Warnung
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 905

 

Wenn es um subtile Netzwerkarbeit geht, ist Prof. Ulrich von Jeinsen aus Hannover stets an vorderster Front dabei. Und immer dreht es sich um den amerikanischen Kontinent. Mal in seiner Funktion als Honorarkonsul von Mexiko oder als Niedersachsen Präsident der American Chamber of Commerce in Germany, einem transatlantisches Netzwerk mit dem Ziel des wirtschaftlichen und kulturellen Austauschs zwischen Deutschland und den USA. Soviel Arbeit macht auch hungrig. Und so ist es konsequent, dass von Jeinsen die Jahrhunderte alte Tradition des Thanksgiving Familienabendessens seit einigen Jahren in Hannover kultiviert hat. Wie auch die Sache mit den Wahlen, weicht das amerikanische Danksagungsfest ziemlich von unserem Erntedankfest ab. Und beim Anbraten für das große Thanksgiving Fest am 24. November im Central-Hotel Kaiserhof ließen Küchenchef Mark Behm und der neue Direktor Alexander Rüter gestern schon einmal einen festlichen Geruch durch die Küche ziehen.                                                                                                

 

Thanksgiving ist in den USA das wichtigste Familienfest des Jahres. Und da im Mittelpunkt stets ein opulentes Familienessen mit Truthahn (rund 45 Mio. Tiere werden dieses Jahr wieder verspeist) und allerlei schmackhaften Beilagen von Süßkartoffelauflauf bis Kürbiskuchen steht, treffen sich am vierten Donnerstag im November Mitglieder und Freunde der AmCham sowie interessierte Hannoveraner zum großen Festmahl im Kaiserhof. Bis dahin wird Präsident Barack Obama im Rahmen der „National Thanksgiving Turkey Presentation“ bereits wieder einen ihm von den USamerikanischen Industrieverbänden geschenkten Truthahn begnadigt haben. Und da sind wir dann wieder bei der AmCham – Industrie, Kultur und Brauchtum. Für ausreichend Gesprächsstoff im Kreise der Familien wird zwei Wochen nach der Wahlentscheidung gesorgt sein. Und wer nur „entertained“ werden möchte, darf sich auf eine Dinnershow mit GentleMen of Music freuen. Für den Abend gibt es noch Karten im Central-Hotel und unter der Rufnummer 0511 / 26 09 07-0.

 

Samstag, 05 November 2016 21:49

Die Appetitmacher - neues aus der Markenküche

 

Ob die Pizzatempel der L’Osteria, Block House Steak-Restaurants oder Burger von Jim Block. Kaum eine Gastro-Eröffnung, bei der Christian Bendig mit seiner Agentur Da Capo aus Hannover nicht im Hintergrund die Fäden zieht und die Meinungsmacher der Stadt in Bewegung setzt.

 

Die Kreativen von Da Capo machen Marken. Ob für den Shooting-Star TresOr in Isernhagen-Süd, das idyllische Frau Hoppe in Waldhausen oder das SoHo Chicken von Erfolgsgastronom Dirk Block in Hamburg: Die Appetitmacher aus Hannover-Waldhausen entwickeln die Namen, designen die „Brands“ (Logos),  entwickeln die Marketingmaßnahmen und beraten bei der Markteinführung im „rundum sorglos“-Paket.

 

Auf der Kundenliste stehen neben Restaurants auch Hotels, Weingüter, Caterer und die schweizer Supermarktkette Migros (der größte Konzern des Landes). Und das seit 25 Jahren mit einem Team in Hannover („Einem oftmals unterschätzten Kreativstandort) und Chicago. Dort leitete Bendig vier Jahre lang eine Planungsgruppe um die Bewerbung der Olympischen Spiele 2016. In der „Windy City“ geht im nächsten Jahr das erste Diner-Salatkonzept „Greenhorn“ an den Start. Wo sieht der kreative Marketing-Mann noch eine Lücke in Hannover? „Wir arbeiten gerade mit einem Kunden aus London an einem futuristischen Bio-Eisdielenkonzept. Futuristisch, stylisch und kosmopolitisch.“ Zurzeit entsteht ein erstes Fernsehformat. Auch hier dreht es sich um Kochen und Restaurants. Der Titel „In 80 Tagen um den Herd“ macht neugierig. So geht es bei Da Capo am Maschsee auch im 25. Jahr immer weiter, ganz im Stil der Jubelrufe nach einer großen Opernarie: Noch einmal, auf ein Neues, eben Da Capo!

 

www.dacapo-marketing.de

 

 

Block House Steak Restaurants sind beliebte Treffpunkte in Hannover, wenn es um saftig zarte Steaks und knackig frische Salate geht. Die Mitarbeiter der Restaurants gestalten zudem an ihren Standorten aktiv eine gute Nachbarschaft mit. Aus dieser Motivation heraus wurde 2007 das Blocky Block Kinderhilfswerk gegründet. Mit der finanziellen Unterstützung des neuen Block House am Thielenplatz in Hannover wurde nun die Umgestaltung des Cafeteriabereichs in der evangelischen Kindertagesstätte in Hannover-Misburg mit Tischen, Stühlen und einer mobilen Getränkebar ermöglicht. Zur offiziellen Übergabe der Möbel kam der Sympathieträger Blocky Block heute aus Hamburg zu einem Fototermin in die Kampstraße nach Hannover-Misburg. Eigentlich hätte es für die kleinen Tagesgäste der Einrichtung zum Übergabe-Mittagessen leckere Block House Baked Potatoes mit Sauerrahm geben sollen, doch entschieden sich die Betreuer der kirchlichen Einrichtung an einem Freitag dann doch lieber für ein Fischgericht. Die Restaurantleitung des Block House am Thielenplatz mit Sabine Engelke, Vicky Ritschel und Cornelia Boy sorgten dennoch mit einem prall gefüllten Obstkorb für den Nachmittags-Vitaminsaft für stahlende Kinderaugen. Und das mit den Kartoffeln würde demnächst einmal nachgeholt, versprach Karsten Boy, als Bereichsleiter u.a. zuständig für die drei Block House Restaurants in Hannover.

 

 

Es tut sich etwas in der List. Das 1953 eröffnete 3-Sterne-Superior Boutique-Hotel „Alpha“ stellt mit Hans-Jürgen Kremser einen seit mehr als zwanzig Jahren in der hannoverschen Hotelszene bekannten Manager als neuen Geschäftsführer vor. „Für mich ist dieses seit vielen Jahrzehnten überwiegend von Stammgästen besuchte Hotel in dieser exzellenten, doch oft zu wenig wahrgenommenen Standort eine wunderbare Herausforderung“, betont Hans-Jürgen Kremser.

 

Das Hotel Alpha befindet sich im Familienbesitz von Christine Krumpholz und Hans Schuberth. Für beide Besitzer war die Verpflichtung von Hans-Jürgen Kremser eine Herzensangelegenheit. Kremser, der viele Jahre im Central-Hotel Kaiserhof als Operations-Manager tätig war, „hat dasGastgeber-Gen im Blut. Mit seinem Weitblick für Veränderungen ist er der richtige Mann zur richtigen Zeit“, so die Eigentümer. Hans-Jürgen Kremser ist Co-Autor des Praxis-Handbuchs „Der Schlüssel zum Erfolg der Zukunft“, das Mitte des Jahres veröffentlicht wurde. Zur Vorstellung des neuen Direktors präsentiert das Hotel Alpha heute erstmals sein neues Logo. Das Logo zeigt die Schwunglinie, die beim Aufschlagen einer Bettdecke in der Luft „gezeichnet“ wird. Die Formsprache ist in der Farbgebung traditionell und in der Sprache von Bildmarke modern. Für das neue Design zeichnet die Werbeagentur Da Capo verantwortlich. Der erste Gratulant zum neuen Logo war TV-Moderator Jörg Draeger, der sich anlässlich der Immatrikulationsfeier seines Sohnes in Hannover aufhielt und im Alpha Hotel nächtigte. Zu Zeit ist Draeger bei Tele5 mit der Serie "OGOT - Old Guys On Tour" zu sehen und ist seit seiner verzweifelten Suche nach einem Hotelzimmer zur IAA-Zeit und seiner „Landung“ im Alpha richtiger Hannover-Fan. "So viel Gastfreundschaft wie in Hannover findet man in kaum einer deutschen Stadt. Ich kenne Hannover schon aus der Zeit, als "Messe-Muttis" noch total in waren. Ich komme in zwei Wochen mit meinem Sohn wieder und habe mein Hotel schon gefunden!"

 

Der gute Segen ist ihnen für die Idee sicher: Die Werbeagentur DA CAPO Marketing, Event und Werbung aus Hannover unterstützt die Timotheus-Kirchengemeinde in Waldhausen mit einem Marketing-Auftritt. Die Kreativen aus dem Landwehrgraben haben für die Gemeinde nach einem intensiven Findungsprozess zu Selbstverständnis und im Anschluss daran einen werblichen Auftritt, ein neues Logo und eine Plakat-Kampagne entwickelt.

 

„Das Kreuz der Kirche ist eines der ältesten Markenzeichen der Geschichte. Starke Marken geben Orientierung und schaffen Vertrauen.“, betont Agenturchef Christian Bendig. „Im Medienzeitalter ist es auch für eine Kirche wichtig, mit neuen Wegen auf sich aufmerksam zu machen. Für Pastor Werner Hennies ist eines klar: "Neuerungen werden und müssen nicht allen auf Anhieb gefallen. Aber auf jeden Fall steht schon fest, dass unser neuer Weg zu Gesprächen anregen wird. Kirche ist auch immer Gespräch", so Hennies.www.dacapo-marketing.de

 

Seite 9 von 13