Log in

November der Wissenschaft mit einem breit gefächerten Programm

(0 Stimmen)
Symbolbild Quelle: Pixabay Symbolbild

Hannover (pm). Digital, hybrid und in Präsenz – der November der Wissenschaft wird in diesem Jahr für zwei Wochen zum #knowember. Vom 1. bis zum 14. November laden hannoversche Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Bildungsträger*innen zu Vorträgen, Diskussionen, Experimenten und Exkursionen ein.

Bei der heutigen Pressekonferenz (26. Oktober) wurde das Programm des diesjährigen Wissenschaftsfestivals präsentiert. Alle 180 Veranstaltungen finden sich ausschließlich online unter www.hannover.de/knowember.

Oberbürgermeister Belit Onay bedankte sich bei allen wissenschaftlichen Einrichtungen, die sich trotz pandemiebedingter Herausforderungen in großer Anzahl an dem traditionellen Wissensformat der Initiative Wissenschaft Hannover beteiligen: „Der November der Wissenschaft ist wieder ein exzellentes Aushängeschild für den Hochschul- und Wissenschaftsstandort Hannover. Engagierte Wissenschaftler*innen und Studierende zeigen, dass sie für Wissenschaftskommunikation brennen und einen wichtigen Beitrag für die Zukunft unserer Gesellschaft leisten“.

Die Auftaktveranstaltung findet am Montag, 1. November, um 18 Uhr im Schloss Herrenhausen bei der VolkswagenStiftung statt. Mit Filmen und Vorträgen stellen hannoversche Wissenschaftler*innen aktuelle Forschungsfragen unter dem Titel “Gesellschaft in der Transformation” vor. Es wird diskutiert über Umwelttechnologien und Nachhaltigkeitsmanagement, künstliche Intelligenz in der Medizin, das Mensch-Tier-Verhältnis sowie die Bedeutung von Kunst und Kultur für unser Leben.

Mit über hundert Veranstaltungen trägt die Leibniz Universität Hannover zu einer besonderen Vielfalt des #knowember bei. Auch wenn der diesjährige November der Wissenschaft weniger Angebote in Präsenz bereithält, so gibt es doch für Kinder und Jugendliche viel zu entdecken. Mehr als 50 Veranstaltungen sind für Schüler*innen geeignet und werden auf www.hannover.de/knowember gebündelt.

Zum Abschluss des Novembers der Wissenschaft Hannover 2021 und in Erinnerung an den Todestag von Leibniz am 14. November 1716 geht ein besonderes Highlight online: Ein sogenannter Adventure Lab Cache führt Entdecker*innen mit dem Smartphone an Leibniz-Orte, deren Standort sich im Laufe der Zeit in Hannover geändert hat. Mit dieser kostenfreien App kann nach dem Ende des Novembers der Wissenschaft die Reise zu neuen Erkenntnissen fortgesetzt werden.

Der November der Wissenschaft ist ein Projekt der Initiative Wissenschaft Hannover, in der sich neben der Landeshauptstadt alle hannoverschen Hochschulen, das Fraunhofer ITEM, die VolkswagenStiftung, das Studentenwerk und die hannoverimpuls GmbH engagieren. Das Format wird bereits seit 2008 alle zwei Jahre veranstaltet und wurde 2020 aufgrund der Pandemie um ein Jahr verschoben.

Der November der Wissenschaft 2021 wird gefördert von der Sparkasse Hannover.

Trailer zum #knowember:  www.wissen.hannover.de/knowember

Auf dem Laufenden bleiben / Veranstaltungstipps:

Twitter: @hannoverscience

Instagram: initiativewissenschafthannover

Facebook: initiativewissenschafthannover

Schreibe einen Kommentar