Log in

Polizei Nachrichten aus Hannover vom 7.April 2020

(0 Stimmen)
Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hannover (C) Ulrich Stamm Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hannover (C) Ulrich Stamm

HANNOVER. 

Fahrraddiebe nach Flucht festgenommen - Polizei sucht Eigentümer der Räder

Nachdem Polizeibeamte in der Nacht zu heute, 06.04.2020, zwei 18 Jahre alte Männer in der hannoverschen Südstadt festgenommen haben, suchen die Ermittler nun die Eigentümer der beiden zuvor entwendeten Fahrräder. Ein Zeuge (23) hatte gegen 02:20 Uhr die Polizei alarmiert, nachdem er beobachtet gehabt hatte, wie das Duo jeweils ein angeschlossenes Zweirad an der Geibelstraße sowie an der Sallstraße entwendete.

Als die Täter einen Streifenwagen sahen, trennten sie sich voneinander und flüchteten in unterschiedliche Richtungen. Dennoch konnte ein Dieb an der Bandelstraße und der andere an der Hildesheimer Straße festgenommen werden. Die zuvor entwendeten Damenräder wurden sichergestellt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen durften die beiden 18-jährigen Hannoveraner die Dienststelle wieder verlassen.

Nun wird gegen sie wegen schweren Fahrraddiebstahls ermittelt. Da die Eigentümer der Damenräder bislang nicht bekannt sind, wendet sich die Polizei nun mit Bildern an die Öffentlichkeit. Bei dem an der Geibelstraße gestohlenen Rad handelt es sich um ein rotes Damenrad (26er) der Firma Record mit schwarzem Fahrradkorb und bei dem an der Sallstraße entwendeten um ein gelbes Pegasus Street Line. Die Eigentümer der Räder werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0511 109-3217 im Polizeikommissariat Südstadt zu melden.

 

Uetze: Motorradfahrer bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt

Bei einem Verkehrsunfall ist am Sonntagabend, 05.04.2020, ein 25 Jahre alter Mann lebensgefährlich verletzt worden. Sein Motorrad ist an der Straße Kreuzkrug (Bundesstraße 188) mit einem Auto zusammengestoßen. Nach derzeitigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover war der 37 Jahre alte Fahrer eines Ford Fiesta gegen 19:40 Uhr aus Richtung Uetze kommend in Richtung Kreuzung Kreuzkrug unterwegs.

Er beabsichtigte, nach links in einen Feldweg abzubiegen. Dabei bemerkte der Mann aus Uetze den ihm entgegenkommenden 25-Jährigen aus Isernhagen auf seinem Motorrad (Kawasaki) offenbar zu spät, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Die Fahrzeuge kollidierten. Infolge des Verkehrsunfalls erlitt der Motorradfahrer lebensbedrohliche Verletzungen. Er wurde zur weiteren Behandlung mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Während der Unfallaufnahme war die Bundesstraße bis etwa 23:15 Uhr voll gesperrt. Die Ermittlungen zum Hergang dauern an.

 

Polizei zeigt Präsenz in Stadt und Umland

Das Konzept der Polizei Hannover ist aufgegangen. Insgesamt wurden am vergangenen Wochenende nur wenige Verstöße gegen die Regelungen im Kampf gegen das Corona-Virus festgestellt. Am Samstag, 04.04.2020, und Sonntag, 05.04.2020, hatte die Polizei Hannover die Anzahl der Polizeibeamten im Dienst erneut erhöht. Mit deutlich sichtbarer Präsenz wollte Polizeivizepräsident Jörg Müller die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie kontrollieren und durchsetzen.Über das gesamte Wochenende konnte in den örtlichen Naherholungsgebieten ein erhöhtes Besucheraufkommen verzeichnet werden. Am Steinhuder Meer wurde lediglich mäßige Besucherzahlen festgestellt.

Am Sonntagnachmittag waren die Bereiche rund um den Maschsee sowie die Grünflächen in Hannover stark frequentiert. Die geltenden Abstandsregeln wurden dabei weitestgehend eingehalten. Die Polizei führte Lautsprecherdurchsagen durch.

Bei Verstößen schritten die Polizeibeamten konsequent ein. Dabei traf die Polizei mehrheitlich auf Verständnis für die beschränkenden Maßnahmen. Personenansammlungen konnten erwartungsgemäß bei den wiedereröffneten Baumärkten vorgefunden werden. Nach Erkenntnissen der Polizei hatten sich die Baumarktbetreiber im Vorfeld für den Ansturm gut vorbereitet, sodass ein polizeiliches Handeln nicht erforderlich war. Am Samstag wurden circa 30 geöffnete Waschanlagen festgestellt. Diese wurden auf polizeiliche Anordnung geschlossen. Die Einsatzkräfte aus dem Präventionseinsatz führten am Wochenende rund 1600 Kontrollen durch. Darüber hinaus wurden seitens der Polizei Ordnungswidrigkeitenanzeigen im oberen zweistelligen Bereich eingeleitet. Auch in den kommenden Tagen und am Osterwochenende wird die Polizei Hannover in der Stadt und im Umland Präsenz zeigen und die Regelungen zum Kampf gegen das Corona-Virus kontrollieren.

 

Nordstadt - Zeugen nach einer gefährlichen Körperverletzung gesucht

Am Sonntagabend, 05.04.2020, ist es an der Heisenstraße in der Nordstadt zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen. Zwei Männer (21 und 22 Jahre) sind hierbei verletzt worden. Die Täter konnten unerkannt flüchten. Nach bisherigen Erkenntnissen waren die beiden Männer gegen 19:15 Uhr den späteren Tätern zufällig an der Heisenstraße begegnet. Eine männliche Person schlug dem 22-Jährigen unvermittelt mit der Faust in das Gesicht. Durch den Schlag fiel dieser zu Boden, wo ein weiterer Täter auf ihn eintrat.

Der 21-jährige Begleiter wurde beim Versuch, die Auseinandersetzung zu schlichten, mit Pfefferspray angegriffen. Anschließend sind die beiden Angreifer unerkannt geflüchtet. Die beiden Männer sind bei dem Vorfall leicht verletzt worden. Sie wurden durch alarmierte Rettungskräfte behandelt.

Die Täter werden auf 18 Jahre geschätzt und sind zwischen 1,60 Meter und 1,80 Meter groß. Ein Angreifer trug eine weiße, der andere eine schwarze Jacke. Hinweise von Zeugen werden unter der Telefonnummer 0511 109-3117 beim Polizeikommissariat Nordstadt entgegengenommen.

 

 

Schreibe einen Kommentar