Log in
Freitag, 01 Mai 2015 07:58

Fantasy - Live in concert am 03.Mai

FANTASY - LIVE IN CONCERT

Sonntag, 3. Mai 2015, Theater am Aegi Hannover, 16.30 Uhr (Einlass 15.30 Uhr)

Tickets von € 39,50 bis € 49,20 inkl. Gebühren

 

Fantasy erstmals auf dem Chart-Gipfel! Mit ihrem aktuellen Album „Eine Nacht im Paradies“ stieg das Duo direkt von 0 auf Platz 1 der deutschen Media Control-Charts ein. Damit stießen die beiden Sänger seinerzeit Marius Müller-Westernhagen vom Thron. Das Album ist das erste Nr. 1 Album von Freddy und Martin – ein weiterer Meilenstein in der jüngsten Erfolgsgeschichte eines der derzeit begehrtesten deutschen Schlager-Duos. Nachdem Fantasy in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal für den Echo nominiert war, unterstreichen sie mit diesem Chart-Entry, dass sie aktuell zu den ganz Großen des Genres zählen. Ein gutes Omen für die anstehenden Live-Konzerte: Im Frühjahr 2015 werden Fantasy mit den Songs ihres Nummer 1 Albums „Eine Nacht im Paradies“ und ihren bekannten Hits unter dem Titel „Fantasy – live in Concert“ einzelne, ausgewählte Konzerte spielen. Eines davon findet am Donnerstag, 7. Mai, im Theater am Aegi Hannover statt. Tickets sind bereits erhältlich unter 0511 – 12123333, www.hannover-concerts.de und an den Vorverkaufsstellen.

PAUL PANZER "Alles auf Anfang"

Samstag, 2. Mai 2015, Swiss Life Hall Hannover, 20 Uhr (Einlass 18.30 Uhr)

Tickets € 33,30 inkl. Gebühren

Mit Paul Panzer zurück zum Ursprung des Lebens! In seinem vierten Live-Programm „Alles auf Anfang“ macht sich Deutschlands verrücktester Komiker auf die Suche nach dem wahren Sinn des Lebens. Irgendwo in den letzten 100 000 Jahren verloren gegangen, schaut Paul

buchstäblich unter jeden Stein und sucht nach Antworten auf die ultimativen Fragen der Menschheit: „Warum sind wir hier?“, „Wohin gehen wir?“, „...können wir auch fahren?“.

 

Wer Hart Backbord mochte, wird auch „Alles auf Anfang“ lieben. Paul Panzer in Höchstform, wird sein Publikum begeistern, irgendwo zwischen Big Bang Theorie und heute. Bewaffnet mit dem Scharfsinn eines Säbelzahntigers, der Ausdauer eines Mammuts und seinem unvergleichlichen Humor beschert „Homo paulus erectus“ ein Comedy-Ereignis 2015 ... steinalt und doch brandaktuell. Nach der ausverkauften Show am Samstag, 11. Januar 2014, in der Swiss Life Hall Hannover ist Panzer mit „Alles auf Anfang“ am Samstag, 2. Mai 2015 noch einmal an gleicher Stelle zu Gast. Tickets sind bereits unter 0511 – 12123333, www.hannover-concerts.de und an den Vorverkaufsstellen erhältlich.

Donnerstag, 30 April 2015 23:55

Verkehrseinschränkungen in der Innenstadt

VERKEHRSEINSCHRÄNKUNGEN WEGEN FEIER ZUM 1.MAI

Die Stadt Hannover weist noch einmal darauf hin, dass es aufgrund der Feierlichkeiten zum 1. Mai im Bereich vor dem Neuen Rathaus zu Verkehrseinschränkungen kommen wird. 

Folgende Maßnahmen sind vorgesehen:

  • 30. April1. Sperrung Friedrichswall (Höhe Neues Rathaus) ab 19.00 Uhr, südliche Fahrspuren (örtliche Umleitungen über Karmarschstraße und Osterstraße sowie über Culemannstraße und Willy-Brandt-Allee).
  • 1. Mai2. Komplett-Sperrung Friedrichswall (Höhe Neues Rathaus) ab 8.00 Uhr bis Veranstaltungsende (örtliche Umleitungen über Karmarschstraße und Osterstraße sowie über Culemannstraße und Willy-Brandt-Allee).

Besucher werden gebeten, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Kraftfahrer sollten die genannten Bereiche umfahren.

Am 1. Mai werden zwei Aufzüge durchgeführt: Durch den DGB ab 10.00 bis ca. 11.00 Uhr mit rund 2.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern  und durch die Sternmarschfreunde ab 9.15  bis ca. 10.00 h. Weiteres ist der Anlage zu entnehmen.

Mit örtlichen Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen. Während des Aufzugs werden die betroffenen Straßen gesperrt.

Donnerstag, 30 April 2015 23:42

1.Mai - Tag der Arbeit - Tag der Ausbildung

1. MAI – TAG DER ARBEIT – TAG DER AUSBILDUNG 

Die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion des Berliner Abgeordnetenhauses, Burgunde Grosse, appelliert anlässlich des 1. Mai an die Berliner Wirtschaft, mehr in Ausbildung zu investieren:

 „Die Jugendarbeitslosigkeit in Berlin ist erneut gesunken, leider ist die Ausbildungsquote nicht in gleichem Maße gestiegen. Sie ist sogar rückläufig. Das ist ein eindeutiges Zeichen, dass die Berliner Wirtschaft nicht genug tut, damit ihr anhaltend hoher Fachkräftebedarf auch in Zukunft gedeckt werden kann. Hier muss dringend gegengesteuert werden.

 

 Ich möchte deshalb den 1. Mai zum Anlass nehmen und an die Unternehmen in unserer Stadt appellieren, jungen Menschen eine Chance zu geben und verstärkt auszubilden. Andernfalls gehört es auch zu den Aufgaben von Politik zu überlegen, wie auf anderem Wege mehr Ausbildungsplätze geschaffen werden können. 

Insgesamt bleibt der Trend auf dem Berliner Arbeitsmarkt aber positiv. Im April waren erneut weniger Berlinerinnen und Berliner arbeitslos gemeldet als im Vormonat und als im April 2014. Von der guten Entwicklung haben nicht zuletzt auch Langzeitarbeitslose profitiert, deren Zahl im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 5 Prozent, von 67.283 auf 63.839, zurückgegangen ist.“

 Für Nachfragen:

 

 Burgunde Grosse mobil 0170 785 40 03

 

 

POLIZEI HANNOVER BITTET UM MITHILFE 

28-Jähriger bei Auseinandersetzung schwer verletzt

Bei einer Auseinandersetzung mit vier bislang unbekannten Männern in einem Shisha-Shop an der Straße Am Marstall ist heute nachmittag gegen 15:45 Uhr ein 28 Jahre alter Mann durch eine Schussverletzung schwer verletzt worden.

Die Polizei sucht Zeugen.

Nach ersten Ermittlungen hatte ein 25-jähriger Passant zunächst Knallgeräusche gehört. Kurze Zeit später sah er vier Männer, die aus dem Shisha-Shop kamen und zu Fuß in Richtung der Straße Am Hohen Ufer flüchteten. Unmittelbar darauf kam das 28 Jahre alte Opfer verletzt aus dem Geschäft - er hatte offenbar eine Schussverletzung im Bereichdes Oberkörpers erlitten. Ein Rettungswagen brachte ihn mit schweren - aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen - in eine Klinik. Eine sofort eingeleitete Großfahndung nach den Flüchtigen verlief erfolglos. Die Hintergründe der Tat sind derzeit unklar.

Die bislang unbekannten Männer sind 20 bis 30 Jahre alt und haben südländisches Aussehen. Einer von ihnen trug ein weißes Oberteil mit großem Aufdruck, ein anderer eine schwarz-grüne Jacke. Eine detailliertere Beschreibung liegt derzeit nicht vor. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen, die Hinweise zu der Tat oder den Tätern geben können, melden sich bitte beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555. 

Seite 7044 von 7063