für die Niedersächsischen Kirchenmeisterschaften angemeldet hatten, liefen insgesamt durchs Ziel. Sie starteten in den Disziplinen Marathon, Halbmarathon, Marathon Staffel und Zehn-Kilometer-Lauf. Bereits seit mehr als 20 Jahren beteiligen sich die kirchlichen Läufer mit ihren Wettkampf-Trikots unter dem Motto „Kirche laufend dabei“ an dem jährlichen Laufwettbewerb. Sebastian Radecker hat bereits 2016 den ersten Platz bei den Kirchenmeisterschaften belegt.

Der 36-jährige Katholik trainiert nahezu jeden Tag, „in der Woche sind das so 80 bis 140 Kilometer“ erzählt er, denn er nimmt an vielen weiteren großen Marathonläufen teil. Auch im nächsten Jahr wollen beide Brüder wieder dabei sein. So wie der hannoversche Oberlandeskirchenrat Klaus Grünwaldt, der seit 2007 an den Kirchenmeisterschaften teilnimmt und in diesem Jahr Halbmarathon gelaufen ist. Seit Beginn des Jahres hat er für den Marathon trainiert und ist jetzt sehr zufrieden, dass er sein selbstgestecktes Zeitziel erreicht hat. Doch die Teilnahme am Marathon ist für ihn mehr als eine rein sportliche Leistung. „Die Atmosphäre ist toll“, schwärmt er, „Die Zuschauer tragen uns Läufer mit ihrem Applaus und ihren Anfeuerungsrufen vom ersten bis zum letzten Kilometer durch.

Es gibt hunderte ehrenamtliche Helfer an den Getränkeständen, die voller Engagement dabei sind. Kinder strecken ihre Hände zum Abklatschen aus der Zuschauermenge heraus.“ Und dass Grünwaldt am Kirchenstand noch eine Massage seiner schmerzenden Waden bekommt, schätzt er ganz besonders, denn „dann kann ich morgen wieder gut die Treppe runtersteigen“. Wer nicht mitlief, aber am Kirchenstand das Glücksrad drehte, konnte als Hauptpreis auch eine Massage gewinnen oder mit kleinen Trostpreisen davongehen.

Viele Marathonbesucher nutzten den Kirchenstand zu Gesprächen, darunter „auffallend viele internationale Besucher, zum Beispiel aus Tansania, Südafrika oder den Niederlanden“, berichtete Insa Becker-Wook, Öffentlichkeitsreferentin des Stadtkirchenverbandes Hannover. „Toll, dass Kirche hier ist, da laufe ich nächstes Jahr auch mit“ hätten viele Kommentare gelautet. Für Stadtsuperintendent Hans-Martin Heinemann ist die Teilnahme der Kirche am Marathon keine Frage. „Es ist ein Gemeinschaftsereignis, für die Läufer eine Herausforderung und Grenzsituation. Eine intensive körperliche Erfahrung ist auch eine spirituelle Erfahrung. Und es gibt hier neben dem Erlebnis des Gewinnens und der Grenzerweiterung auch das Erlebnis des Scheiterns und des Bedürfnisses nach Trost.“ Im Rahmen ihrer Beteiligung am Marathon hatte die Kirche auch einen Läufer-Gottesdienst vor Wettkampf-Beginn angeboten.

Dabei hätten sich viele Teilnehmer auch persönlich segnen lassen, berichtete Pastorin Karoline Läger-Reinbold. An den Niedersächsischen Kirchenmeisterschaften können haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter der Kirche teilnehmen. Für sie gibt es neben der regulären Marathon-Wertung eine gesonderte Wertung und eine eigene Siegerehrung. Die Niedersächsischen Kirchenmeisterschaften werden vom Stadtkirchenverband Hannover und der Landeskirche Hannovers gemeinsam ausgerichtet. Der Hannover Marathon wurde in diesem Jahr zum 29. Mal ausgetragen. Er zählt zu den größten Straßenläufen mit internationaler Beteiligung in Deutschland.

Gelesen 119 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Ähnliche Artikel