Log in

Unheimlich lecker - Gruseliger Kürbis-Besuch im Erlebnis-Zoo Hannover

(0 Stimmen)
Gruseliger Kürbis-Besuch im Erlebnis-Zoo Hannover © Carl-Marcus Müller Gruseliger Kürbis-Besuch im Erlebnis-Zoo Hannover

Hannover (pm). Zum Auftakt der Halloween-Touren (22.-31. Oktober) im Erlebnis-Zoo Hannover bekamen die Eisbären, Elefanten und Erdmännchen heute unheimlich leckeren Besuch: Kürbisse mit gruseligen Gesichtern, aber schmackhaften Füllungen! Zum Spielen, Herumschubsen, Knabbern, Schnüffeln, Kaputtmachen.

Das Zooteam lässt sich für die Tierbeschäftigung immer wieder Neues einfallen. So werden beispielsweise Düfte (Parfüm oder Gewürze) im Gehege verteilt oder auch spezielle Futterbehälter eingesetzt, wie – passend zur Herbstzeit –  die Halloween-Kürbisse.

Nachdem die Tiere dem orangefarbenen Etwas auf den ausgefransten Zahn gefühlt haben, war ihnen schnell klar: Das ist kein neuer Mitbewohner, sondern ein eigenwillig geformter Futterspender, dem dann recht schnell der Garaus gemacht wurde. Satt und zufrieden schienen sich alle Tiere einig: Die gruselige Halloween-Überraschung war unheimlich lecker.

Azubi-Aktion

Die Kürbisse für die Tierbeschäftigung wurden in einer Gemeinschaftsaktion von vier der neun Tierpfleger-Auszubildenden aller Lehrjahre liebevoll gruselig geschnitzt – die Aktion ist inzwischen Tradition im Erlebnis-Zoo. Besonders Eisbär-Jungtier Nana untersuchte die leuchtenden „Dinger“ ganz genau, schnüffelte an den Öffnungen für Augen und Münder, stupste sie mit den Pfoten, sprang sie, schüttelte und stieß sie schließlich ins Wasser, wo die Kürbisse endgültig erlegt wurden. Mutter Milana machte sich derweil über die köstliche Füllung der Kürbisse aus Nüssen, Trauben, Salat und einem Hauch Lebertran her.

Die Asiatischen Elefanten stürmten das Herbst-Büffet mit Getröte und lehrten den gruseligen Kürbissen das Fliegen, bevor sie sie mit einem entschlossenen Fußhieb in mundgerechte Stücke zerteilten.

Die Erdmännchen untersuchten jede Rundung der seltsamen Dinger, kletterten durch jede Öffnung und gruben mit ihren spitzen Krallen schließlich die in Erdmännchenkreisen unwiderstehlichen Mehlwürmer aus den Kürbissen.

Ausgebucht: Spuktakuläre Halloween-Touren im Erlebnis-Zoo Hannover

Wenn die Sonne hinter dem Horizont verschwindet und die Wölfe ihr Abendlied anstimmen, liegt ein ganz besonders schaurig-schöner Zauber über dem Erlebnis-Zoo Hannover. Aufgrund der aktuellen Situation gehen mutige Grusel-Teams in diesem Jahr bei den Halloween-Touren vom 22.-31. Oktober nicht geführt von Scouts durch den Zoo, sondern müssen in kleinen (vorher gebuchten) Gruppen selbst den Weg durch das dunkle Reich finden, um das Märchenreich von den finsteren Wesen zu retten. Dabei läuft die Zeit…

Auf ihrer Spurensuche durch den schaurigen Zoo begegnen die kleinen und großen Gruselfans magischen Wesen und finsteren Gestalten… und hat sich dort hinten im Gebüsch nicht gerade etwas bewegt? Die Halloween-Führungen sind für Kinder zwischen acht und 13 Jahren geeignet, die mindestens eine mutige, erwachsene Begleitperson finden. Auch Erwachsene, die sich ohne kindliche Begleitung in den verwunschenen Zoo trauen, sind den magischen Wesen herzlich willkommen.

ACHTUNG: Die Halloween-Touren sind bereits ausgebucht!!


Die Tierpflege-Azubis schnitzten die Kürbisse für die Zoobewohner - © Erlebnis-Zoo Hannover

Gruseliger Kürbis-Besuch im Erlebnis-Zoo Hannover - © Carl-Marcus Müller

Gruseliger Kürbis-Besuch im Erlebnis-Zoo Hannover - © Carl-Marcus Müller

Gruseliger Kürbis-Besuch im Erlebnis-Zoo Hannover - © Carl-Marcus Müller

Gruseliger Kürbis-Besuch im Erlebnis-Zoo Hannover - © Carl-Marcus Müller

Gruseliger Kürbis-Besuch im Erlebnis-Zoo Hannover - © Carl-Marcus Müller

Gruseliger Kürbis-Besuch im Erlebnis-Zoo Hannover - © Carl-Marcus Müller

Gruseliger Kürbis-Besuch im Erlebnis-Zoo Hannover - © Carl-Marcus Müller

Tierpflegerin Melanie Ehlermann freut sich im Interview über die gelungene Überraschung für die Eisbären. © Carl-Marcus Müller

Gruseliger Kürbis-Besuch im Erlebnis-Zoo Hannover - © Carl-Marcus Müller

Gruseliger Kürbis-Besuch im Erlebnis-Zoo Hannover - © Carl-Marcus Müller

Pressesprecherin Simone Hagenmeyer lässt es sich nciht nehmen die Erdmännchen selbst zu überraschen. © Carl-Marcus Müller

Gruseliger Kürbis-Besuch im Erlebnis-Zoo Hannover - © Carl-Marcus Müller

Gruseliger Kürbis-Besuch im Erlebnis-Zoo Hannover - © Carl-Marcus Müller

Gruseliger Kürbis-Besuch im Erlebnis-Zoo Hannover - © Carl-Marcus Müller

Gruseliger Kürbis-Besuch im Erlebnis-Zoo Hannover - © Carl-Marcus Müller

Gruseliger Kürbis-Besuch im Erlebnis-Zoo Hannover - © Carl-Marcus Müller

Gruseliger Kürbis-Besuch im Erlebnis-Zoo Hannover - © Carl-Marcus Müller

Gruseliger Kürbis-Besuch im Erlebnis-Zoo Hannover - © Carl-Marcus Müller

Gruseliger Kürbis-Besuch im Erlebnis-Zoo Hannover - © Carl-Marcus Müller

 

Steckbriefe

Eisbär (Ursus maritimus)

Herkunft:  Arktis

Nahrung:  Robben, Fische, Beeren, Früchte

Größe:  250 cm Kopf-Rumpf-Länge, Schulterhöhe bis 160 cm

Gewicht: 600 kg, selten über 800 kg

Erreichbares Alter: bis zu ca. 4o Jahren in menschlicher Obhut

Gefährdung: gefährdet

Asiatischer Elefant (Elephas maximus)

Herkunft: Grasland und Wälder in Süd- und Südostasien

Nahrung: Gras, Heu, Äste, Baumrinde, Früchte

Größe: bis zu 3m Schulterhöhe

Gewicht: bis zu 5.000 kg

Erreichbares Alter: 40-50 Jahre in menschlicher Obhut

Gefährdung: stark gefährdet

Erdmännchen (Suricata suricatta)

Herkunft:  Afrika

Nahrung:  Insekten, Käfer, kleine Reptilien, Vögel

Größe:  30 cm lang

Gewicht: 700 g

Erreichbares Alter:  bis zu 14 Jahre in menschlicher Obhut

Schreibe einen Kommentar