Logo
Diese Seite drucken

Stadtmarketingverein hat den Ackerlehrpfad ausgeschildert und beklagt Vandalismus Schäden an Infotafeln

(0 Stimmen)
Stadtmarketingverein hat den Ackerlehrpfad ausgeschildert und beklagt Vandalismus Schäden an Infotafeln Dr. Hans-Joachim Deneke-Jöhrens und Willy Goronczy (von links) bei der Aufstellung der Lehrpfadschilder (C) Stadtmarketing Lehrte
Stadtmarketingverein hat den Ackerlehrpfad ausgeschildert

 

Vandalismus Schäden an Infotafeln

 

Der in Lehrte südlich der Köhlerheide gelegene  ca. 2 km lange Ackerlehrpfad entlang eines Wirtschaftsweges wurde von Dr. Hans-Joachim Deneke-Jöhrens, Horst-Günter Gnest und Willy Goronczy wieder neu ausgeschildert. Eine große Informationstafel und Schilder an den Feldern des  Arbeitskreises „Natur erleben“ im  Stadtmarketingverein Lehrte (SML-AK) geben Erklärungen über die Früchte und deren Anbau. Der Lehrpfad steht Schulen, Kindergärten und interessierten Gruppen für Unterrichtszwecke zur Verfügung.

Der SML möchte in Zusammenarbeit mit den Landwirten auf dem Lehrpfad die heimischen Ackerfrüchte erklären. Bei Führungen können Kinder die Arbeit der Landwirte, die dahinter steckt, näher kennen lernen. Sie ist umfangreicher als man glaubt. Mit Aussaat und Ernte ist es nicht getan. Jede Kultur stellt Ansprüche an Boden, Klima; Saat, Pflanzenschutz, Ernte und Fruchtfolge. Dazu ist eine Menge Wissen und Erfahrung notwendig. Mit  humorvollen Überschriften wie „Pommes aus der Unterwelt“ zu Kartoffeln oder „Hier wächst ihr Sonntagskuchen“ zum Weizen werden Erklärungen gegeben.

Leider kämpft der SML-AK immer wieder mit Vandalismus Schäden an seinen Infotafeln. Die 10 mm dicken Scheiben der Infotafel des Lehrpfades Ackerkulturen wurden zum dritten Mal, jetzt vermutlich durch Schüsse aus einer Luftpistole zerstört. Die  Sitzgruppe daneben wird von Radlern gern für eine Pause angenommen. Leider wird dieser Platz immer wieder durch Farbschmierereien und Müll verunstaltet. Die Renovierung der Sitzgruppen und Infotafeln kostet jedes Mal viel Geld und bindet die Arbeitskapazitäten der wenigen ehrenamtlichen Akteure. Willy Goronczy, Sprecher des AK, ist ratlos. Er bittet deshalb um Mithilfe, denn Strafanzeigen gestalten sich als sinnlos, wenn Täter nicht bei der Tat  gesehen werden. 

 

 

Der SML-AK lädt die Lehrter zu Ausflügen in die Natur ein. Wer radelt oder wandert kann die heimischen Kulturpflanzen auf den Äckern, die Streuobstwiese im Hohnhorstpark, den Heilpflanzengarten im Klinikpark oder bei einer „Zeitreise“ die Entwicklung von der Natur- zur Kulturlandschaft kennenlernen. Ein Spaziergang an der Streuobstwiese mit Insektenhotel, sowie dem vom NABU angelegten Laubfroschteich und Fledermausbunker ist besonders interessant. 

 

@StadtReporter. Alle Rechte vorbehalten.