Log in

Schwerer Unfall auf der Bundesautobahn (BAB) 2 - Vollsperrung

(0 Stimmen)
Symbolbild - Vollsperrung Autobahn Quelle: Ralf Vetterle / Pixabay Symbolbild - Vollsperrung Autobahn

Hannover (ots). Am heutigen Vormittag, 18.09.2020, ist es zu einem Verkehrsunfall auf der BAB 2 zwischen den Anschlussstellen Garbsen und Hannover-Herrenhausen gekommen. Dabei ist ein 48-Jähriger lebensgefährlich verletzt worden. Die Autobahn war bis 11:25 Uhr voll gesperrt.

Der 48 Jahre alte Mann war mit seinem LKW (Renault/Welton) in Richtung Berlin unterwegs. Nach derzeitigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover kam er gegen 09:45 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von seinem Fahrstreifen ab und stieß mit der vorderen rechten Seite gegen einen auf dem Seitenstreifen stehenden LKW (DAF, Sattelzug). Dieser war aufgrund eines technischen Defekts zuvor liegengeblieben. Er verlor dadurch die Kontrolle über den Sattelzug, streifte am liegengebliebenen Fahrzeug entlang und kam dann nach rechts von der Fahrbahn ab. Der 48-Jährige wurde eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Er wurde anschließend mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus transportiert. Der 59 Jahre alte Fahrer des stehenden LKW bleib unverletzt.

Die BAB 2 war in Richtung Berlin bis 11:25 Uhr voll gesperrt. Der Gesamtschaden wird auf circa 82.500 Euro geschätzt.

Schreibe einen Kommentar