Log in

Aus dem Kreisverbandsorchester entstanden - Die Bläserphilharmonie Hildesheim im KMVH

(0 Stimmen)
Aus dem Kreisverbandsorchester entstanden - Die Bläserphilharmonie Hildesheim im KMVH Thomas Jäger

In Hildesheim entsteht ein neuer, besonderer Klangkörper – die Bläserphilharmonie Hildesheim. Entstanden aus dem Kreisverbandsorchester ist die Bläserphilharmonie das neue Projektorchester im Kreismusikverband Hildesheim e.V. (KMVH). Einmal im Jahr findet eine Projektphase statt, in der Werke sinfonischer Blasmusik erarbeitet werden.

„Wir möchten ambitionierte Musiker aus Hildesheim und dem ganzen Kreis motivieren, während einer intensiven Probenphase im Frühjahr 2018 ein anspruchsvolles Programm sinfonischer Blasmusik zu erarbeiten und zur Aufführung zu bringen“, sagt Jens Illemann, der die Bläserphilharmonie dirigieren wird und aktuell Weltrekordhalter für das „größte Orchester der Welt“ ist.

Von Januar bis März sollen vier ganztägige Proben stattfinden.  Sebastian Machens, der Sprecher des Klangkörpers, meint: „Wir erhoffen uns viele neue und bekannte Gesichter, die mit Freude und großem Engagement beim ersten Projekt dabei sind.“

Das geplante Programm, das im März 2018 im Goethegymnasium Hildesheim aufgeführt wird, verspricht einen Hochgenuss sinfonischer Blasmusik: Es werden bekannte Werke, sinfonische Bearbeitungen klassischer Stücke und besondere Arrangements berühmter Musicals zu Gehör gebracht.

Die Bläserphilharmonie Hildesheim ist 2017 aus dem ehemaligen Kreisverbandsorchester  des KMVH entstanden. Sie ist ein erwachsenes Sinfonisches Blasorchester, das bei jährlichen Projekten anspruchsvolle Werke Sinfonischer Blasmusik zur Aufführung bringt. Die Musiker kommen aus dem ganzen Kreis Hildesheim und darüber hinaus und es kann jeder mitmachen, der sein Instrument auf einem fortgeschrittenen Niveau beherrscht.

Interessierte Musiker können sich ab sofort auf der Webseite www.bph-hi.de  anmelden.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar