Log in

Polizei Nachrichten aus Hannover vom 9. Dezember 2019

(0 Stimmen)
Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hannover (C) Ulrich Stamm Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hannover (C) Ulrich Stamm

HANNOVER.

 

Polizei sucht nach Taschendiebstahl in der Innenstadt Zeugen

Zwei Männer (23 und 32 Jahre alt) sowie eine derzeit unbekannte Mittäterin stehen im Verdacht, am Sonntagmorgen, 08.12.2019, einem 30 Jahre alten Mann an der Georgstraße die Geldbörse entwendet zu haben. Bisherigen Erkenntnisse zufolge hatten Freunde des 30-Jährigen beobachtet, wie sich die beiden Tatverdächtigen dem alkoholisierten Mann aus dem Landkreis Celle in einem Schnellrestaurant näherten. Im weiteren Verlauf übergaben die beiden Männer vor dem Imbiss der unbekannten Frau einen Gegenstand, woraufhin die Begleiter den 30-Jährigen ansprachen. Dabei stellte der junge Mann das Fehlen seiner Geldbörse fest.

Zeitgleich flüchteten die beiden Diebe sowie die Komplizin vom Tatort. Alarmierte Beamte konnten die beiden Tatverdächtigen aufgrund einer detaillierten Beschreibung kurze Zeit später an der Kreuzkirche vorläufig festnehmen. Von der Komplizin sowie der Beute fehlt jedoch bislang jede Spur. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnten die beiden mutmaßlichen Diebe die Dienststelle am Morgen wieder verlassen. Die gesuchte Mittäterin ist etwa 25 Jahre alt, circa 1,70 Meter groß, schlank und von nordafrikanischem Aussehen. Bekleidet war sie mit einer grünen Hose, einem braunen Pullover sowie einer Jacke. Auffällig sind ihre lockigen Haare, die zu einem Zopf zusammengebunden waren. Hinweise zu der gesuchten Frau nimmt die Polizeiinspektion Mitte unter der Telefonnummer 0511 109-2820 entgegen. /now

 

Duo versucht, Getränkemarkt zu überfallen

Nachdem zwei bislang unbekannte Räuber versucht haben, am Samstagabend (07.12.2019) ein Geschäft an der Straße Am Listholze im hannoverschen Stadtteil List auszurauben, sucht die Kripo Hannover nun Zeugen des Überfalls. Laut Aussage des 24 Jahre alten Mitarbeiters des Getränkemarktes hatten die beiden Täter den Geschäftsraum gegen 19:30 Uhr betreten. Ein Räuber blieb im Eingangsbereich stehen. Zeitgleich ging sein Komplize zu dem Angestellten, bedrohte ihn mit einer Schusswaffe und forderte Geld. Da die Kasse über einen Auszahlautomaten verfügt, musste das Duo ohne Beute aus dem Geschäft in unbekannte Richtung flüchten. Der Mitarbeiter blieb bei dem Überfall unverletzt. Fahndungsmaßnahmen der Polizei mit mehreren Streifenwagen verliefen erfolglos. Beide Täter sind etwa 18 bis 25 Jahre alt, sprechen Hochdeutsch und hatten ihre Gesichter mit schwarzen Gegenständen maskiert. Der Räuber mit der Waffe ist von muskulöser Statur und circa. 1,80 Meter groß. Sein Komplize ist etwas kleiner und von normaler Figur. Bekleidet waren beide Männer mit dunklen Jacken. Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 entgegen.

 

21-Jähriger nach gefährlicher Körperverletzung vorläufig festgenommen

In der Nacht von Freitag auf Samstag, 07.12.2019, hat ein 21 Jahre alter Hannoveraner zwei Männer (beide 22 Jahre alt) an der Straße Am Marstall mit einem Messer angegriffen und verletzt. Gegen 03:20 Uhr waren die drei Männer aus bislang unbekannter Ursache vor einer Spielhalle an der Straße Am Marstall/Scholvinstraße in Streit geraten. In deren Verlauf attackierte der 21-Jährige die beiden 22 Jahre alten Männer mit einem Messer und fügte ihnen jeweils Verletzungen im Bauchbereich zu.

Anschließend flüchtete der Angreifer zu Fuß vom Tatort. Eine zeitgleich in der Nähe anwesende Streifenbesatzung war auf die Geschehnisse vor der Spielothek aufmerksam geworden und konnte den flüchtenden Täter vorläufig festnehmen.

Die beiden 22-Jährigen erlitten bei dem Angriff leichte beziehungsweise schwere Verletzungen und wurden von Rettungswagen in umliegende Kliniken transportiert. Zu keinem Zeitpunkt schwebte eine der Personen in Lebensgefahr. Nun ermittelt die Polizei gegen den 21-Jährigen wegen gefährlicher Körperverletzung. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde er entlassen, da gegen ihn kein Haftgrund vorlag.

 

Fußgängerin von Pkw erfasst - Wer kann Hinweise zum Unfallhergang geben?

Eine 49 Jahre alte Frau ist am Samstagmittag, 07.12.2019, beim Überqueren der Hildesheimer Straße in Alt-Laatzen von dem Pkw eines 40-Jährigen erfasst und dabei leicht verletzt worden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war der 40 Jahre alte Hannoveraner gegen 11:30 Uhr mit seinem Mazda 5 auf der Hildesheimer Straße stadtauswärts unterwegs. Laut seiner Aussage sei er bei Grün an der Kreuzung Hildesheimer Straße/Neue Straße angefahren.

Zu diesem Zeitpunkt befand sich unmittelbar hinter dem Kreuzungsbereich auf dem rechten Fahrstreifen ein Kanalreinigungsfahrzeug, sodass diese Spur in Höhe einer Fußgängerfurt gesperrt war. Im weiteren Verlauf fuhr er links an dem Arbeitsfahrzeug vorbei. Direkt hinter dem Reinigungsfahrzeug überquerte die 49-Jährige die Fahrbahn in Richtung der Münchener Straße. Bei der anschließenden Kollision hatte die Frau aus Laatzen leichte Verletzungen erlitten, die ambulant in einem Krankenhaus behandelt wurden. Da die beiden Unfallbeteiligten angaben, Grün gehabt zu haben, sucht der Verkehrsunfalldienst Hannover dringend Zeugen. Insbesondere werden die Kanalarbeiter sowie eine Fußgängerin, die ebenfalls die Straße überqueren wollte, gebeten, sich unter der Rufnummer 0511 109-1888 bei der Polizei zu melden.

 

 

Schreibe einen Kommentar