Ein toter Hund und acht tote Schlangen

Wohnungsbrand in Herrenhausen

Wohnungsbrand in Herrenhausen © Bernd Günther

Ein toter Hund und acht tote Schlangen

Wohnungsbrand in Herrenhausen

Hannover. Bei einem Wohnungsbrand in Hannover-Herrenhausen sind acht Schlangen und ein Hund ums Leben gekommen. Die Feuerwehr konnte einen Hund retten und eine Brandausbreitung verhindern.

Die Feuerwehr wurde gegen 10:40 Uhr zu einem Wohnungsbrand in den Wesener Weg im Stadtteil Herrenhausen alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang dichter Rauch aus einem Fenster im 3. Obergeschoss des viergeschossigen Mehrfamilienhauses. Befragungen der Mieterin hatten ergeben, dass sich zwei französische Bulldoggen und acht Pythonschlangen in der Wohnung befinden. Umgehend wurde mit der der Tierrettung und Brandbekämpfung begonnen. Ein Hund konnte gerettet und Notfallsanitätern der Feuerwehr übergeben werden. Die Rettungskräfte versorgten den Hund mit Sauerstoff. Für einen weiteren Hund und die Schlangen kam jede Hilfe zu spät. Die 24-Jährige Mieterin erlitt keine Verletzungen. Die Zweizimmerwohnung ist bis auf Weiteres nicht bewohnbar.

Die Feuerwehr Hannover war mit 10 Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften vor Ort. Die Schadenshöhe beträgt ca. 50.000 €. Der Einsatz war um 11:30 Uhr beendet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Haltenhoffstraße war während der Einsatzmaßnahmen zwischen Meldaustraße und Weirauchstraße beidseitig gesperrt.

Sharing is Caring

Schreibe einen Kommentar