Log in

Samstags-Impfung im Rathaus Langenhagen

(0 Stimmen)
Themenbild Rathaus Langenhagen © Carl-Marcus Müller Themenbild Rathaus Langenhagen

Langenhagen (pm). Am Samstag, 29. Januar, steht das Samstagsimpfen im Rathaus unter dem Motto “All inclusive gegen Corona!”. In der Zeit von 9 bis 15 Uhr können sich alle Interessierten ab 12 Jahren dort gegen das Corona-Virus impfen lassen.

Das Angebot wird vom Integrationsbeirat und vom Inklusionsbeirat sowie der Freiwilligenagentur unterstützt und richtet sich besonders an Menschen, die aufgrund sprachlicher oder anderer Barrieren bislang noch keinen Impftermin wahrgenommen haben. “Wir wollen allen Menschen in Langenhagen ein Impfangebot machen und versuchen deshalb, die Impfaktion so barrierefrei und inklusiv wie möglich zu gestalten”, sagt die Inklusionsbeauftragte Sabine Hettinger.

Ehrenamtliche Dolmetscher unterstützen am Sonnabend in verschiedenen Sprachen kostenfrei beim Beratungsgespräch mit dem Arzt und helfen beim Ausfüllen der Formulare. “Uns ist es wichtig, dass auch Personen, die die deutsche Sprache erst lernen, die Möglichkeit bekommen, mit Hilfe von DolmetscherInnen dem impfenden Arzt Fragen stellen zu können oder bei dem Ausfüllen der Formulare Unterstützung zu bekommen. Deswegen wurden auch die Informationszettel in fünf Sprachen übersetzt (Arabisch, Farsi, Französisch, Polnisch und Türkisch). Sollte die Nachfrage groß sein, würden wir die Aktion wiederholen und vielleicht Hilfe in weiteren Sprachen anbieten”, sagt die Integrationsbeauftragte Justina Scharlé

Von 10 bis 11 Uhr ist ein türkischsprachiger Dolmetscher anwesend. Zwischen 11 und 12 Uhr ist eine Übersetzung in das Französische und von 13 bis 14 Uhr in das Arabische möglich. Ins Polnische wird von 13 bis 14 Uhr übersetzt und Menschen, die Farsi sprechen, erhalten zwischen 14 und 15 Uhr Unterstützung. Es ist keine Terminvereinbarung nötig.

Geimpft wird mit den Vakzinen von Biontech und Moderna. “Es werden sowohl Erst- und Zweitimpfungen als auch Drittimpfungen, sogenannte Booster-Impfungen verabreicht”, sagt der impfende Arzt, Dr. Tilmann Haacker. Der Eingang zur Impfstation im Rathaus befindet sich an der Konrad-Adenauer-Straße neben dem Ratstrakt. Der Zugang ist barrierefrei. Wer einen Impfpass hat, sollte diesen mitbringen. 

Schreibe einen Kommentar