Log in

Johanniter übernehmen die Trägerschaft der neuen Kita Pinienweg

Gelesen 651
(0 Stimmen)
Dienststellenleiter des Ortsverbands Deister des Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Olav Grote (links) und Leiter des Fachbereichs Soziales der Stadt Laatzen Thomas Schrader freuen sich über die Vergabe der Trägerschaft an die Johanniter (C) Stadt Laatzen Dienststellenleiter des Ortsverbands Deister des Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Olav Grote (links) und Leiter des Fachbereichs Soziales der Stadt Laatzen Thomas Schrader freuen sich über die Vergabe der Trägerschaft an die Johanniter (C) Stadt Laatzen

LAATZEN. Nachdem im Juni die Gespräche zum Abschluss eines Betriebsführungsvertrages erfolgreich abgeschlossen werden konnten, gaben die zuständigen Gremien vor den Sommerferien „grünes Licht“: Bürgermeister Jürgen Köhne, der Regionalvorstand im Regionalverband Niedersachsen Mitte des Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Hans Joachim Halbach und der Dienststellenleiter des zuständigen Ortsverbands Deister, Olav Grote unterzeichneten den Betriebsführungsvertrag.

„Die Johanniter als Träger einer unserer Kindertagesstätten: das ist neu. Ich freue mich, mit dem neuen Angebot einen weiteren Beitrag zur Vielfalt der pädagogischen Konzepte in Laatzen zu haben.“, freut sich Fachbereichsleiter Thomas Schrader bei der Bekanntgabe der Trägerschaft.

Die Johanniter setzen bei ihren Betreuungseinrichtungen auf das Motto „Bildung ist mehr als Wissen“: Neben den pädagogischen Schwerpunkten wie Bewegung, Natur und Umwelt, Sprache, soziale Kompetenz und Wertevermittlung gehören die musikalische Früherziehung, die Förderung von Kreativität sowie die Kita als Forschungsstätte zu den Aufgaben des pä-dagogischen Teams. Im Mittelpunkt der kindlichen Entwicklung stehen Neugierde, die Freude am Lernen und der Kontakt mit der Umwelt. „Dies geschieht immer und überall: Kin-der bilden sich ständig fort. Mit jedem Schritt, mit jeder Aktion erschließen sie sich neue Wege und Welten", erläutert Dienststellenleiter Olaf Grote. Der Regionalverband Niedersachsen Mitte betreibt seit 10 Jahren eigene Kindertagesstätten; inklusive dem Laatzener Neubau sind es bislang 14 Einrichtungen. Verantwortlich in Laatzen ist der Ronnenberger Ortsverband Deister. „Wir freuen uns auf diese neue Aufgabe“, betont Grote. Der Ortsverband Deister ist im Calenberger Land – auch in Laatzen – unter anderem in den Bereichen Hausnotrufeinsätze und Erste-Hilfe-Ausbildung aktiv. Mit der Kita Pinienweg sind die Johanniter erstmals mit einer festen Einrichtung in Laatzen vertreten.

Für die Trägerschaft für den Betrieb der Kindertagesstätte Pinienweg mit dem pädagogischen Schwerpunkt „Forscher-Kita“ wurde ein Trägerauswahlverfahren durchgeführt. An dem Auswahlverfahren konnten sich anerkannte Träger der Jugendhilfe gemäß §75 SGB VIII aus der Region Hannover beteiligen. Das vorgelegte Konzept der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Regionalverband Niedersachsen Mitte hat dabei am meisten überzeugt, so dass der Rat 

den Bürgermeister beauftragte, mit dem Verband Gespräche zum Abschluss eines Betriebsführungsvertrages aufzunehmen.

Aufgrund der Ergebnisse der Kindergarten- und Krippenbedarfspläne 2016/2017 hatte der Rat die Schaffung weiterer Betreuungsplätze u.a. in Laatzen-Mitte beschlossen.

Die fünfgruppige Kindertagesstätte Pinienweg entsteht auf dem ehemaligen Beachvolleyballfeld der Albert-Einstein-Schule und bietet 50 Kindergarten-, 30 Krippen- und 20 Hortplätze. Die Kosten für das Projekt incl. Planung, Bau und Außengelände sind mit 4,9 Mio € veranschlagt. Land, Region und proklima fördern das Projekt mit 1,247 Mio. Euro. Es entstehen 13 neue Arbeitsplätze.

Das Gebäude soll bis Jahresende fertiggestellt werden, die Eröffnung ist für Anfang 2020 geplant.

Schreibe einen Kommentar