Log in

Polizei Nachrichten aus Hildesheim vom 17.März 2021

(0 Stimmen)
Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hildesheim © Ulrich Stamm Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hildesheim © Ulrich Stamm

HILDESHEIM.

 

Schwerer Unfall auf der A 7

Am Dienstag Nachmittag, 16.03.2021, gegen 15:20 Uhr, ereignete sich auf der A 7 ein schwerer Verkehrsunfall. Vier Sattelzüge kollidierten an einem Stauende zwischen der Anschlussstelle Hildesheim-Drispenstedt und dem Dreieck Hannover Süd. Dabei wurde ein Beteiligter leicht verletzt. Ein weiterer Beteiligter erlang noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Sein Beifahrer wurde schwer verletzt.

Bisher vorliegenden Erkenntnissen zufolge hatte sich auf der A 7 in Fahrtrichtung Hannover, innerhalb der dortigen Baustelle, ein Stau gebildet. Aus bisher ungeklärter Ursache fuhr ein 58-jähriger Sattelzugfahrer aus Salzgitter auf einen anderen Sattelzug auf, der am Stauende stand, und schob diesen auf zwei weitere wiederum davorstehende Sattelzüge.

Der mutmaßliche Unfallverursacher erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Sein 39-jähriger Beifahrer aus Offenbach wurde durch den Rettungsdienst schwer verletzt in ein Krankenhaus nach Hannover verbracht.

Der aus Gütersloh stammende 67-jährige Fahrer des zweiten Sattelzuges, auf den der 58-jährige auffuhr, erlitt leichte Verletzungen. Auch er wurde einem Krankenhaus zugeführt. Die Fahrer der beiden anderen Lkw, ein 34-jähriger aus Moldawien sowie ein 56-jähriger aus Tschechien, blieben unverletzt.

Die Fahrbahn in Richtung Hannover musste gesperrt werden. Für die ca. dreißigminütige Dauer des Einsatzes eines Rettungshubschraubers musste auch die Fahrbahn in Richtung Kassel gesperrt werden.

Die polizeiliche Unfallaufnahme war gegen 18:30 Uhr beendet. Sowohl das Fahrzeug des 58-jährigen als auch das Fahrzeug des 67-jährigen mussten durch Abschleppunternehmen geborgen werden.

 

Diebstahl von Werkzeug aus mehreren Handwerker-Kraftfahrzeugen

In Sarstedt, in der Giesener Str. 10B und 12, wurden aus zwei Transportern, einer geparkt am Fahrbahnrand der Giesner Str., der andere auf einem Gewerbegrundstück abgestellt, am 15.03.21/16.03.21 in der Zeit zwischen 17 und 09:00 Uhr diverses namhaftes Elektrowerkzeuge sowie zwei Werkzeugkisten entwendet.

Im Brieger Weg 3 wurde von der Ladefläche eines am Straßenrand stehenden Transporters hochwertiges Elektrowerkzeug und eine Werkzeugkiste entwendet.

In der Oppelner Straße wurde aus einem 4. Firmenfahrzeug ein Elektrowerkzeug entwendet.

Den Gesamtschaden der entwendeten Gegenstände wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Ob die Diebstähle alle zusammenhängen, kann die Polizei noch nicht beantworten. Sie hofft auf Zeugen, die in der benannten Tatzeit verdächtige Personen beobachtet haben und bittet um Mitteilung unter 05066-9850.

 

 

Diebstahl größerer Mengen an Kabel, Kupfer und Werkzeugmaschinen

 

In der Zeit vom Samstag/Sonntag, 13./14.03.2021, 16:00 bis 08:00 Uhr, haben unbekannte Täter von der Baustelle in 31157 Sarstedt, Helperder Straße, ehemaliges Logistikgelände, diverse Werkzeugbaumaschinen sowie eine größere Menge Kupfer und Kupferkabel entwendet. Der Schaden wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt Es wird davon ausgegangen, dass bereits vor der Tat die Baustelle ausbaldowert wurde. Nach der Abwesenheit der Bauarbeiter, wurden zunächst die Vorhängeschlösser am Eingangstor zum Baustellengelände aufgebrochen. Im weiteren Verlauf wurden zielgerichtet weitere Baucontainer aufgebrochen und das Diebesgut entwendet.

 

Wer kann Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge vor oder in dem Tatzeitraum machen? Meldungen erbittet die Polizei unter 05066-9850

 

 

Verkehrsunfallflucht in der Einumer Straße in Hildesheim - Zeugen gesucht

 

Am 16.03.2021 zwischen 10:30 Uhr und 11:30 Uhr kam es in der Einumer Straße in Hildesheim zu einer Verkehrsunfallflucht. Hierbei wurde durch den unbekannten Verursacher ein auf den Parkflächen in der Nähe der Hausnummer 23 abgeparkter VW Bulli beschädigt. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Hildesheim unter der Telefonnummer: 05121-9390 zu melden.

 

 

Schreibe einen Kommentar