Log in

Laatzener Rettungskräfte machen Bowlingturnier

Laatzener Rettungskräfte machen Bowlingturnier Laatzener Rettungskräfte machen Bowlingturnier (C) Feuerwehr Laatzen / Stuckenberg

LAATZEN. Seit sieben Jahren treffen sich halbjährlich die Beamten der Laatzener Polizei, die Sanitäter der Laatzener Rettungswache sowie die ehrenamtlichen Helfer der Ortsfeuerwehr Laatzen zu einem Vergleichswettkampf im Bowling.

Sogar einen Pokal gibt es bei dieser "sportlichen Betätigung außerhalb der Dienstzeit" für die Sieger. Dieses Jahr ging der Pokal an die Ortsfeuerwehr Laatzen. Jede der drei Behörden bzw. Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) stellte dabei zwei Mannschaften mit jeweils sechs Spielern.

Während des Abends spielten die Teams gut drei Stunden auf einer großen Bowlingbahn um Punkte, jede Gruppe absolvierte dabei drei Spiele. "Auch in diesem Jahr war die Veranstaltung mit 40 Teilnehmern wieder ein voller Erfolg", freute sich Mitorganisator Rene Stuckenberg von der Laatzener Feuerwehr. Bei der Veranstaltung steht der Spaß am gemeinsamen sportlichen Wettkampf und die Kommunikation außerhalb von Einsätzen im Vordergrund.

Viele Gespräche von gemeinsamen Einsätzen und Anekdoten von den zurückliegenden Bowlingturnieren machten an diesem Abend die Runde. Letztendlich siegten die Laatzener Feuerwehrfrauen und -männer nach Punkten. Der Pokal ziert nun die Vitrine im Eingangsbereich der Feuerwache im Sankt-Florian-Weg.

Dieses gesellige Zusammensein von Personen aus verschiedenen Hilfsorganisationen außerhalb von Einsätzen ist einmalig in der Region Hannover, wenn nicht sogar in Niedersachsen. Das gute Miteinander spiegelt sich auch bei Einsätzen wieder, fast ohne Worte verstehen sich die Helfer vor Ort. Für den Herbst ist der nächste sportliche Wettkampf geplant.

Schreibe einen Kommentar