Log in

Busringlinie bindet testweise drei Gewerbegebiete in Langenhagen an den ÖPNV an

(0 Stimmen)
Symbolbild Quelle: Pixabay Symbolbild

Langenhagen (pm). Wer eine Adresse in der Westfalenstraße, dem Rehkamp oder dem östlichen Teil der Münchner Straße mit dem Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) erreichen will, ist länger unterwegs – und das auf den letzten Metern meist ein gutes Stück zu Fuß. Um zu erproben, wie hoch in diesen Gewerbegebieten der Bedarf an einer Verbindung ist, führt die Region Hannover die Busringlinie 254 ein. Sie nimmt am Montag, 13. Dezember, den Betrieb auf. Die Stadt Langenhagen bereitet dafür aktuell sechs Haltestellen vor – zwei in der Westfalenstraße, zwei im Rehkamp und zwei in der Münchner Straße.

Für die etwa neun Kilometer lange Strecke wird eine Fahrzeit von 18 Minuten eingeplant. Die Busse werden sie montags bis freitags zwischen ca. 4.30 bis 11.30 Uhr und 15 bis 22.30 Uhr im 30-minütigem Takt abfahren; Startpunkt ist an der Haltestelle „Langenhagen / Bahnhof-Mitte“. Die Busse fahren dann über die Westfalenstraße den Rehkamp und den östlichen Teil der Münchner Straße an. Mitarbeitende von Firmen wie UPS oder DB Schenker erreichen so mit dem öffentlichen Nahverkehr ihre Arbeitsplätze. Mit einem Stopp an der bestehenden Haltestelle „Godshorn / Europaallee“ geht’s zurück zum Start- bzw. Endpunkt „Langenhagen / Bahnhof-Mitte“. Dort bestehen Anschlüsse an die Züge Richtung Hannover Hauptbahnhof.

Schreibe einen Kommentar