Log in

HANNOVER (bg). Die Landesregierung hat heute zur schnelleren und einfacheren Übersicht einige Grafiken erstellt, um die Regelungen in der Corona-Verordnung und dem Stufenplan des Landes Niedersachsen zu veranschaulichen. Einige Regeln gelten schon seit dem 19. Juni und die restlichen Maßnahmen treten ab dem Montag (21. Juni 2021) in Kraft.

Alle Grafiken © Land Niedersachsen

HANNOVER (red). Bestätigte und gemeldete Infektionszahlen vom 18.06.2021 der Region Hannover. Derzeit sind für die Bewertung der 7-Tage-Inzidenz ausschließlich die Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) für die Umsetzung der Corona-Verordnung maßgebend, um ein einheitliches Zahlenwerk zu nutzen (http://corona.rki.de/). Bedenken Sie, dass die Meldungen am Montag / Dienstag immer wegen der fehlenden Testungen / Rückmeldungen am Wochenende niedriger ausfallen und somit nicht zwangsläufig auf einen Rückgang der Fallzahlen hinweisen. Die Region Hannover veröffentlicht am Wochenende keine Fallzahlen für ihre Gemeinden.

Für die aktuellen Inzidenzzahlen und weitere Zahlen zu Corona-Erkrankungen im Land Niedersachsen verweisen wir auf das neue Corona-Dashboard Niedersachsen

Hannover (PM). Die Meldungen von der Region Hannover für ihre Gemeinden für den 18.06.2021

Die Inzidenzwerte der einzelnen Kommunen spielen für Corona-Regelungen des Landes und des Bundes keine Rolle. Hierfür ist der Inzidenzwert der gesamten Region Hannover maßgeblich, den das Robert-Koch-Institut (RKI) täglich veröffentlicht. Sie finden den Link zum RKI hier: http://corona.rki.de/. Laut RKI liegt die 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner für die Region Hannover tagesaktuell bei 8,0.

Die Region Hannover hat seit Auftreten der ersten Corona-Infektion insgesamt 48.353 Menschen registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. Davon sind zum heutigen Stand 47.024 Personen als genesen aufgeführt. 1.077 Menschen sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben; der Altersmedian der Verstorbenen liegt bei 84 Jahren. Somit sind zum jetzigen Zeitpunkt 252 Menschen in der Region infiziert.

Verteilung nach Alter (seit Beginn der Erfassung):

Alter Fallzahl Gesamt seit Ausbruch
0 – 9 Jahre 3515
10 – 19 Jahre 5555
20 – 29 Jahre 8311
30 – 39 Jahre 7620
40 – 49 Jahre 6889
50 – 59 Jahre 6721
60 – 69 Jahre 3617
70 – 79 Jahre 2074
80+ Jahre 3408
keine Angaben 643

Verteilung nach Kommunen:

Kommune Aktuelle Fallzahl Fallzahl Gesamt seit Ausbruch 7-Tage-Inzidenz
       
Barsinghausen 9 1078 5,7
Burgdorf 2 1119 0,0
Burgwedel 11 575 28,9
Garbsen 13 3357 6,3
Gehrden 2 564 6,4
Hemmingen 2 621 0,0
Isernhagen 4 792 0,0
Laatzen 9 1930 18,4
Landeshauptstadt Hannover 132 23617 9,3
Langenhagen 8 2857 12,5
Lehrte 14 2134 8,9
Neustadt 4 1495 0,0
Pattensen 1 416 0,0
Ronnenberg 3 1067 0,0
Seelze 11 1590 2,8
Sehnde 2 915 4,2
Springe 3 928 0,0
Uetze 5 716 4,9
Wedemark 4 923 0,0
Wennigsen 2 392 0,0
Wunstorf 11 1267 7,1

Verteilung nach Geschlech

Männer                     48 Prozent

Frauen                      52 Prozent

HANNOVER (ots). Am Donnerstagabend, 17.06.2021, ist eine 19 Jahre alte Fußgängerin im Bereich der Stadtbahnhaltestelle Bothfelder Kirchweg von einer Mercedes-Fahrerin angefahren und mehrere Meter mitgeschleift worden.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover stieg die 19 Jahre alte Frau kurz nach 20:30 Uhr aus einer Straßenbahn an der Haltestelle Bothfelder Kirchweg aus. Zeitgleich befuhr eine 18-jährige Fahrerin mit ihrem Pkw der Marke Mercedes die Sutelstraße in Richtung Podbielskistraße. Als die Passantin die Fahrbahn im Bereich der Haltestelle an einer sog. Dunkelampel überqueren wollte, erfasste sie das Fahrzeug. In der Folge schleifte der Pkw sie noch mehrere Meter mit. Die Frau erlitt durch den Aufprall leichte Verletzungen und kam für eine weitere medizinische Versorgung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Die Autofahrerin blieb unverletzt. Die Sutelstraße wurde für Rettungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme in beide Richtungen kurzzeitig voll gesperrt. Der Gesamtschaden wird auf etwa 3000 Euro beziffert.

Gegen die Mercedes-Fahrerin wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung infolge eines Unfalles und der Verdacht einer Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet, da mutmaßlich die Bedarfsampel für die Autofahrerin das Rotlicht anzeigte. Des Weiteren wurde vorerst der Führerschein der 18-Jährigen beschlagnahmt. Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen machen können, werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-1888 zu melden.

 

HANNOVER (red). Bestätigte und gemeldete Infektionszahlen vom 17.06.2021 der Region Hannover. Derzeit sind für die Bewertung der 7-Tage-Inzidenz ausschließlich die Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) für die Umsetzung der Corona-Verordnung maßgebend, um ein einheitliches Zahlenwerk zu nutzen (http://corona.rki.de/). Bedenken Sie, dass die Meldungen am Montag / Dienstag immer wegen der fehlenden Testungen / Rückmeldungen am Wochenende niedriger ausfallen und somit nicht zwangsläufig auf einen Rückgang der Fallzahlen hinweisen. Die Region Hannover veröffentlicht am Wochenende keine Fallzahlen für ihre Gemeinden.

Für die aktuellen Inzidenzzahlen und weitere Zahlen zu Corona-Erkrankungen im Land Niedersachsen verweisen wir auf das neue Corona-Dashboard Niedersachsen

Hannover (PM). Die Meldungen von der Region Hannover für ihre Gemeinden für den 17.06.2021

Die Inzidenzwerte der einzelnen Kommunen spielen für Corona-Regelungen des Landes und des Bundes keine Rolle. Hierfür ist der Inzidenzwert der gesamten Region Hannover maßgeblich, den das Robert-Koch-Institut (RKI) täglich veröffentlicht. Sie finden den Link zum RKI hier: http://corona.rki.de/. Laut RKI liegt die 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner für die Region Hannover tagesaktuell bei 9,8.

Die Region Hannover hat seit Auftreten der ersten Corona-Infektion insgesamt 48.345 Menschen registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. Davon sind zum heutigen Stand 46.997 Personen als genesen aufgeführt. 1.077 Menschen sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben; der Altersmedian der Verstorbenen liegt bei 84 Jahren. Somit sind zum jetzigen Zeitpunkt 271 Menschen in der Region infiziert.

Verteilung nach Alter (seit Beginn der Erfassung):

Alter Fallzahl Gesamt seit Ausbruch
0 – 9 Jahre 3513
10 – 19 Jahre 5557
20 – 29 Jahre 8306
30 – 39 Jahre 7618
40 – 49 Jahre 6890
50 – 59 Jahre 6721
60 – 69 Jahre 3616
70 – 79 Jahre 2073
80+ Jahre 3409
keine Angaben 642

Verteilung nach Kommunen:

Kommune Aktuelle Fallzahl Fallzahl Gesamt seit Ausbruch 7-Tage-Inzidenz
       
Barsinghausen 10 1078 8,6
Burgdorf 2 1119 0,0
Burgwedel 12 575 28,9
Garbsen 16 3360 7,9
Gehrden 2 564 6,4
Hemmingen 3 621 5,1
Isernhagen 4 792 0,0
Laatzen 7 1924 6,9
Landeshauptstadt Hannover 137 23612 10,9
Langenhagen 9 2857 14,2
Lehrte 16 2134 11,1
Neustadt 5 1496 6,6
Pattensen 1 416 0,0
Ronnenberg 6 1067 4,0
Seelze 11 1590 14,2
Sehnde 2 915 4,2
Springe 3 928 0,0
Uetze 7 715 9,7
Wedemark 5 923 0,0
Wennigsen 2 392 0,0
Wunstorf 11 1267 23,7

Verteilung nach Geschlecht

Männer                     48 Prozent

Frauen                      52 Prozent

HANNOVER (red). Bestätigte und gemeldete Infektionszahlen vom 16.06.2021 der Region Hannover. Derzeit sind für die Bewertung der 7-Tage-Inzidenz ausschließlich die Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) für die Umsetzung der Corona-Verordnung maßgebend, um ein einheitliches Zahlenwerk zu nutzen (http://corona.rki.de/). Bedenken Sie, dass die Meldungen am Montag / Dienstag immer wegen der fehlenden Testungen / Rückmeldungen am Wochenende niedriger ausfallen und somit nicht zwangsläufig auf einen Rückgang der Fallzahlen hinweisen. Die Region Hannover veröffentlicht am Wochenende keine Fallzahlen für ihre Gemeinden.

Für die aktuellen Inzidenzzahlen und weitere Zahlen zu Corona-Erkrankungen im Land Niedersachsen verweisen wir auf das neue Corona-Dashboard Niedersachsen

Hannover (PM). Die Meldungen von der Region Hannover für ihre Gemeinden für den 16.06.2021

Die Inzidenzwerte der einzelnen Kommunen spielen für Corona-Regelungen des Landes und des Bundes keine Rolle. Hierfür ist der Inzidenzwert der gesamten Region Hannover maßgeblich, den das Robert-Koch-Institut (RKI) täglich veröffentlicht. Sie finden den Link zum RKI hier: http://corona.rki.de/. Laut RKI liegt die 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner für die Region Hannover tagesaktuell bei 10,9.

Die Region Hannover hat seit Auftreten der ersten Corona-Infektion insgesamt 48.339 Menschen registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. Davon sind zum heutigen Stand 46.954 Personen als genesen aufgeführt. 1.077 Menschen sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben; der Altersmedian der Verstorbenen liegt bei 84 Jahren. Somit sind zum jetzigen Zeitpunkt 308 Menschen in der Region infiziert.

Verteilung nach Alter (seit Beginn der Erfassung):

Alter Fallzahl Gesamt seit Ausbruch
0 – 9 Jahre 3511
10 – 19 Jahre 5553
20 – 29 Jahre 8307
30 – 39 Jahre 7617
40 – 49 Jahre 6892
50 – 59 Jahre 6718
60 – 69 Jahre 3616
70 – 79 Jahre 2074
80+ Jahre 3409
keine Angaben 642

Verteilung nach Kommunen:

Kommune Aktuelle Fallzahl Fallzahl Gesamt seit Ausbruch 7-Tage-Inzidenz
       
Barsinghausen 11 1078 11,4
Burgdorf 2 1120 0,0
Burgwedel 8 570 4,8
Garbsen 18 3358 4,7
Gehrden 3 563 0,0
Hemmingen 3 620 5,1
Isernhagen 4 792 0,0
Laatzen 15 1925 6,9
Landeshauptstadt Hannover 152 23613 13,3
Langenhagen 11 2857 14,2
Lehrte 19 2134 11,1
Neustadt 6 1496 6,6
Pattensen 1 416 0,0
Ronnenberg 6 1067 4,0
Seelze 12 1591 22,8
Sehnde 2 915 8,4
Springe 4 928 3,3
Uetze 12 715 9,7
Wedemark 5 923 3,3
Wennigsen 3 392 0,0
Wunstorf 11 1266 21,3

Verteilung nach Geschlecht

Männer                     48 Prozent

Frauen                      52 Prozent

Seite 1 von 206