Log in

Langenhagen: Terrassenmöbel eines Wirtshauses geraten in Brand

(1 Stimme)
Symbolbild Feuerwehr © Carl-Marcus Müller Symbolbild Feuerwehr

Hannover (ots). Am Dienstagabend, 27.10.2020, ist es gegen 17:25 Uhr zu einem Brand in der Walsroder Straße gegenüber der Konrad-Adenauer-Straße gekommen. Durch einen defekten Heizstrahler fingen Tische und Stühle eines Restaurants Feuer, im weiteren Verlauf brannte auch eine Markise. Verletzt wurde offenbar niemand.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei Hannover meldeten Zeugen gegen 17:25 Uhr Flammen in einem Biergarten, die bereits an der Hauswand eines Gebäudes hochschlugen. Während die Feuerwehr anrückte, sperrte die Polizei den Brandort weiträumig ab. Nach etwa 30 Minuten hatten die Einsatzkräfte der Feuerwehr den Brand gelöscht. Die Sperrmaßnahmen der Polizei wurden ab 18:00 Uhr sukzessive aufgehoben.

Durch das Feuer in der Außengastronomie entwickelte sich giftiger Rauch, weshalb die Einsatzkräfte den Bereich evakuieren mussten. Der Innenraum des Restaurants war durch den Brand stark verraucht. Mit Verdacht auf eine mögliche Rauchgasvergiftung wurde ein Mitarbeiter der Gastronomie vor Ort durch Rettungskräfte untersucht, Verletzungen konnten jedoch nicht bestätigt werden. Die Gäste und die anderen Mitarbeiter der Wirtschaft kamen mit dem Schrecken davon. Anwohner aus den über dem Restaurant befindlichen Wohnungen konnten unverletzt das Haus verlassen.

Der Zentrale Kriminaldienst hat den Brandort nach Spuren untersucht und Zeugen befragt. Im Ergebnis wird der Brand auf einen Defekt an einem eingeschalteten Heizstrahler zurückgeführt.

Beschädigt wurden durch den Brand neben der Außenbestuhlung, eine Markise, Terrassentüren sowie ein Werbeschild. Der entstandene Sachschaden wird durch die Brandermittler auf etwa 50.000 Euro geschätzt. Weitere Schäden am Gebäude gab es nach Angaben der Polizei nicht. 

Schreibe einen Kommentar