Log in

Wasserschaden im Theatersaal Langenhagen

(0 Stimmen)
Symbolbild Quelle: Pixabay Symbolbild

Langenhagen (pm). Der Theatersaal Langenhagen bleibt wegen eines Wasserschadens bis auf Weiteres geschlossen. Die Ursache wird ermittelt. Erst danach sind Angaben zu Aufwand, Kosten und Dauer einer Reparatur möglich.

Vor einiger Zeit wurde im Tribünenbereich des Theatersaals ein Wasserschaden entdeckt. Dieser wurde in den Sommerferien von einem Dachdecker repariert. Anfang dieser Woche wurde jedoch festgestellt, dass erneut Wasser im Tribünenbereich durchsickert. Untersuchungen am Dienstag ergaben, dass die gesamte Decke im Theatersaal betroffen ist. „Die Wasserschäden sind nicht überall zu sehen, aber wir müssen die gesamte Decke von innen und außen öffnen und kontrollieren, um die Ursache zu finden“, sagt Stadtbaurat Carsten Hettwer. Erst danach lassen sich Aufwand, Kosten und Dauer von Reparaturarbeiten abschätzen. „Davon hängt auch ab, welche Arbeiten wir ausschreiben müssen“, so Hettwer. Ausschreibung, Vergabe und Durchführung der Maßnahmen könnten durchaus ein halbes Jahr dauern, so der Stadtbaurat.

„Wir haben die ersten Nutzer informiert, die in den nächsten Tagen Veranstaltungen im Theatersaal geplant haben“, sagt Kirsten Grimm-Hose, Leiterin der Gebäudeverwaltung. Dazu zählen städtische Abteilungen, die etwa Sitzungen im Theatersaal durchführen, aber auch externe Nutzer, wie die Mimuse (Klangbüchse e.V.) oder das Theater für Niedersachsen (TFN). „Wir arbeiten mit Hochdruck, alternative Veranstaltungsorte zu finden, damit möglichst viele Veranstaltungen weiter stattfinden können“, so Grimm-Hose. Parallel informiert die Stadt Nutzer, die den Theatersaal später nutzen wollten. 

Die Macher der Mimuse haben die Stadt Langenhagen bereits informiert, dass sie für die kommenden Wochen alle Veranstaltungen, bei denen es logistisch möglich ist, ins daunstärs verlegen werden. Damit die Nutzung des daunstärs unter Corona-Bedingungen möglich ist, spielt die MIMUSE dort ab sofort im 2-G-Betrieb. Zutritt haben folglich nur Geimpfte oder Genesene mit entsprechendem Nachweis.

Dies betrifft schon die folgenden Veranstaltungen:

Do 28.10.2021 Korff & Ludewig „knallzucker“ findet im daunstärs statt

So 31.10.2021 baff! „bei Zeiten“ findet im daunstärs statt

„Für alle anderen Veranstaltungen, die bis auf Weiteres auch nur noch im 2-G-Betrieb stattfinden werden, sucht die Mimuse nach alternativen Spielstätten oder Terminen in der zweiten Jahreshälfte 2022. Dazu steht sie im engen Austausch mit den Künstlern und der Stadt Langenhagen“, sagt Inga Hermann, Mitarbeiterin der Kulturabteilung und zuständig für die Mimuse. Die Macher der MIMUSE weisen darauf hin, dass Tickets von zeitlich verlegten Veranstaltungen an der Stelle zurückgegeben werden können, an der sie erworben wurden. Nähere Informationen finden sich unter www.MIMUSE.de, weitere Fragen zu MIMUSE Veranstaltungen können an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerichtet werden

 
 

Schreibe einen Kommentar