Log in

Das erste Aschenputtelspiel 2022 auf der Poller Burg

(0 Stimmen)
Das erste Aschenputtelspiel 2022 auf der Poller Burg © Laienspielgruppe Polle Das erste Aschenputtelspiel 2022 auf der Poller Burg © Laienspielgruppe Polle

POLLE. Nachdem das Aschenputtelspiel coronabedingt im letzten Jahr nur zweimal inszeniert werden konnte, soll es in diesem Jahr wieder in gewohnter Weise kostenfrei an jedem dritten Sonntag in den Monaten Mai bis September aufgeführt werden. Die stellvertretende Bürgermeisterin Ulrike Weißenborn begrüßte zusammen mit der Vorsitzenden der Laienspielgruppe Polle, Gretel Heil, dem Hausherrn der Burg, Graf Otto von Everstein, und seiner Gemahlin Lutgard von Schladen die großen und kleinen Zuschauer. 

Wie immer um 14.15 Uhr wurde die 30-minütige Version des Märchens in diesem Jahr erstmals wieder aufgeführt, ungeduldig erwartet von zahlreichen neuen Tauben, die die aufführungsfreie Zeit intensiv zum Lernen des Textes genutzt hatten. Auch die Rolle des Prinzen konnte bereits im vergangenen Jahr mit Jan Mewes neu besetzt werden. 

Für die Aufführungen konnten dank finanzieller Unterstützung durch den Landschaftsverband Südniedersachsen, den Flecken Polle, WestfalenEnergie, die Kulturstiftung des Landkreises Holzminden und die Stiftung Hameln-Pyrmont der Sparkasse Weserbergland großformatige Sonnenschirme für Mitspieler und Zuschauer angeschafft werden. 

Alle zukünftigen Aufführungen können aber wegen eventuell geänderter Hygienevorschriften nur unter Vorbehalt stattfinden, ebenso wie der von Ausstellern und der Laienspielgruppe gleichermaßen lang ersehnte Kürbismarkt, der planmäßig am 3. Wochenende im September stattfinden soll.

Schreibe einen Kommentar