Warnung
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 702
Log in

Buslinie 100 muss umgeleitet werden-80-Tonnen Kranwagen im Einsatz.

Gelesen 866
(0 Stimmen)
Buslinie 100 muss umgeleitet werden-80-Tonnen Kranwagen im Einsatz. Kranwagen hebt ein 17-Tonnen Bauteil für das Stadionbad (C) Christian Wiethe


18 m² große Baugrube, 3,30 m tief. Platz für 4 Behälter. (C) Christian Wiethe

Schwertransport liefert Bauteil an. (C) Christian Wiethe

Schwertransport liefert Bauteil an. (C) Christian Wiethe

Bauteil am Kranwagen (C) Christian Wiethe

Bauteil am Kran (C) Christian Wiethe

Erster Behälter in der Grube (C) Christian Wiethe

Erster Behälter in der Grube (C) Christian Wiethe

Kranwagen (C) Christian Wiethe

Weltkriegsbauschutt ( 1,20 m ) tiefe Schicht. (C) Christian Wiethe

10-tonnen schwerer Betondeckel am Haken (C) Christian Wiethe

0-tonnen schwerer Betondeckel am Haken (C) Christian Wiethe

Filter für die Chemische Reinigung (C) Christian Wiethe

2. Behälter wird eingebaut (C) Christian Wiethe

Milimeter Arbeit beim Einbau (C) Christian Wiethe

Bauteile für die Regenwasserreinigungsanlage (C) Christian Wiethe

Betondeckel 10-tonnen schwer. (C) Christian Wiethe

Stadionbad Hannover (C) Christian Wiethe

Kupferdach des Stadionbad (C) Christian Wiethe

Kupferdach des Stadionbad (C) Christian Wiethe

STADIONBAD ERHÄLT MODERNE ENTWÄSSERUNGSANLAGE

80-TONNEN KRAN UND 8 SCHWERTRANSPORTER IM EINSATZ

 

Am Mittwoch wurden mit acht Spezialtransporte Bauteile für die Entkupferungsanlage des Stadionbades angeliefert.  Hierzu musste der Linienbetrieb für die Buslinie 100 bis 12. Uhr eingestellt werden, da die Spezialtransporte überbreite hatten und durch den Sportpark geleitet wurden.  

 

 

Infolge der Entwässerung des Kupferdaches welche Schwermetalle enthält

müssen Filteranlagen eingebaut werden, dass keine Giftstoffe in die Leine gelangen.

Das Abfließende Regenwasser wird darin aufgefangen, über die Filter mit Eisenhydroxid gereinigt und anschließend der Leine zugeführt.

 

Das Schachtbauwerk aus Beton hat ein Gewicht von 17 Tonnen und einen Durchmesser von 3,30 Meter und ist 2,45 Meter  hoch. Die Betondeckel wiegen nochmal 10 Tonnen.

Zuvor mussten zwei 3,30 Meter Tiefe Baugruben auf einer Fläche von 18 m² ausgehoben werden. Hier kam jede Menge Bauschutt aus der Nachkriegszeit zu Tage, da der gesamte Sportpark auf dem Bauschutt der Zerstörten Südstadt nach dem 2. Weltkrieg gebaut wurde.

Nach dem Einbau werden alle Behälter über einen Auslass mit einander verbunden und an das Abflusssystem angeschlossen. Im Vorfeld der Bauarbeiten musste eine Bewässerungsleitung für den Sportverein Hannover 96 umgelegt werden.

 

Im Juli sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein. Die Kosten liegen bei ca. 600.000 Euro.

Stadionbad

Das Bad in Hannover für Schwimmer, die gern 50 Meter Bahnen schwimmen und der Austragungsort für Schwimmwettkämpfe.

1972 im Olympiajahr erbaut, ist das Stadionbad das Highlight im Sportpark Hannover. Nicht nur, weil der Bau mit dem muschelartigen Kupferdach sich architektonisch eindrucksvoll präsentiert. Im Innern kann man Schwimmwettkämpfe, Wasserballturniere und Turmspringen live und hautnah miterleben, oder einfach selbst ins sportliche Wettkampfbecken springen. Apropos: An der Unterwasser-Glaswand am Sprungbecken beobachtet man exzellent, wie Springer elegant ins Wasser eintauchen.

Zertifizierter ökoprofit-Betrieb seit 2005/2006. Das Stadionbad mit seinen 50m-Bahnen und dem 10m hohen Sprungturm ist häufiger Austragungsort für Veranstaltungen. Das einzige Hallenbad in der Region mit 10-Meter-Turm!

Bei größeren Sportveranstaltungen wird das Stadionbad geschlossen.

 

In der Zeit vom 20. Juli bis 13 September bleibt das Stadionbad aufgrund Renovierungsarbeiten im WC - und Duschbereich geschlossen.

 

Schreibe einen Kommentar