Log in

Kreispolizeibehörde Höxter und die Stadt Höxter bilden eine Ordnungspartnerschaft

(0 Stimmen)
Kreispolizeibehörde Höxter und die Stadt Höxter bilden eine Ordnungspartnerschaft Vordere Reihe: Bürgermeister Fischer, Polizeidirektor Koch Hintere Reihe: von links nach rechts: Frau Mönnekes, Frau Franke, Frau Ortjohann (alle Stadt Höxter), Erster Polizeihauptkommissar Albers, Herr Fellmann (Stadt Höxter) (C) Stadt Höxter
Kreispolizeibehörde Höxter und die Stadt Höxter bilden eine Ordnungspartnerschaft

Gemeinsam für mehr Präsenz, Ansprechbarkeit und Sicherheit, dafür stehen Kreispolizeibehörde und  Stadt Höxter in Ihrer gemeinsamen Vereinbarung über eine Ordnungspartnerschaft, die im Stadthaus von Polizeidirektor Jürgen Koch und Bürgermeister Alexander Fischer unterzeichnet wurde. Sie kommen damit dem Wunsch vieler Bürgerinnen und Bürger, den politischen Vertretern aber auch den Geflüchteten entgegen, die öffentliche Sicherheit und Ordnung in der Stadt Höxter und insbesondere von großen Flüchtlingsunterkünften im Stadtgebiet zu gewährleisten.

 

In der Ordnungspartnerschaft wird in einem Arbeitskreis mit den Beteiligten eng zusammen gearbeitet um für die Sicherheitsinteressen der Bevölkerung und der betroffenen Geflüchteten zu sorgen. Wir bauen auf der  jahrelangen guten Zusammenarbeit mit der Kreispolizeibehörde Höxter, aber auch auf den positiven Erfahrungen im Rahmen der Ordnungspartnerschaft, die im letzten Jahr z.Zt. der bestehenden Notunterkunft an der Brenkhäuser Straße durch den Kreis Höxter eingerichtet wurde, auf.  Durch die Bündelung aller beteiligten Kräfte aus dem Sicherheits- und dem Sozialbereich ist eine reibungslose Kommunikation und Koordination möglich und somit ein weiterer Baustein – die Sicherheit der Menschen in den Einrichtungen für Geflüchtete und der Bürgerinnen und Bürger in Höxter zu gewährleisten.

 

Schreibe einen Kommentar