Log in

Zahlen der bestätigten Coronavirus-Infektion über das Wochenende auf 811 in der Region Hannover gestiegen

(1 Stimme)
Symbolbild © Bernd Günther Symbolbild © Bernd Günther

HANNOVER. Über das Wochenende sind in der Region Hannover inzwischen 811 bestätigte Coronavirus-Infizierte gemeldet worden. Das ist ein Anstieg von 150 Patienten. 5 Patienten sind der Erkrankung erlegen. 128 Personen befinden sich in Krankenhäusern der Region. Davon sind 43 auf der Intensivstation.

+ + +  Die Region Hannover hat aktuell insgesamt 811 Menschen registriert, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben. Leider hat es einen neuen Todesfall gegeben: Eine 76-jährige Frau ist an den Folgen des Coronavirus gestorben. Damit gibt es nun 5 Todesfälle in der Region Hannover – der Altersdurchschnitt der Verstorbenen liegt bei 82,8 Jahren.

Verteilung nach Geschlecht:

Zum gegenwärtigen Stand sind zu rund 52 Prozent Männer betroffen, zu rund 48 Prozent Frauen.

Verteilung nach Alter:

Bis 14 Jahre: 3,5 Prozent

15 bis 34 Jahre: 28 Prozent

35 bis 49 Jahre: 27 Prozent

50 bis 59 Jahre: 22,5 Prozent

Über 60 Jahre: 19 Prozent 

Verteilung nach Kommunen: Barsinghausen: 21 Fälle

Burgdorf: 14 Fälle

Burgwedel: 26 Fälle

Garbsen: 30 Fälle

Gehrden: 5 Fälle

Hemmingen: 21 Fälle

Isernhagen: 25 Fälle

Laatzen: 20 Fälle

Landeshauptstadt Hannover: 433 Fälle

Langenhagen: 42 Fälle

Lehrte: 18 Fälle

Neustadt: 13 Fälle

Pattensen: 11 Fälle

Ronnenberg: 23 Fälle

Seelze: 23 Fälle

Sehnde: 9 Fälle

Springe: 16 Fälle

Uetze: 18 Fälle

Wedemark: 18 Fälle

Wennigsen: 10 Fälle

Wunstorf: 15 Fälle

 

+++ Derzeit sind die Krankenhäuser in der Region Hannover von 128 Patienten belegt, die nachweislich oder mutmaßlich mit Corona infiziert sind. 43 befinden sich davon auf der Intensivstation.

+++ Alle Informationen rund um das Coronavirus finden Sie fortlaufend aktualisiert auf www.hannover.de/alleszucorona

(Stand: 30.03.2020 16:14 Uhr)

Schreibe einen Kommentar