Log in

Anwohner befürchten neue Einbruchdiebstahlserie im Einfamilienhaussiedlung

Täter flüchten vor Polizei mit geklauten Porsche 911 in Misburg

Anwohner befürchten neue Einbruchdiebstahlserie im Einfamilienhaussiedlung

 

Die Angst ist wieder da und bei allen Bewohner parat. Die Einbruchserie aus den letzten Jahren geht wieder los.
In der kleinen Wohnhaussiedlung ( Misburg-Süd ) in der Berthold-Lange-Straße stehen nur Einfamilienhäuser. Zum großen Teil alles Eigentum.

Es gibt viele kleine Stichwege und Straßen. Das ganze ist schwer Einsehbar. Unmittelbar grenzt der Mittellandkanal und eine Bahnlinie. Ideale Bedienungen für Einbrecher.

Hinter dem Garagenhof grenzen Einfamilienhäuser. ( Haus mit Busch )  “ Ich werde einen großen Zaun aufstellen lassen “ äußerte der Besitzer.Im zweiten Haus wohnt ein Jäger : “ Ich habe zwei scharfe Hunde “ 
 
  • Ein 85-jähriges Ehepaar aus der HN 36 bestätigen. Auch bei uns wurde schon zweimal eingebrochen. “ Wir haben Angst “ und können gegen solche Einbrecher nichts  ausrichten....
  • Auch der Hausbesitzer von HN 43 sagt, bei mir wurde in den letzten Jahren auch zweimal eingebrochen. Mittlerweile lasse ich die Garage einfach am Tage offen.
  • Auf dem Garagenhof liegen Kabelbinder und Batterien. Offensichtlich von den Einbrechern. Ein Zeuge mit Hund bestätigt : “ Hier habe ich um 19 Uhr einen Porsche   911 und den BMW hier stehen sehen ..... , .... war grade bei der Gassi runde ... “
 
 
Eine Diebesbande vermutlich aus Bremen wollte am Freitag Abend in Misburg-Süd offenbar Beute machen. ( Wir hatten Berichtet ) Bereits mehrmals wurde in der Adventszeit in der Berthold-Lange-Straße in Misburg-Süd eingebrochen und Häuser geknackt.
 
Eine Aufmerksame Nachbarin hatte gegen 20.30 Uhr auf einem Garagenhof zwei Verdächtige Männer festgestellt die Angaben Reifen zu wechseln. Da Sie Ihr unbekannt waren, rief die Frau die Polizei.
Als die Beamten eintrafen flüchtete ein Täter sofort zu Fuß. Er konnte nach kurzer Verfolgung festgenommen werden. Der Zweite bislang unbekannte Täter flüchtete mit einem geklauten Porsche 911 und falschen Kennzeichen in Richtung Anderter Straße. Dort stieß er an der Kreuzung mit einer Mercedes B-Klasse eines 25-jährigen Mannes zu zusammen und krachte gegen eine Laterne.
 
Trotz Großfahndung und Einsatzes des Polizeihubschraubers flüchtete der Fahrer des Porsche 911 unerkannt zu Fuß. Ermittlungen ergaben, dass der erste Täter mit einem BMW unterwegs war .Dieser Stand unmittelbar vor dem Garagenhof.Beide Täterfahrzeug waren voll mit Diebesgut. Reifen, Kettensägen, Akku Borer und Wandgemälde. Offenbar waren beide Täter Profis.
 
Am Porsche 911 konnte Täter-DNA gesichert werden. Der festgenommene erste Täter hat bereits entsprechende polizeiliche Erkenntnisse.Beide Fahrzeuge wurden sichergestellt.
Die Ermittlungen dauern gegenwärtig noch an.
 
 
Stadtreporter : Christian Wiethe
 

 


Das Ehepaar ist 85-Jahre alt. Beide haben große Angst wieder Opfer zu werden (C) Christian Wiethe

Das Wohnhaus des Rentnerpaares (C) Christian Wiethe

Auch in diesem Haus in der Nr. 43 wurde schon zweimal eingebrochen (C) Christian Wiethe

Ein Zeuge Berichtet : Er habe am Freitag um 19. Uhr auf dem Garagenhof einen Poesche 911 und einen BMW stehen sehen (C) Christian Wiethe

Kabelbinder von den Tätern (C) Christian Wiethe

Batterien auf den Garagenhof. Offenbar auch von den Tätern (C) Christian Wiethe

Direkt hinter dem Garagenhof ein verstecktes Wohnhaus (C) Christian Wiethe

Auch dieser Hausbesitzer hat Angst. Schützt sich mit zwei Hunden (C) Christian Wiethe

Im Wohngebiet fürt ein Fußweg zum Mittellandkanal (C) Christian Wiethe

In unmittelbarer näne liegen der Kanal und eine Bahnlinie (C) Christian Wiethe

Täter rammt auf der Flucht ein Mercedes und kracht gegen Laterne

Einbrecher flüchten vor Polizei mit Porsche 911 - eine Person festgenommen

Täter rammt auf der Flucht ein Mercedes und kracht gegen Laterne 

Eine Diebesbande vermutlich aus Bremen wollte am Freitag Abend in Misburg-Süd offenbar Beute machen. Bereits mehrmals wurde in der Adventszeit in der Berthold-Lange-Straße in Misburg-Süd eingebrochen und Häuser ausgeraubt.
Eine aufmerksame Nachbarin hatte gegen 20.30 Uhr auf einem Garagenhof zwei verdächtige Männer festgestellt, die angaben, Reifen zu wechseln. Da Sie Ihr unbekannt waren, rief die Frau die Polizei.

 


Der gerammte Mercedes (C) Christian Wiethe

Der Porsche 911 ist geklaut und voll mit Diebesgut (C) Christian Wiethe

Auch die Kennzeichen wurden geklaut (C) Christian Wiethe

Einbrecher flüchten vor Polizei mit Porsche 911 (C) Christian Wiethe

Einbrecher flüchten vor Polizei mit Porsche 911 (C) Christian Wiethe

Polizist sichert Spuren (C) Christian Wiethe

Einbrecher flüchten vor Polizei mit Porsche 911 (C) Christian Wiethe

Beweismaterial wird sicher gestellt (C) Christian Wiethe

Beweismaterial wird sicher gestellt (C) Christian Wiethe

Beweismaterial wird sicher gestellt (C) Christian Wiethe

Der Porsche ist völlig zerstört. (C) Christian Wiethe

Der Porsche 911 wird abgeschleppt (C) Christian Wiethe

Zweites Täterfahrzeug, ein BMW. Auch voll mit Diebesgut (C) Christian Wiethe

Zweites Täterfahrzeug, ein BMW. Auch voll mit Diebesgut (C) Christian Wiethe

Zweites Täterfahrzeug, ein BMW. Auch voll mit Diebesgut (C) Christian Wiethe

Der BMW wird abgeschleppt (C) Christian Wiethe

Als die Beamten eintrafen flüchtete ein Täter sofort zu Fuß. Er konnte nach kurzer Verfolgung festgenommen werden. Der Zweite bislang unbekannte Täter flüchtete mit einem geklauten Porsche 911 und falschen Kennzeichen in Richtung Anderter Straße. Dort stieß er an der Kreuzung mit  einer Mercedes B-Klasse eines 25-jährigen Mannes zu zusammen und krachte gegen eine Laterne.
 
Trotz Großfahndung und Einsatzes des Polizeihubschraubers flüchtete der Fahrer des Porsche 911 unerkannt zu Fuß. Ermittlungen ergaben, dass der erste Täter mit einem BMW unterwegs war .Dieser Stand unmittelbar vor dem Garagenhof.Beide Täterfahrzeuge waren voll mit Diebesgut. Reifen, Kettensägen, Akku-Bohrer und Wandgemälde. Offenbar waren beide Täter Profis. Am Porsche 911 konnte Täter-DNA gesichert werden. Der festgenommene erste Einbrecher hat bereits entsprechende polizeiliche Erkenntnisse.Beide Fahrzeuge wurden sichergestellt. Die Ermittlungen dauern gegenwärtig noch an.
 
 
Stadtreporter : Christian Wiethe

 

Brennendes Öl entzündet Bratpfanne

Küchenbrand im Mehrfamilienwohnhaushaus

Brennendes Öl entzündet Bratpfanne

 

Um 17.45 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr Hannover zu einem Küchenbrand in die Wilhelm-Tell-Straße in den Stadtteil Misburg-Nord alarmiert.In der Küche einer Dreizimmerwohnung in einem Mehrfamilienwohnhaushaus mit 41 Mietern hatte sich brennendes Öl in einer Bratpfanne entzündet.

Die drei Wohnungsmieterinnen verließen daraufhin die Wohnung und alarmierten die Feuerwehr. Ein Nachbar setzte vor Ankunft der ersten Einsatzkräfte einen P6 Pulverlöscher ein und erstickte damit die Flammen.Die alarmierte Feuerwehr kontrollierte die Küche und schaltete den Elektroherd Stromlos. Anschließend wurde der betroffene Bereich mit einemDrucklüfter Rauchfrei gemacht. Eine Rettungswagen untersuchte die Mieter, ein Transport war aber nicht erforderlich.

Der Einsatz war um 18.10 Uhr beendet.Eingesetzt war der Löschzug der Feuerwache 5 und ein Rettungswagen mit 5 Fahrzeugen und 14 Einsatzkräften sowie der Löschzug der FF-Misburg.
 
 
Stadtreporter : Christian Wiethe

Serie von Zerstörung im Roderbruch setzt sich fort

Sachbeschädigung - Scheibe einer Werbetafel zerstört

Serie von Zerstörung im Roderbruch setzt sich fort

 

Die Serie von blanker Zerstörungswut und Vandalismus wurde auch in der Nacht zum Sonntag fortgeführt.Diesmal wurde die Glasscheibe einer Werbetafel am Osterfelddamm 25 zerstört.
Fuß- und Radweg waren mit Glasscherben übersät..... 
Bereits in der Nacht zum Samstag wurden die Bushaltestellen “Osterfelddamm und Roderbruch “ angegangen ( Stadtreporter.de berichtete ). Bedauerlicherweise wurden dort seit gestern keine Maßnahmen zur Sicherung der Glasscheibe oder Reinigung des Fußweges eingeleitet.
 
 
Stadtreporter  :Christian Wiethe
 

 

Bauzaun in Groß-Buchholz umgekracht

Sturm legt Stadtbahn lahm / Plane hängt in Oberleitung

Bauzaun in Groß-Buchholz umgekracht

 

Der Deutsche Wetterdienst warnte in der Nacht für die Stadt- und Region Hannover vor Sturmböen bis 85 Km/h.
 

Heute morgen bemerkte ein Stadtbahnfahrer der Linie 10 ( Aegi - Ahlem ) um 6.11 Uhr auf der Goethestraße eine Plane in der Oberleitung der Üstra zwischen den Haltestellen Clevertor und Goetheplatz.

Die Strecke wurde daraufhin gesperrt und die Linie 10 über die Humboldstraße in den Tunnel zum Hauptbahnhof umgeleitet.
 
Aufgrund des starken Sturmes hatten sich zwei Teile einer Plastikplane von einem Baugerüst in der Oberleitung verfangen.
Mit einem Oberleitungswagen mit Hübarbeitsbühne aus dem Betriebshof Glocksee wurden diese aus der Oberleitung entfernt. Um 7.21 Uhr war die Strecke wieder frei.
 
In der Silberstraße ( Groß-Buchholz ) war ein Bauzaun umgekracht und ragte in den Fußweg.Dieser diente als Absperrabsperrung für den Neubau sowie als Sicherung für eine Baugrube.
 
 
Stadtreporter : Christian Wiethe

 


Ein Stück Plane vom Baugerüst im Fahrleitungsdraht (C) Christian Wiethe

Ein Stück Plane vom Baugerüst im Fahrleitungsdraht (C) Christian Wiethe

Leere Goethestraße am Sonntag morgen (C) Christian Wiethe

Oberleitungswagen der Üstra im Gleisbereich (C) Christian Wiethe

Aus dem Arbeitskorb wird die Plane entfernt (C) Christian Wiethe

Die zweite Plane kurz vor der Kreuzung am Leibnizufer (C) Chrisitan Wiethe

Bauzaun in der Silberstraße umgekracht (C) Christian Wiethe

Bauzaun in der Silberstraße umgekracht (C) Christian Wiethe

Bauzaun in der Silberstraße umgekracht (C) Christian Wiethe

Bauzaun in der Silberstraße umgekracht (C) Christian Wiethe