Warnung
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 702

Deutscher Wetterdienst

Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN für Stadt- und Region Hannover_30.11.2015

 

gültig von:          Montag, 30.11.2015 00:17 Uhrvoraussichtlich bis: Montag, 30.11.2015 07:00 Uhrausgegeben vom Deutschen Wetterdienstam:                  Montag, 30.11.2015 00:17 UhrEs treten Sturmböen mit Windgeschwindigkeitenbis 85 km/h (24m/s, 47kn, Bft 9) auf.

ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren:Es können zum Beispiel einzelne Äste herabstürzen. Achten Sie besonders auf herabfallende Gegenstände.

Detaillierte Warninformationen erhalten sie unterhttp://www.wettergefahren.de.DWD / RZ Hamburg

 

Sonntag, 29 November 2015 23:38

Wenig Einsätze für die Feuerwehr

Sturm richtet nur leichte Schäden in Hannover an

Wenig Einsätze für die Feuerwehr

 

Der Deutsche Wetterdienst warnte für die Abendstunden vor schweren Sturmböen und Gewittern.

Bis 23.30 Uhr blieb die Einsatzlage für die Hannoversche Berufsfeuerwehr entspannt.

 

Um 21.45 Uhr löste sich in der Roonstraße eine 400 m² große Plane, welche durch die Feuerwehr gesichert wurde.

Parallel stürzte einen Baustellenabsperrung an der Kopernikusstraße / Ecke Weidendamm um.

Im Brehmhof stürzte ein Baum auf die Fahrbahn. Dieser wurde mit einer Kettensäge von der Besatzung eines Hilfeleistungslöschfahrzeug zerkleinert.

Parallel wurde die Berufsfeuerwehr zu mehreren Sturmschäden alarmiert. In Groß-Buchholz stürzte eine ca. 10 Meter hohe Birke auf die Fahrbahn.

In einem anderen Einsatz lag ein großer Ast auf einem PKW.

 

Gegen 21.55 Uhr viel ein Baum mit einem Stammdurchmesser von 80 cm gegen ein Wohnhaus in Seelze und beschädigte das Dach dabei.

Um 22.00 Uhr wurden lose Dachziegel in der Rautenstraße in der Südstadt gemeldet. Hier kam eine Drehleiter zum Einsatz.

Ebenfalls um 22.15 Uhr wurde ein umgestürzter Baum in Kirchrode im Berlageweg gemeldet.

Zeitgleich wurde eine Drehleiter in der Elly-Beinhorn-Straße tätig. Hier hatten sich Solarplatten gelöst und einen PKW beschädigt.

 

Ein ausgelöster Rauchwarnmelder beschäftigte einen Löschzug im Stadtteil Ricklingen in der Friedrich-Ebert-Straße. Hier handelte es sich aber um einen Fehlalarm.

 

 

 

Stadtreporter : Christian Wiethe

 

 

 

 

DWD / Amtliche Warnung vor markantem Wetter - STARKES GEWITTER_29.11.2015

Amtliche WARNUNG vor STARKEM GEWITTER  für Stadt - und Region Hannover_29.11.2015

 

gültig von:          Sonntag, 29.11.2015 20:52 Uhrvoraussichtlich bis: Montag, 30.11.2015 00:00 Uhrausgegeben vom Deutschen Wetterdienstam:                  Sonntag, 29.11.2015 22.10 UhrVon Westen ziehe starke Gewitter auf. Dabei sind schwere Sturmböen, Starkregen und kleinkörniger Hagel möglich, Windgeschwindigkeiten bis 100 Km/h !!

ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren:Örtlich kann es Blitzschlag geben. Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Vereinzelt können beispielsweise Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände. Während des Platzregens sind kurzzeitig Verkehrsbehinderungen möglich.

Hinweis auf gültige Warnkriterien im Deutschen Wetterdienst:- (schwere) Sturmböen mit Windgeschwindigkeiten zwischen   65 und 100 km/h (18 - 28 m/s, 34 - 55 kn, Bft 8 - 10)- Starkregen mit Niederschlagsmengen zwischen   15 und 25 l/m² in 1 Stunde oder 20 und 35 l/m² in 6 StundenDetaillierte Warninformationen erhalten sie unterhttp://www.wettergefahren.de.DWD / RZ Hamburg

60-jähriger Mann in landwirtschaftlicher Maschine eingeklemmt

Arbeiter wählt selber den Notruf / Feuerwehr befeit den Mann

 

Sehnde / Region Hannover :

Der Mann war gegen 11:00 Uhr mit Wartungsarbeiten an einem landwirtschaftlichen Arbeitsgerät ( Verlademaus ) auf dem Gelände der Biogasanlage in Ilten beschäftigt.Als der 60jährige auf dem Vorderrad stehend in die Kanzel der Arbeitsmaschine steigen wollte, geriet er an einen Hebel der den Aufnahmearm einfahren ließ. Hierbei wurdeder Mann zwischen Fahrzeugaufbau und Verladearm eingeklemmt, dass er sich nicht mehr selbst befreien konnte. Der Mann schaffte es noch selbstständig  den Notruf zu wählen.

Die Feuerwehr rückte mit mehreren Fahrzeugen an. Die Feuerwehrleute und Rettungsassistenten stabilisierten zuerst den Patienten und setzen danach einem hydraulischen Winde ein und zogen den Verladearmvorsichtig vom Patienten weg. Nach wenigen Minuten konnte der Mann befreit und von einem Notarzt untersucht und anschließend mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus transportiert werden.

Deutscher Wetterdienst

Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN für Stadt- und Region Hannover_29.11.2015

 

gültig von:          Sonntag, 29.11.2015 18:00 Uhrvoraussichtlich bis: Montag, 30.11.2015 02:00 Uhrausgegeben vom Deutschen Wetterdienstam:                  Sonntag, 29.11.2015 14:43 Uhr

Es treten Sturmböen mit Windgeschwindigkeitenbis 85 km/h (24m/s, 47kn, Bft 9) auf.

ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren:Es können zum Beispiel einzelne Äste herabstürzen. Achten Sie besonders auf herabfallende Gegenstände.

Detaillierte Warninformationen erhalten sie unterhttp://www.wettergefahren.de.DWD / RZ Hamburg

Seite 5 von 94