Log in

Polizei Nachrichten aus Hannover vom 5. Dezember 2019

Gelesen 145
(0 Stimmen)
Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hannover (C) Ulrich Stamm Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hannover (C) Ulrich Stamm

HANNOVER.

Polizei überführt mutmaßlichen Fahrraddieb

Nachdem ein 41-Jähriger offenbar neun hochwertige Räder sowie Bekleidung aus einem Zweiradcenter an der Göttinger Straße (Linden-Süd) entwendet hat, ermittelt das Polizeikommissariat Ricklingen gegen ihn wegen schweren Diebstahls. Umfangreiche Ermittlungen brachten die Beamten auf die Spur des Hannoveraners. Demnach steht er im Verdacht, am 26.10.2019 und am 09.11.2019 jeweils ein hochwertiges Rennrad (Pinarello Nytro und Bulls Alpine Hawk) aus dem Geschäft entwendet zu haben. Daher durchsuchten die Ermittler Mittwochmorgen, 04.12.2019, auf richterlichen Beschluss die Wohnung des Verdächtigen im hannoverschen Stadtteil Kirchrode sowie einen Keller in der List. Insgesamt beschlagnahmten die Polizisten neun hochwertige Räder - darunter auch die beiden im Oktober und November entwendeten - und Fahrradbekleidung sowie Zubehör. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der mutmaßliche Dieb noch vor Ort entlassen, da gegen ihn kein Haftgrund vorlag. Derzeit gehen die Ermittler davon aus, dass der 41-Jährige das gesamte Diebesgut in dem Zweiradcenter erbeutet hat, die Ermittlungen dauern diesbezüglich an. Den Wert der gestohlenen Gegenstände schätzt die Polizei aktuell auf 50.000 Euro.

 

Kleefeld: Senior bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Ein 68-Jähriger hat am Mittwochmorgen, 04.12.2019, kurz nach 11:00 Uhr, beim Ausfahren aus einer Parklücke an der Wallmodenstraße die Kontrolle über seinen Toyota Prius verloren. Er ist mehrfach rückwärts im Kreis gefahren und hat dabei einen Radfahrer schwer verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen war der Senior in den Pkw gestiegen, um rückwärts aus einer seitlichen Parklücke an der Wallmodenstraße zu fahren. Aus bislang unbekannter Ursache verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, fuhr rückwärts circa zehn Mal im Kreis über die Wallmodenstraße und angrenzende Grünflächen.

Dabei erfasste er auch einen 77-jährigen Radler, der von der Münchhausenstraße in Richtung Wangenheimstraße unterwegs war. Der 77-Jährige wurde durch den Zusammenstoß schwer verletzt. Alarmierte Rettungskräfte brachten ihn zur stationären Behandlung in eine Klinik. Der Autofahrer kam mit seinem Toyota Prius in einem Vorgarten zum Stehen. Der Verkehrsunfalldienst Hannover hat die Ermittlungen wegen einer Straßenverkehrsgefährdung aufgenommen. Ein Richter ordnete die Entnahme einer Blutprobe bei dem Senior an. Zudem wurde sein Führerschein von den Beamten beschlagnahmt.

 

Vahrenwald: Fußgänger von Auto erfasst

Bei einem Verkehrsunfall ist am Mittwoch, 04.12.2019, ein 41 Jahre alter Mann schwer verletzt worden. Ein Auto erfasste ihn, als er auf einem Fußgängerüberweg die Melanchthonstraße in Hannover-Vahrenwald überqueren wollte. Ersten Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienst Hannover zufolge, beabsichtigte der 41-Jährige gegen 07:50 Uhr, die Melanchthonstraße auf einem Fußgängerüberweg nahe der Einmündung Moorkamp zu überqueren. Gleichzeitig näherte sich aus Richtung Fenskestraße ein 30 Jahre alter Mann in einem Audi A4. Aus noch ungeklärter Ursache bemerkte er den Fußgänger zu spät und erfasste ihn mit seinem Wagen. Der 41-Jährige wurde in der Folge schwer verletzt und mit einem Rettungswagen in Begleitung eines Notarztes in eine Klinik transportiert. Während der Unfallaufnahme war der Ort des Geschehens voll gesperrt. Es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen, von denen auch die öffentlichen Verkehrsmittel der Üstra betroffen waren.

 

Zeugen gesucht: Uhren von 40-Jährigem geraubt

Zwei Unbekannte haben am Freitagmorgen, 29.11.2019, am Birkenweg (Isernhagen-Süd) einen 40-Jährigen überfallen. Sie sind mit mehreren hochwertigen Uhren entkommen. Die Kriminalpolizei sucht nun dringend nach Zeugen. Nach bisherigen Erkenntnissen war der Hannoveraner gegen 06:30 Uhr zu seinem VW Touareg am Birkenweg gegangen, um mit seinem abgestellten Fahrzeug zu einem beruflichen Termin zu fahren. Während des Einsteigens in seinen Pkw kamen plötzlich zwei Unbekannte auf ihn zu und entrissen ihm einen Koffer, den er gerade auf den Beifahrersitz legen wollte. Auch eine Umhängetasche konnten sie ihm bei einem sich anschließenden Gerangel entreißen. Nachdem der 40-Jährige versuchte, wieder an seine Wertgegenstände zu gelangen, zog einer der Männer eine Schusswaffe und hielt sie dem Hannoveraner an die Stirn. Im Anschluss flüchteten die Täter mit ihrer hochwertigen Beute in unbekannte Richtung. Ein Täter ist zwischen 25 und 35 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß, schlank und hat einen Bart. Bei dem Überfall trug er eine dunkle Stoffmütze. Er war ansonsten durchweg dunkel gekleidet. Sein etwa gleichalter Komplize ist auch 1,75 Meter groß. Auch er trug eine Kopfbedeckung und war dunkel gekleidet. Er hatte eine silberne Schusswaffe bei sich. Die Kriminalpolizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise geben können. Sie werden gebeten, Kontakt zum Kriminaldauerdienst Hannover unter der Rufnummer 0511 109-5555 aufzunehmen.

 

 

Schreibe einen Kommentar