Log in

Das Lächeln der Frauen – Eine hinreißende Geschichte in der Stadt der Liebe

(0 Stimmen)
Das Lächeln der Frauen – Eine hinreißende Geschichte in der Stadt der Liebe Das Lächeln der Frauen – Eine hinreißende Geschichte in der Stadt der Liebe (C) Gio Löwe
Das Lächeln der Frauen – Eine hinreißende Geschichte in der Stadt der Liebe

Ein romantischer Abend in Paris: rot-weiß gewürfelte Tischdecken und Kerzenschein im kleinen Bistro mit dem poetischen Namen „Le temps de cerises“, zum Lied der Glocken von Sacré Coeur, Wein, gutes Essen, eine neue Liebe… Aber nicht so einfach zu haben, denn es gibt an diesem Theaterabend reichlich Verwirrungen zu lösen. „Das Lächeln der Frauen“ ist ein Roman im Roman. Es ist der Titel der Bühnenfassung eines Romans, in dem der gleiche Roman vorkommt. Diesen findet Aurélie Bredin in einer Buchhandlung auf einem ihrer Streifzüge durch Paris, nachdem ihr Freund sie verlassen hat. Sie entdeckt darin frappierende Ähnlichkeiten mit ihrem eigenen Leben und macht sich auf die Suche nach dem berühmten englischen Autor, der das Buch angeblich verfasst hat. Sie findet aber vorerst immer nur den Verlagslektor André Chabanais, der den Kontakt zum Autor nicht herstellen will. Er hat seine Gründe: Er hat sich in Aurélies Lächeln verliebt, er hat das Buch unter einem Pseudonym seinem Chef untergejubelt und er verliebt sich erneut in die schöne junge Frau, als sie vor ihm steht und den Autor kennenzulernen wünscht. Verträgt Liebe die Wahrheit, und wann ist diese zu enthüllen? Gibt es dafür den richtigen Zeitpunkt?

Eine Verwirrgeschichte um Liebe, Wahrheit und Literatur mit Julia Stinshoff und Hubertus Grimm in einer Produktion vom Tourneetheater Thespiskarren. Dem Autor der Bühnenfassung Gunnar Dreßler gelingt es mit einer natürlichen Leichtigkeit, die vielen Erzählperspektiven und Figuren der romantischen Geschichte mit nur zwei Schauspielern auf die Bühne zu bringen. Julia Stinshoff und Hubertus Grimm spielen meisterhaft und mit viel Witz und Liebe abwechselnd die verschiedenen Figuren. Auch der Dialog mit dem Publikum ist raffiniert und macht Freude. 

Lassen Sie sich am Dienstag, den 02. Februar um 20.00 Uhr in der Residenz Stadthalle Höxter ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Karten im Vorverkauf und weitere Informationen erhalten Sie in der Tourist-Information Höxter, Historisches Rathaus, Weserstr. 11, 37671 Höxter, Tel.: 05271 – 19433. 

 

Schreibe einen Kommentar