Sonntag, 19 Mai 2019 23:34

Verkehrsunfall am Königsworther Platz

HANNOVER. Bei einem Verkehrsunfall am Königsworther Platz sind am gestrigen Sonnabend (18.05.) drei Menschen leicht verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war ein 19-jähriger Fahrer eines Ford Fiesta gegen 13:25 Uhr auf dem rechten der beiden Linksabbiegefahrstreifen aus Richtung Bremer Damm kommend unterwegs und wollte in Richtung Schloßwender Straße fahren. Zur gleichen Zeit wollte eine 33-Jährige mit einem Skoda Octavia, von der Brühlstraße kommend, in Richtung Bremer Damm fahren. Dabei befand sie sich auf dem rechten der beiden Linksabbiegefahrstreifen. Im Kreuzungsbereich des Königsworther Platzes stießen beide Fahrzeuge zusammen Laut einer Meldung der Polizeidirektion Hannover geriet der Skoda Octavia dabei ins Schleudern und überschlug sich. Beide Fahrzeugführer sowie eine Beifahrerin im Skoda Octavia wurden leicht verletzt. Während der Unfallaufnahme war der Kreuzungsbereich für etwa eine Stunde lang gesperrt, sodass sich  erhebliche Rückstaus auf dem Bremer Damm, auf der Brühlstraße und auf der Schloßwender Straße bildeten. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde mit schätzungsweise 15 000 Euro beziffert. Die Polizei hat Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen und sucht Zeugen. Insbesondere interessiert die Polizei: Wer hat den Unfall beobachtet und kann Angaben zur Ampelsituation machen?Hinweise nimmt der Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Rufnummer 0511 109-1888 entgegen.


(C) Lothar Schulz 2019 - Verkehrsunfall am Königsworther Platz

(C) Lothar Schulz 2019 - Verkehrsunfall am Königsworther Platz

(C) Lothar Schulz 2019 - Verkehrsunfall am Königsworther Platz

(C) Lothar Schulz 2019 - Verkehrsunfall am Königsworther Platz

(C) Lothar Schulz 2019 - Verkehrsunfall am Königsworther Platz

(C) Lothar Schulz 2019 - Verkehrsunfall am Königsworther Platz

(C) Lothar Schulz 2019 - Verkehrsunfall am Königsworther Platz

(C) Lothar Schulz 2019 - Verkehrsunfall am Königsworther Platz

(C) Lothar Schulz 2019 - Verkehrsunfall am Königsworther Platz

(C) Lothar Schulz 2019 - Verkehrsunfall am Königsworther Platz

(C) Lothar Schulz 2019 - Verkehrsunfall am Königsworther Platz

(C) Lothar Schulz 2019 - Verkehrsunfall am Königsworther Platz

(C) Lothar Schulz 2019 - Verkehrsunfall am Königsworther Platz

(C) Lothar Schulz 2019 - Verkehrsunfall am Königsworther Platz

(C) Lothar Schulz 2019 - Verkehrsunfall am Königsworther Platz

(C) Lothar Schulz 2019 - Verkehrsunfall am Königsworther Platz

(C) Lothar Schulz 2019 - Verkehrsunfall am Königsworther Platz

(C) Lothar Schulz 2019 - Verkehrsunfall am Königsworther Platz

(C) Lothar Schulz 2019 - Verkehrsunfall am Königsworther Platz - Verkehrsunfallforschung der MHH auf der Anfahrt

(C) Lothar Schulz 2019 - Verkehrsunfall am Königsworther Platz - Rückstau auf der Brühlstraße

HANNOVER. Am Freitagnachmittag (17.05.) fand am Kröpcke eine Wahlveranstaltung der FDP zu den EU-Parlamentswahlen statt. Der Spitzenkandidat der FDP Niedersachsen zur Europawahl Jan-Christoph Oetjen konnte prominente Wahlkämpferinnen am Kröpcke begrüßen. Die FDP Spitzenkandidatin für die Europawahlen Nicola Beer und FDP-Generalsekretärin Linda Teuteberg erläuterten vor etwa 250 Zuhörerinnen und Zuhörern Schwerpunkte der von der FDP angestrebten Europapolitik. So solle der “Wanderzirkus” zwischen Brüssel und Straßburg beendet werden erklärte  Beer. Das Parlament solle gestärkt und mit einem Initiativrecht ausgestattet werden. Und natürlich soll Bürokratie abgebaut werden. Unter den Zuhören wurden u.a. auch der FDP-Landtagsabgeordnete Jörg Bode und der langjährige Vorsitzende der niedersächsischen Freien Demokraten, Walter Hirche, gesichtet. Sowohl Bode als auch Hirche waren einmal niedersächsische Wirtschaftminister.


(C) Lothar Schulz 2019 - FDP-Europawahlkampf - Stefan Birkner - Fraktionsvorsitzender der Freien Demokraten im Niedersächsischen Landtag

(C) Lothar Schulz 2019 - FDP-Europawahlkampf - Nicola Beer und Stefan Birkner

(C) Lothar Schulz 2019 - FDP-Europawahlkampf

(C) Lothar Schulz 2019 - FDP-Europawahlkampf

(C) Lothar Schulz 2019 - FDP-Europawahlkampf

(C) Lothar Schulz 2019 - FDP-Europawahlkampf - Nicola Beer bei einem NDR-Interview

(C) Lothar Schulz 2019 - FDP-Europawahlkampf - Nicola Beer bei einem NDR-Interview

(C) Lothar Schulz 2019 - FDP-Europawahlkampf - Jörg Bode/ MdL

(C) Lothar Schulz 2019 - FDP-Europawahlkampf - Linda Teuteberg und Jan-Christoph Oetjen

(C) Lothar Schulz 2019 - FDP-Europawahlkampf

(C) Lothar Schulz 2019 - FDP-Europawahlkampf - Walter Hirche

(C) Lothar Schulz 2019 - FDP-Europawahlkampf

(C) Lothar Schulz 2019 - FDP-Europawahlkampf

(C) Lothar Schulz 2019 - FDP-Europawahlkampf - Jan-Christoph Oetjen

(C) Lothar Schulz 2019 - FDP-Europawahlkampf

(C) Lothar Schulz 2019 - FDP-Europawahlkampf

(C) Lothar Schulz 2019 - FDP-Europawahlkampf

(C) Lothar Schulz 2019 - FDP-Europawahlkampf

(C) Lothar Schulz 2019 - FDP-Europawahlkampf

(C) Lothar Schulz 2019 - FDP-Europawahlkampf

(C) Lothar Schulz 2019 - FDP-Europawahlkampf

(C) Lothar Schulz 2019 - FDP-Europawahlkampf

(C) Lothar Schulz 2019 - FDP-Europawahlkampf

(C) Lothar Schulz 2019 - FDP-Europawahlkampf

(C) Lothar Schulz 2019 - FDP-Europawahlkampf

HANNOVER. Am gestrigen Freitagnachmittag (17.05.) gegen 14:30 Uhr wurde die Polizei zu einem Einsatz in die hannoverschen Innenstadt gerufen. Laut Hinweis einer Zeugin soll sich eine Person mit einer Handfeuerwaffe in der Öffentlichkeit gezeigt haben und das Galeria Kaufhof - Kaufhaus in der Seilwinderstraße betreten haben. Die Polizei ließ das Gebäude vorsorglich räumen und die Umgebung weiträumig absperren. Schwer bewaffnete Polizeikräfte. teilweise mit Maschinenpistolen ausgerüstet, postierten sich rund um den Kaufhof. Auch Spürhunde der Polizei kamen zum Einsatz. Trotz intensiver (etwa zweistündiger) Suche konnte keine verdächtige Person gefunden werden. Somit bleiben die Hintergründe des Vorfalls unklar. Mitarbeiter des Kaufhauses hatten sich  zum Teil in einem hinter dem Gebäude befindlichen Hof gesammelt. Etwa gegen 16:30 Uhr konnten die Mitarbeiter des Kaufhauses und Kunden das Gebäude wieder betreten.


(C) Lothar Schulz 2019 - Polizeieinsatz in der Innenstadt - Einatzkräfte waren teilweise mit Maschinenpistolen ausgerüstet

(C) Lothar Schulz 2019 - Polizeieinsatz in der Innenstadt

(C) Lothar Schulz 2019 - Polizeieinsatz in der Innenstadt - Einatzkräfte waren teilweise mit Maschinenpistolen ausgerüstet

(C) Lothar Schulz 2019 - Polizeieinsatz in der Innenstadt

(C) Lothar Schulz 2019 - Polizeieinsatz in der Innenstadt

(C) Lothar Schulz 2019 - Polizeieinsatz in der Innenstadt

(C) Lothar Schulz 2019 - Polizeieinsatz in der Innenstadt - Einsatzkräfte legen ihre Schutzausrüstung an

(C) Lothar Schulz 2019 - Polizeieinsatz in der Innenstadt

(C) Lothar Schulz 2019 - Polizeieinsatz in der Innenstadt - alle Ausgänge wurden durch Einsatzkräfte gesichert

(C) Lothar Schulz 2019 - Polizeieinsatz in der Innenstadt

(C) Lothar Schulz 2019 - Polizeieinsatz in der Innenstadt

(C) Lothar Schulz 2019 - Polizeieinsatz in der Innenstadt

(C) Lothar Schulz 2019 - Polizeieinsatz in der Innenstadt - auch Einsatzkräfte in Zivil waren vor Ort

(C) Lothar Schulz 2019 - Polizeieinsatz in der Innenstadt

(C) Lothar Schulz 2019 - Polizeieinsatz in der Innenstadt - in einem Hof haben sich MitarbeiterInnen des Kaufhauses versammelt

(C) Lothar Schulz 2019 - Polizeieinsatz in der Innenstadt - alle Ausgänge wurden durch Einsatzkräfte gesichert

(C) Lothar Schulz 2019 - Polizeieinsatz in der Innenstadt - alle Ausgänge wurden durch Einsatzkräfte gesichert

(C) Lothar Schulz 2019 - Polizeieinsatz in der Innenstadt - auch der Rettungsdienst war am Einsatzort

(C) Lothar Schulz 2019 - Polizeieinsatz in der Innenstadt

(C) Lothar Schulz 2019 - Polizeieinsatz in der Innenstadt - es kamen auch Spürhunde zum Einsatz

(C) Lothar Schulz 2019 - Polizeieinsatz in der Innenstadt - es kamen auch Spürhunde zum Einsatz

(C) Lothar Schulz 2019 - Polizeieinsatz in der Innenstadt - es kamen auch Spürhunde zum Einsatz

(C) Lothar Schulz 2019 - Polizeieinsatz in der Innenstadt - Einatzkräfte waren teilweise mit Maschinenpistolen ausgerüstet

(C) Lothar Schulz 2019 - Polizeieinsatz in der Innenstadt - Einatzkräfte waren teilweise mit Maschinenpistolen ausgerüstet

(C) Lothar Schulz 2019 - Polizeieinsatz in der Innenstadt

HANNOVER. Seit 1981 werden in Niedersachsen Frauen in den Polizeivollzugsdienst eingestellt. Trotz entsprechender strategischer Ziele, gesetzlicher Vorgaben und diversen Förderungsmaßnahmen stellen Frauen nicht nur, aber insbesondere auch bei den Spitzenpositionen der Polizei Niedersachsen eine deutliche Minderheit dar. Bei einer Fachtagung von Frauen in polizeilichen Spitzenfunktionen im Herbst des letzten Jahres wurde das Missverhältnis von Frauen und Männern in polizeilichen Führungsebenen thematisiert. In Zusammenarbeit mit dem Studiengang "Visuelle Kommunikation" der Hochschule Hannover wurden anschließend zehn Plakate entworfen. Angehende GrafikdesignerInnen aus dem ersten Semester haben sich kreativ mit dieser Problematik beschäftigt. Mit begleitenden Texten weiblicher Führungskräfte wurden zudem eigene Erfahrungen, Rollenbilder und kulturelle Brüche be- und verarbeitet. Die Zentrale Polizeidirektion Niedersachsen (ZPD) präsentierte am gestrigen Dienstag (14.05.) diese Plakate und Texte in Zusammenarbeit mit der Hochschule Hannover und der Volkshochschule (VHS) Hannover in Form einer Ausstellung im Foyer der VHS in der Burgstraße. Schirmherrin dieser Veranstaltung war Christiana Berg, Polizeipräsidentin der ZPD. Sie mahnte in Hinblick auf die Gleichstellung von Frauen und Männern in der Polizei Niedersachsen: "Wir müssen konstatieren: Wir sind noch lange nicht dort, wo wir hinwollen! …. Wir kommen nur voran, wenn eine Veränderungsbereitschaft auch bei Männern vorhanden ist."  Auf dem Podium saßen bei einer anschließenden Podiumsdikussion: Gwendolin von der Osten, Leiterin der PI Hannover-Mitte, Alptekin Kirci, Landtagsabgeordneter der SPD, Moderatorin Annette Flos, Uwe Lührig, Polizeipräsident aus Göttingen und Genderforscherin Doris Cornils aus Hamburg. Im Publikum saßen u.a. auch der Polizeipräsident der Polizeidirektion Hannover, Volker Kluwe und Uwe Binias, der  zwischen 2007 und 2011 Polizeipräsident der Polizeidirektion Hannover war. Im Verlauf der Veranstaltung erschien dann auch noch Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius. Abgerundet wurde die Ausstellungseröffnung mit Texten der Schriftstellerin und Poetry-Slammerin Ninia La Grande  (Ninia Binias - sie ist die Tochter von Uwe Binias) und einer Lesung von Leila von der Osten, die auch einen der ausgestellten Texte verfasst hat. Die Ausstellung wird noch bis zum 25. Mai im Foyer der VHS Hannover zu sehen sein.


(C) Lothar Schulz 2019 - Ausstellungseröffnung - „Frauen sind keine Männer“ - Volker Kluwe - Polizeipräsident der Polizeidirektion Hannover

(C) Lothar Schulz 2019 - Ausstellungseröffnung - „Frauen sind keine Männer“

(C) Lothar Schulz 2019 - Ausstellungseröffnung - „Frauen sind keine Männer“

(C) Lothar Schulz 2019 - Ausstellungseröffnung - „Frauen sind keine Männer“

(C) Lothar Schulz 2019 - Ausstellungseröffnung - „Frauen sind keine Männer“

(C) Lothar Schulz 2019 - Ausstellungseröffnung - „Frauen sind keine Männer“ - Christiana Berg - Polizeipräsidentin der ZPD

(C) Lothar Schulz 2019 - Ausstellungseröffnung - „Frauen sind keine Männer“ - Volker Kluwe und Uwe Binias (Polizeipräsident der Polizeidirektion Hannover von 2007 bis 2011)

(C) Lothar Schulz 2019 - Ausstellungseröffnung - „Frauen sind keine Männer“ - v.l.: Alptekin Kirci, Landtagsabgeordneter der SPD, Christiana Berg, Volker Kluwe und Uwe Binias

(C) Lothar Schulz 2019 - Ausstellungseröffnung - „Frauen sind keine Männer“

(C) Lothar Schulz 2019 - Ausstellungseröffnung - „Frauen sind keine Männer“

(C) Lothar Schulz 2019 - Ausstellungseröffnung - „Frauen sind keine Männer“

(C) Lothar Schulz 2019 - Ausstellungseröffnung - „Frauen sind keine Männer“

(C) Lothar Schulz 2019 - Ausstellungseröffnung - „Frauen sind keine Männer“ - Schriftstellerin und Poetry-Slammerin Ninia La Grande

(C) Lothar Schulz 2019 - Ausstellungseröffnung - „Frauen sind keine Männer“ - Leila von der Osten

(C) Lothar Schulz 2019 - Ausstellungseröffnung - „Frauen sind keine Männer“

(C) Lothar Schulz 2019 - Ausstellungseröffnung - „Frauen sind keine Männer“ - Innenminister Boris Pistorius

(C) Lothar Schulz 2019 - Ausstellungseröffnung - „Frauen sind keine Männer“

(C) Lothar Schulz 2019 - Ausstellungseröffnung - „Frauen sind keine Männer“

(C) Lothar Schulz 2019 - Ausstellungseröffnung - „Frauen sind keine Männer“

(C) Lothar Schulz 2019 - Ausstellungseröffnung - „Frauen sind keine Männer“ - Vertreterinnen der beteiligten GrafikdesignerInnen

(C) Lothar Schulz 2019 - Ausstellungseröffnung - „Frauen sind keine Männer“ - Annette Flos, Moderatorin der Podiumsdiskussion

(C) Lothar Schulz 2019 - Ausstellungseröffnung - „Frauen sind keine Männer“ - das Podium

(C) Lothar Schulz 2019 - Ausstellungseröffnung - „Frauen sind keine Männer“ - Doris Cornils, Genderforscherin

(C) Lothar Schulz 2019 - Ausstellungseröffnung - „Frauen sind keine Männer“ - Uwe Lührig, Polizeipräsident/Göttingen

(C) Lothar Schulz 2019 - Ausstellungseröffnung - „Frauen sind keine Männer“ - Alptekin Kirci, Landtagsabgeordneter/SPD

(C) Lothar Schulz 2019 - Ausstellungseröffnung - „Frauen sind keine Männer“ - Gwendolin von der Osten, Leiterin der PI Hannover-Mitte

HANNOVER. Am Sonnabend (11.05) hatte die Bezirksbürgermeisterin des Stadtbezirks Nord, Edeltraut-Inge Geschke,  am Hainhölzer Bahnhof eine Geschichtstafel enthüllt und den umgestalteten Spielplatz Am Hopfengarten eingeweiht (Stadtreporter berichtete bereits darüber). Wer wollte, konnte sich nach dem kleinen Spielplatzfest noch einem geführten Spaziergang zum umgebauten Teil der Fenskestraße und einer Besichtigung der im Bau befindlichen neuen Kindertagesstätte der Hainhölzer Kirchengemeinde anschließen. Erik Scharlemann vom Fachbereich Tiefbau der Landeshauptstadt Hannover erläuterte die nun fast abgeschlossene Umgestaltung von Fenske- und Melanchthonstraße. Die Verkehrsflächen wurden neu geordnet. Das Parken erfolgt nun in Parkbuchten. Die Verkehrssicherheit für Fußgänger und Radfahrer wird durch breitere Radwege sowie eine Ampelanlage in Höhe Voltmerstraße erhöht (hier hatte es bisher nur einen Zebrastreifen gegeben). Durch den Wegfall der Busspur im Einmündungsbereich zur Schulenburger Landstraße konnte  ein gesonderter Radfahrstreifen für links abbiegende Radfahrer angelegt werden. Die Kurve im Übergangsbereich Fenskestraße/Melanchthonstraße wurde deutlich entschärft und die Fahrbahn von 6,50 Meter auf acht Meter verbreitert. Dadurch soll eine gefahrlosere Begegnung für Busse und andere größere Fahrzeuge  gewährleistet werden. Im Zusammenhang mit dieser Baumaßnahme sollen  auch die benachbarten Grünflächen noch neu gestaltet werden.Direkt an der Fenskestraße liegt auch der Neubau von Gemeindehaus und kindergarten der Kirchengemeinde Hainholz, wobei sich der Kita-Neubau rechtwinklig weiter in die Hüttenstraße zieht, die hier in die Fenskestraße einmündet. Zu dem Bauprojekt der Kirchengemeinde gab die Architektin und Städteplanerin Karin Kellner vom Architekturbüro ksw-Architekten + stadtplaner einige Erläuterungen. Der Ausbau von Kita und Gemeindehaus kommt gut voran. Die Fenster sind eingebaut und die Natursteinfassade wird nach und nach gemauert. Bereits zum 1. August (dem Beginn des Kindergartenjahres) soll die neue Kita den Betrieb aufnehmen und bald darauf auch das Gemeindehaus eingeweiht werden.


(C) Lothar Schulz 2019 - Info-Spaziergang in Hainholz - Erläuterungen zur umgebauten Fenskestr, von Erik Scharlemann vom Fachbereich Tiefbau

(C) Lothar Schulz 2019 - Info-Spaziergang in Hainholz - Erläuterungen zur umgebauten Fenskestr, von Erik Scharlemann vom Fachbereich Tiefbau

(C) Lothar Schulz 2019 - Info-Spaziergang in Hainholz - die umgebaute Fenskestr.

(C) Lothar Schulz 2019 - Info-Spaziergang in Hainholz - Erläuterungen von Architektin Karin Kellner zum Neubau von Kita und Gemeindehaus

(C) Lothar Schulz 2019 - Info-Spaziergang in Hainholz

(C) Lothar Schulz 2019 - Info-Spaziergang in Hainholz - an der Fenskestr. rechts Neubau Gemeindehaus - links Neubau Kita

(C) Lothar Schulz 2019 - Info-Spaziergang in Hainholz - Fenskestr. - neue Fußgängerampel in Höhe der Voltmerstr.

(C) Lothar Schulz 2019 - Info-Spaziergang in Hainholz

(C) Lothar Schulz 2019 - Info-Spaziergang in Hainholz

(C) Lothar Schulz 2019 - Info-Spaziergang in Hainholz

(C) Lothar Schulz 2019 - Info-Spaziergang in Hainholz

(C) Lothar Schulz 2019 - Info-Spaziergang in Hainholz

(C) Lothar Schulz 2019 - Info-Spaziergang in Hainholz

(C) Lothar Schulz 2019 - Info-Spaziergang in Hainholz - in den Kita-Räumen

(C) Lothar Schulz 2019 - Info-Spaziergang in Hainholz - in den Kita-Räumen - mit Blick auf die Fenskestr.

(C) Lothar Schulz 2019 - Info-Spaziergang in Hainholz - in den Kita-Räumen

(C) Lothar Schulz 2019 - Info-Spaziergang in Hainholz - in den Kita-Räumen - Bezirksbürgermeisterin Edeltraut-Inge Geschke

(C) Lothar Schulz 2019 - Info-Spaziergang in Hainholz - in den Kita-Räumen - Bezirksbürgermeisterin Edeltraut-Inge Geschke

(C) Lothar Schulz 2019 - Info-Spaziergang in Hainholz

(C) Lothar Schulz 2019 - Info-Spaziergang in Hainholz - Susanne Herbers-Lindig, Leiterin der Kindertagesstätte der Kirchengemeinde Hainholz

(C) Lothar Schulz 2019 - Info-Spaziergang in Hainholz - in den Kita-Räumen

(C) Lothar Schulz 2019 - Info-Spaziergang in Hainholz - in den Räumen des Gemeindehauses - im Gemeindesaal Pastorin Christine Kleybolte

(C) Lothar Schulz 2019 - Info-Spaziergang in Hainholz - in den Räumen des Gemeindehauses - im Gemeindesaal

(C) Lothar Schulz 2019 - Info-Spaziergang in Hainholz - in den Räumen des Gemeindehauses - im Gemeindesaal

(C) Lothar Schulz 2019 - Info-Spaziergang in Hainholz - in den Räumen des Gemeindehauses - im Gemeindesaal

Seite 1 von 84