Log in

Vom Scheitel bis zum hohen C, das kleine Konzert.

(0 Stimmen)
Vom Scheitel bis zum hohen C, das kleine Konzert. Wilfred Feege Vom Scheitel bis zum hohen C, das kleine Konzert.
Vom Scheitel bis zum hohen C, das kleine Konzert.

Die Musikschule der Landeshauptstadt Hannover geht mit der Reihe „Das Kleine Konzert“ neue Wege und will Kindern von Null bis drei Jahren den Zugang zur Musik ungezwungen und emotional gestalten. Freude, Kreativität, Spiel- und Bewegungslust können sich so ganz natürlich entfalten. Die großen Geschwister werden zeitgleich betreut. Premiere des halbstündigen Konzerts „Vom Scheitel bis zum hohen C“ ist am 8. Februar, 15 und 17 Uhr, Alice-Salomon-Schule, Aula, Kirchröder Str. 13. Ein weiteres Konzert gibt es am 9. Februar, 11 und 14 Uhr, Freizeitheim Linden, Saal 7, Windheimstr. 4. Der Eintritt: Kinder 6 Euro, mit HannoverAktivPass 1 Euro, dazu ein Erwachsene*r frei, Familienkarte: 9 Euro (max. drei Kinder + drei Erwachsene). Kartenvorverkauf an den Konzertorten sowie an der Vorverkaufskasse im Künstlerhaus und bei eventim.de. Infos zu „Das kleine Konzert“ mit Mitarbeitenden der Musikschule der Landeshauptstadt Hannover: Die Rhythmikerin Sabine Kleinau-Michaelis und der Konzertpädagoge Martin Stegemeier haben gemeinsam mit erfahrenen Musiker*innen, die auch an der Musikschule unterrichten, ein interaktives Konzert für verschiedene Instrumente und Stimmen zusammengestellt. Die Profimusiker*innen spielen Klassik, Barock, Alte Musik, aber auch Klezmer, Weltmusik, Pop-Melodien und Jazz. Nichts muss, (fast) alles darf. So erleben die Kinder unterschiedliche Musikstile, Gesang und Improvisation in einer entspannten und magischen, in buntes Licht getauchten Atmosphäre. Die Reihe wird unterstützt von der Niedersächsischen Sparkassenstiftung, der Sparkasse Hannover, der Region Hannover, der Calenberg-Grubenhagenschen Landschaft und dem Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover.













Schreibe einen Kommentar