Log in

VHS Hildesheim übernimmt die Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft

Gelesen 2064
(0 Stimmen)
VHS Hildesheim übernimmt die Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft VHS Hildesheim übernimmt die Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft (C) Landkreis Hildesheim
VHS Hildesheim übernimmt die Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft 

Die VHS Hildesheim bietet ein breites Themenspektrum für lebenslanges Lernen. Sie orientiert sich in ihrem Bildungsangebot an den Bedürfnissen der Menschen, am gesellschaftlichen Bedarf sowie an den regionalen und überregionalen Bedingungen. Sie berät, informiert und setzt sich für Chancengleichheit und Toleranz ein. Damit ist das Bildungs- und Beratungszentrum Volkshochschule Hildesheim der ideale Träger der Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft für die Region Hildesheim. 

Das Erstellen eines abwechslungsreichen Programms von Orientierungs - und Qualifizierungsmaßnahmen sowie die kostenfreie Beratung von Frauen, die nach einer Auszeit wieder in das Berufsleben einsteigen wollen, gehören zu den Aufgaben der Koordinierungsstelle. Das Team der Ko-Stelle bestehend aus Stefanie Greber, Franziska Katzenstein und Vanessa Fleischer hilft in den Räumen des Landkreises Hildesheim bei der Vorbereitung des beruflichen Wiedereinstiegs, bei der Suche nach Weiterbildungsangeboten oder bei der Orientierung auf dem Arbeitsmarkt. Zudem erstellt es in Kooperation mit dem Netzwerk Familie und Wirtschaft e.V. abwechslungsreiche Angebote für Kinder in den Ferienzeiten. 

Die Ko-Stelle unterstützt Frauen beim beruflichen Wiedereinstieg in verschiedenen Lebensphasen. Angesprochen sind hauptsächlich Frauen (aber auch Männer) in Elternzeit, nach einer Pflegephase, Wiedereinsteigerinnen und Frauen in geringfügiger Beschäftigung. Aber auch alle anderen Frauen, mit Interesse an beruflicher Verbesserung, erfahren Unterstützung durch die Koordinierungsstellen. Dies gilt nicht für ALG I- und ALG II-Empfängerinnen, da diese schon an anderer Stelle staatlich gefördert werden. 

Die Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft Hildesheim wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds, des Landes Niedersachsen und weiterhin getragen durch Stadt und Landkreis Hildesheim. 

 

Sie erreichen die Ko-Stelle in den Räumen des Landkreises Hildesheim, Bischof-Janssen-Str. 31, sowie telefonisch unter 05121 309-6001, per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar