Log in

Polizei News aus Hannover vom 23. April 2019

Gelesen 162
(0 Stimmen)
Polizei News aus Hannover vom 23. April 2019 Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hannover (C) Ulrich Stamm

HANNOVER. 

 

 57-jähriger Räuber von couragierten Zeugen festgenommen!

Am Dienstagmittag, 23.04.2019, hat ein 57-Jähriger einen Tankstellenbetreiber an der Hannoverschen Straße in Misburg-Nord überfallen. Dank zweier Männer konnte er von der Polizei festgenommen werden. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der 54-jährige Tankstelleninhaber seine Verkaufsräume gegen 12:00 Uhr verlassen, um Einnahmen zur Bank zu bringen. Er verließ das Gelände und stieg in seinen Pkw, der direkt an der Tankstelle geparkt war. Kurz darauf riss der 57-Jährige die Fahrertür auf, schlug auf den Geschäftsführer ein und versuchte, die Einnahmen an sich zu reißen. Der 54-Jährige schrie laut um Hilfe, sodass zwei couragierte Zeugen (beide 36 Jahre alt) dem Betreiber zur Hilfe eilten. Das Duo konnte den Räuber bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Einsatzkräfte nahmen den Täter vorläufig fest. Er befindet sich derzeit im Polizeigewahrsam und soll morgen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover einem Haftrichter vorgeführt werden.

 

Ricklingen: Unbekannte legen Feuer in Keller - Polizei sucht Zeugen

Bei einem Brand in einem Keller eines Mehrfamilienhauses in Ricklingen sind am Sonntagnachmittag (21.04.2019) vier Menschen leicht verletzt worden, darunter ein Säugling. Ermittlungen der Kriminalpolizei haben ergeben, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde. Die Rettungskräfte waren gegen 14:15 Uhr von Hausbewohnern über einen möglichen Brand im Obergeschoss des Hauses an der Pfarrstraße informiert worden. Vor Ort stellte die Feuerwehr jedoch fest, dass das Feuer in einem Kellerverschlag brannte und der Rauch durchs Treppenhaus in die oberen Etagen gezogen war. Die Brandbekämpfer konnten die Flammen schnell löschen, doch die Wasser- und Elektroleitungen sind beschädigt worden, weshalb die Versorgung vorübergehend abgestellt werden musste. Vier Hausbewohner im Alter von zwei Monaten sowie 27, 36 und 37 Jahren wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Brandermittler der Kriminalpolizei haben den Keller am heutigen Dienstag in Augenschein genommen und schätzen den entstandenen Schaden auf 10.000 Euro. Ihre Untersuchungen haben zudem gezeigt, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde. Die Polizei sucht nun Zeugen und bittet sie, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0511 109-5555 zu melden.

 

Bundesstraße (B) 188: Ein Schwer- und ein Leichtverletzter bei Frontalzusammenstoß

Am Dienstagmorgen, 23.04.2019, ist ein 23 Jahre alter Pkw-Fahrer auf der B 188 bei Burgdorf in den Gegenverkehr geraten und mit einem Transporter eines 52-Jährigen kollidiert. Der junge Mann hat dabei schwere und der Fahrer des VW Crafter leichte Verletzungen erlitten. Bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes zufolge war der 23-Jährige mit seinem Skoda Fabia auf der B 188 von Burgdorf kommend in Richtung Hannover unterwegs gewesen. Zwischen der Abfahrt Schillerslage und der Anschlussstelle zur B 3 kam er aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr und kollidierte mit dem entgegenkommenden VW Crafter. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderten die beiden Fahrzeuge über die Fahrbahn und überschlugen sich. Der schwerverletzte Skoda-Fahrer wurde in seinem Auto eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Beide Fahrzeugführer wurden anschließend mit Rettungswagen zur Behandlung in umliegende Kliniken gebracht. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf 35 000 Euro. Die B 188 war für die Unfallaufnahme bis etwa 10:30 Uhr voll gesperrt. 

 

Burgwedel: Unbekannte überfallen Spargelhof - Wer kann Hinweise geben?

Am Abend des Ostermontags, 22.04.2019, haben mindestens zwei bislang unbekannte Männer zwei Mitarbeiterinnen eines landwirtschaftlichen Betriebes am Trülldamm (Fuhrberg) mit Pfefferspray angegriffen und ihnen anschließend die Tageseinnahmen entrissen. Ersten Erkenntnissen zufolge hatten die beiden 50 und 54 Jahre alten Mitarbeiterinnen gegen 22:30 Uhr die Tageseinnahmen über den Hof transportiert, als sich ihnen plötzlich ein Auto näherte. Aus dem Fahrzeug stiegen zwei maskierte Männer, von denen einer sofort Pfefferspray auf die Opfer sprühte. Anschließend stießen die Räuber die beiden Frauen um, entrissen ihnen die Geldbehältnisse und flüchteten mit dem Wagen - vermutlich ein silberner Daimler-Benz - vom Hof. Die Gesuchten sind 1,75 bis 1,85 Meter groß, von kräftiger Statur und waren dunkel gekleidet. Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Rufnummer 0511 109-5555 entgegen.

 

 

Schreibe einen Kommentar