Log in

Polizei Nachrichten aus Hildesheim vom 28. Mai 2019

Gelesen 262
(0 Stimmen)
Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hildesheim  (C) Ulrich Stamm Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hildesheim (C) Ulrich Stamm

HILDESHEIM.

Falschfahrer auf der A7

Am 27.05.2019, um 23:21 Uhr, gingen diverse Anrufe bei der Leitstelle der Polizei ein. Ein Geisterfahrer soll sich auf der A7 Höhe der Anschlussstelle Drispenstedt nach Norden in Richtung Hannover entgegengesetzt Fahrrichtung also auf der Südfahrbahn fortbewegen. Der Falschfahrer konnte festgestellt werden und wurde nun durch ein Fahrzeug der Autobahnpolizei parallel auf der Nordfahrbahn unter Verwendung von Sonderrechten begleitet. Der Fahrzeugführer setzte seine Fahrt jedoch unbirrt fort auch der Einsatz des Polizeihubschraubers hielt ihn nicht davon ab. Er konnte erst am Autobahnkreuz Hannover-Ost durch Beamte der dortigen Autobahnpolizei gestoppt werden. Diese hatten dort einen Stau aufgebaut. Der 79jährige Fahrzeugführer aus NRW konnte sich nicht erinnern, wie er überhaupt auf die Autobahn gekommen ist. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung in Folge geistiger und körperlicher Mängel eingeleitet. Sein Führerschein wurde vor Ort sichergestellt. Außerdem wurde eine Blutprobeentnahme zur Feststellung seiner Vitalparameter durchgeführt. Im Anschluss ist er in die Obhut seiner Angehörigen entlassen worden. Es grenzt fast an ein Wunder, dass es zu keinem schweren Verkehrsunfall gekommen ist.

 

Diebe werden beim Einladen von ca. 20 Autoreifen aus einem Autohaus auf frischer Tat betroffen

Diebe werden beim Einladen von ca. 20 Autoreifen aus einem Autohaus auf frischer Tat betroffen (C) Polizei Hildesheim

 

 

Am Montag, den 27.05.2019 kam es gegen 00:07 Uhr zu einer Alarmauslösung in einem Autohaus in der Straße Daimlerring in 31135 Hildesheim. Durch die Polizei Hildesheim konnte zeitnah festgestellt werden, dass ca. 20 fabrikneue Autoreifen auf einer Rasenfläche zu einem offenstehenden Sprinter zwischengelagert worden waren. Der Sprinter selbst befand sich auf einem Feldweg ca. 50 Meter von der Wankelstraße entfernt. Im Sprinter befanden sich Einbruchswerkzeug und div. Alkoholika. Gegen 00:14 Uhr wurden dann zwei männliche Peiner im Alter von 28 und 36 Jahren in der Wankelstraße festgestellt, welche offensichtlich bei der Tatbegehung gestört worden waren und sich nun im dortigen Gestrüpp versteckt hielten. Beide Personen wurden vorläufig festgenommen und befinden sich derzeit weiterhin in Polizeigewahrsam. Der Schadenswert der entwendeten Reifen wäre im vierstelligen Bereich gewesen.

Schreibe einen Kommentar