Log in

Polizei Nachrichten aus Hannover vom 11.Januar 2020

(0 Stimmen)
Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hannover (C) Ulrich Stamm Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hannover (C) Ulrich Stamm

HANNOVER. 

48-Jähriger überfallen - Wer kann Hinweise geben?

Am Donnerstag, 19.12.2019, ist ein 48 Jahre alter Mann an der Davenstedter Straße (Linden-Mitte) von vier unbekannten Tätern geschlagen und ausgeraubt worden. Die Ermittler der Polizei Hannover suchen nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kam es am Morgen des 19.12.2019, zwischen 06:00 Uhr und 07:00 Uhr, zu Streitigkeiten an der Stadtbahnhaltestelle Bernhard-Caspar-Straße. Der 48-jährige Hannoveraner sprach die Täter an, die zuvor eine Frau belästigt hatten. Kurz darauf erhielt er von den Tätern einen Schlag mit einem Gegenstand auf den Kopf. Anschließend traten die Täter auf den am Boden liegenden Mann ein, raubten die Geldbörse und ließen erst ab, als eine Stadtbahn in die Haltestelle einfuhr. Das Opfer wurde schwer verletzt. Die Täter werden als südländisch im Alter von 20 bis 25 Jahren beschrieben. Einer der Gesuchten trug eine Adidas-Jogginghose. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gegeben sich bei der Polizeiinspektion West unter der Rufnummer 0511 109-3920 zu melden.

 

Häkeldecke gerät in Brand

Am gestrigen Donnerstag, 09.01.2020, ist es zu einem Feuer in einem Alten- und Seniorenheim an der Straße Am Gutspark (Bemerode) gekommen. Eine Bewohnerin hat eine Decke über eine eingeschaltete Nachttischlampe gelegt, die sich durch die Hitzeentwicklung entzündete. Das Pflegepersonal wurde gegen 20:20 Uhr aufmerksam, als der Rauchwarnmelder im Zimmer auslöste. Die Decke konnte durch die Nachtschwester gelöscht werden, ohne dass ein größerer Schaden entstand. Die Feuerwehr lüftete das Zimmer. Die 78 Jahre alte Bewohnerin blieb unverletzt, wurde jedoch vorsorglich zur Beobachtung in ein Krankenhaus transportiert.

 

Vahrenwald: Fußgänger von Auto erfasst

Bei einem Verkehrsunfall ist am Freitagmorgen, 10.01.2020, ein 18 Jahre alter Mann schwer verletzt worden. Er hat die Vahrenwalder Straße an der Einmündung Dragonerstraße überquert und ist dabei von einem Auto erfasst worden. Nach derzeitigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover wollte der Heranwachsende die Vahrenwalder Straße, aus Richtung Dragonerstraße kommend, an der Ampel überqueren. Bei Rotlicht betrat er die Fahrbahn. Zeitgleich fuhr eine 56 Jahre alte Frau mit ihrem Citroen auf der linken Spur stadtauswärts und näherte sich der Fußgängerfurt. Den 18-Jährigen bemerkte sie zu spät, es kam zum Zusammenprall. Bei dem Verkehrsunfall wurde der Fußgänger schwer verletzt. Der schätzungsweise entstandene Sachschaden fällt gering aus (500 Euro). Infolge des Unfalls war während der Unfallaufnahme die Vahrenwalder Straße nur einspurig befahrbar. Es kam zu Verkehrsbehinderungen, von denen kurzzeitig auch die Straßenbahn betroffen war.

 

 

Schreibe einen Kommentar