Log in

„Städtebauförderung – mehr als nur Fassade“

(0 Stimmen)
Der neu gestaltete Bahnhofsvorplatz vor dem Bahnhof Pferdemarkt in Langenhagen. © Carl-Marcus Müller Der neu gestaltete Bahnhofsvorplatz vor dem Bahnhof Pferdemarkt in Langenhagen.

Langenhagen (pm). „Städtebauförderung – mehr als nur Fassade“: Mit diesem Film beteiligt sich die Stadt Langenhagen am bundesweiten Aktionstag, der in diesem Jahr am 8. Mai zugleich auf den 50. Geburtstag der Städtebauförderung in Deutschland fällt. „Dieser Termin passt hervorragend, um aus unseren beiden Sanierungsgebieten zu berichten“, sagt Stadtbaurat Carsten Hettwer. „Zumal wir 2021 ebenfalls einen besonderen Geburtstag feiern. Denn vor fünf Jahren wurden Wiesenau in das Förderprogramm „Sozialer Zusammenhalt“ und der Bereich „Kernstadt Nord / Walsroder Straße“ in das Förderprogramm „Lebendige Zentren“ aufgenommen.“

„Beide Gebiete und auch die Menschen, die dort leben und arbeiten, haben seither in vielerlei Hinsicht von den jeweils zu einem Drittel von Bund, Land und Stadt finanzierten Vorhaben profitiert“, freut sich Bürgermeister Mirko Heuer.

Mehr als 70 Projekte wurden seit 2015 in den Sanierungsgebieten verwirklicht. Einige von ihnen werden in dem gut siebenminütigen Film vorgestellt. Anhand dieser Beispiele erläutern Akteurinnen und Akteure aus Verwaltung und anderen beteiligten Gruppen die Ziele der Städtebauförderung in Langenhagen, beschreiben abgeschlossene Maßnahmen und vorhandene Pläne. Zu Wort kommen ebenfalls Menschen aus den verschiedenen Bereichen. Sie berichten von Veränderungen, den Beteiligungsformaten und dem ehrenamtlichen Engagement vor Ort.

In knapp 120 Stunden hat der Diplom-Künstler und Journalist Philipp von Zitzewitz Bildmaterial zusammengetragen, um daraus eine virtuelle Reise durch Wiesenau und die „Alte Mitte“ zu erschaffen. Sie führt durch verschiedene Straßen, zu markanten Orten, über die Dächer und zu Menschen, die auf die eine und andere Weise zum Gelingen der Städtebauförderung in Langenhagen beigetragen haben.

„Gerade die vergangenen Monate in der Corona-Pandemie haben uns verdeutlicht, wie wichtig ein intaktes Umfeld, Plätze mit hoher Aufenthaltsqualität und Orte der Begegnungen sind“, sagt Christine Söhlke aus der städtischen Abteilung „Stadtplanung und Geoinformation“. Dort derzeit größere Aktionen auszurichten, wie sie sonst am Tag der Städtebauförderung angeboten wurden? Derzeit unmöglich, bedauern Söhlke und Heike Wohltmann vom Geschäftsstraßen- beziehungsweise Stadtteilmanagement. „Am Aktionstag aber gar nichts zu machen; das kam für uns nicht infrage“, betont Söhlke.

Die Stadt Langenhagen beteiligt sich darum dieses Jahr mit dem Film, der sowohl für die Menschen in den Sanierungsgebieten als auch abseits davon interessant sein könnte – und den sie sich auch nach dem diesjährigen Aktionstag anschauen können.

Der Film „Städtebauförderung – mehr als nur Fassade“ ist ab sofort auf der Themenseite  www.langenhagen.de/sanierungsgebiete  abrufbar. Auf der Themenseite sind verschiedene weitere Themen beschrieben; ein Besuch lohnt sich.

Schreibe einen Kommentar