Log in

Zimmerbrand in der Magdeburger Straße

Gelesen 270
(0 Stimmen)
Zimmerbrand in der Magdeburger Straße Symbolbild © Bernd Günther

HANNOVER - 09.01.2019. Durch einen schnellen und effektiven Löscheinsatz - die Feuerwehr löschte den Brand bereits 15 Minuten nach der Alarmierung - konnte am Mittwochnachmittag die Ausbreitung eines Küchenbrandes im Stadtteil Vahrenheide verhindert werden. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses hatten sich bereits selbstständig ins Freie gerettet.

Eine 17-jährige Bewohnerin wählte gegen 17 Uhr den Notruf, da sie eine starke Rauchentwicklung im Küchenbereich ihrer Wohnung feststellte. Die Regionsleitstelle alarmierte daraufhin einen Löschzug der Berufsfeuerwehr, die Ortsfeuerwehr Vinnhorst sowie den Rettungsdienst. Die Bewohnerin sowie ihre acht und vier Jahre alten Geschwister retteten sich daraufhin mithilfe von Nachbarn ins Freie.

Die hannoverschen Brandschützer leiteten umgehend mit einem Atemschutztrupp einen Löschangriff ein. Rund 15 Minuten nach Alarmierung erfolgte die Rückmeldung „Feuer Aus“. Durch den gezielten Einsatz des Löschwassers konnte eine Brandausbreitung verhindert werden. Unter Einsatz eines Hochleistungslüfters entfernte die Feuerwehr auch den gefährlichen Brandrauch aus der betroffenen Wohnung.

Die Minderjährigen wurden bis zum Eintreffen der Eltern in einem Rettungswagen medizinisch untersucht und betreut. Die Brandwohnung ist aufgrund der starken Rauchgasausbreitung zurzeit nicht mehr bewohnbar. Die Familie kommt vorerst bei Nachbarn unter.

Rund eine Stunde nach Einsatzbeginn übergab der Einsatzleiter der Feuerwehr die Einsatzstelle an die Polizei zur weiteren Ermittlung der Brandursache. Feuerwehr und Rettungsdienst der Landeshauptstadt waren insgesamt mit acht Fahrzeugen und 23 Einsatzkräften im Einsatz. Die Schadenhöhe kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Schreibe einen Kommentar