Log in

Turmuhr von St. Bernward wurde repariert

Gelesen 287
(0 Stimmen)
Turmuhr von St. Bernward wurde repariert Jens Schade

Ab heute (19. Februar) wissen die Döhrener wieder, was die Stunde geschlagen hat. Die Uhr am Kirchturm der katholischen St. Bernwardkirche wurde repariert. Ein Monteur eines Unternehmens aus Herford kam schon am Morgen, kletterte die vielen staubigen Stufen im Turm nach oben. Eine Etage unter dem Glockengeläut ließ er das Uhrwerk wieder ticken.

2.500 Euro kostete die Instandsetzung. Viele Spender beteiligten sich daran. Dazu hatte sich die  St. Bernwardgemeinde etwas ganz Besonderes einfallen lassen.  Wer die Reparatur unterstützte wollte, konnte Zeit erwerben. Jeweils eine Viertelstunde gab es für eine Spende.  Und das Unternehmen Friedrichs Bedachungen sponserte sogar die Hubarbeitsbühne, mit der der Uhrmacher in luftiger Höhe gehoben wurde. Schließlich mussten die neuen Zeiger von außen in rund 25 Metern Höhe anmontiert werden. 


Noch ohne Zeiger: die defekte Turmuhr

Mit einer Hubarbeitsbühne ging es rund 25 Meter nach oben

Hat rund 30 Jahre gehalten: Aber auch dieses Steuergerät wurde nun erneuert.

Im vierten Stockwerk des Turmes musste das neue Gestänge eingesetzt werden.

Schreibe einen Kommentar