Aktuelle Nachrichten aus Lehrte vom 13. März 2019

Mittwoch, 13 März 2019 18:01
Publiziert in Verschiedenes
veröffentlicht von
Aktuelle Nachrichten aus Lehrte vom 13. März 2019 Aktuelle Nachrichten aus Lehrte (C) Ulrich Stamm

LEHRTE.

Lehrter Verwaltung stellt Kita-Maßnahmepaket vor

 Auf Grundlage der fortgeschriebenen  Kindertagesstättenbedarfsplanung hat der Rat der Stadt Lehrte bereits im Februar 2018 beschlossen, fünf neue Kindertagesstätten mit jeweils durchschnittlich vier Gruppen in Lehrte zu errichten bzw. errichten zu lassen. Dadurch werden bis 2020 bzw. 2021 etwa 350 zusätzliche Krippen- und Kindergartenplätze entstehen.

Mit Stand 15.01.2019 (Anmeldestichtag) wird zur Zeit für den Bereich der Stadt Lehrte zum Kita-Jahr 2019/2020 rechnerisch von einem zusätzlichen Bedarf wie folgt ausgegangen:

a)      Im U3-Bereich (Krippe): 125 Plätze

b)      Im Ü3-Bereich (Kindergarten): 168-242 Plätze 

Der Grund für die Spanne bei den Kindergartenplätzen liegt darin, dass Eltern, deren Kinder das sechste Lebensjahr zwischen dem 1. Juli und dem 30. September vollenden, seit dem letzten Jahr die Möglichkeit haben, den Einschulungstermin um ein Jahr zu verschieben. Dazu sollen die Eltern sich bis zum Stichtag 1. Mai eines jeden Jahres entscheiden. Erst nach diesem Stichtag ist eine genauere Angabe zum tatsächlichen Bedarf möglich. 

Um dem vorstehend aufgezeigten großen Bedarf begegnen und die Situation bis zur Inbetriebnahme der in Planung befindlichen fünf Kindertagesstätten decken zu können, hat die Verwaltung verschiedene Maßnahmen erarbeitet. Dieses „Kitamaßnahmepaket“ wird die Verwaltung in der Sitzung des Jugendhilfeausschusses am kommenden Montag, 18.03.2019, erstmalig vorstellen (Link zur Sitzung). Die Sitzung beginnt um 17 Uhr und findet im Konferenzraum des FamilienServiceBüros, Rathausplatz 2, statt.

 

Ausbau der Backhausstraße

 
Die Kanal- und Straßenbauarbeiten in der Backhausstraße in Ahlten schreiten voran. Die Maßnahme sieht den grundhaften Ausbau der Backhausstraße einschließlich der Erneuerung der Mischwasserkanalisation vor.
 
Mit Beschluss des Rates im Januar 2018 über die Ausbaumerkmale des 1. Bauabschnittes wurde dem Wunsch des Ortsrates Ahlten Rechnung getragen, die Gehwegbreite im Bereich zwischen dem Grevenweg bis zur Straße Mühlenfeld (südlicher Bereich) auf 1,70 m festzusetzen.
 
Im Rahmen der regelmäßig stattfindenden Baustellenkontrollen durch den zuständigen Fachdienst musste nunmehr festgestellt werden, dass die Bauausführung von den beschlossenen Ausbauplänen abweicht. Konkret wurde die geforderte Gehwegbreite von 1,70 m nicht über die gesamte Länge des Gehweges eingehalten. Grund ist der in diesem Bereich vorhandene private historische Zaun auf Betonsockel, welcher sich nicht auf privatem sondern auf städtischem Grund befindet.
 
Ungeachtet dessen wird durch geeignete Maßnahmen sichergestellt werden, dass für den Gehweg zumindest die erforderliche Mindestbreite von 1,50 m erreicht wird. Dies geschieht entweder durch das Versetzen der bereits eingebauten Borde bzw. durch den Einbau zusätzlicher Pflasterstreifen. Mehrkosten für die Anliegerinnen und Anlieger entstehen dadurch nicht.
 
Sichergestellt ist ebenfalls, dass die Richtlinien für die Anlage von Stadtstraßen (RAST 06) eingehalten werden, die einen Breitenbedarf für Rollstuhlfahrer von 1,10 m vorsehen. Diese Breite wird nach Abschluss der Maßnahme auf der gesamten Länge, auch in Engstellenbereichen (z.B. an Leuchten oder Schaltschränken), eingehalten sein.
 
Für den Fall, dass Anliegerinnen und Anlieger Hinweise oder Anregungen zum Straßenausbau haben, bittet die Stadtverwaltung Lehrte darum, sich unmittelbar an den Fachdienst Straßen und Verkehr, Herrn Baumgarten (Tel. 05132/505-229), zu wenden.
 
 

Amphibien haben Vorfahrt – Hohnhorstweg wird zeitweise gesperrt

 
Auf Grund der aktuellen Witterungslage werden in Kürze die ersten Frösche, Kröten und Molche ihre Winterquartiere verlassen und ihre Wanderung zu ihren angestammten Laichplätzen beginnen. Insbesondere beim Überqueren von Straßen sind die Amphibien durch den Fahrzeugverkehr stark gefährdet, da sie sich relativ langsam fortbewegen und im Scheinwerferlicht eine Schreckstellung einnehmen.
 
Zum Schutz der Amphibien wird ab Donnerstag, 14.03.2019, der Hohnhorstweg zwischen Parkplatz FC Lehrte und dem Bürgerschützenheim in der Zeit von 19.00 Uhr bis 07.00 Uhr für die Zeit der Krötenwanderung (witterungsbedingt für mehrere Wochen) gesperrt.
 
Darüber hinaus weisen an folgenden Straßen Hinweisschilder auf die Krötenwanderung hin:
 
1) K 122 (zwischen Ahlten und Klein-Kolshorn)
2) Die Straße "Zum Hämeler Wald"
3) Der Dammweg
4) Die Straße "Mühlenweg"
 
Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer werden in den nächsten Wochen um besondere Rücksichtnahme gebeten.
 
Grundlage für diese Schutzmaßnahme ist die Straßenverkehrsordnung, die aus Gründen des Arten- und Biotopschutzes auch zeitweilige Straßensperrungen für zulässig erklärt.
 
 

 

 

Gelesen 134 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Ähnliche Artikel