Log in

„Hortplätze sind unverzichtbar“

(0 Stimmen)
„Hortplätze sind unverzichtbar“ Andrea Eibs-Lüpcke (C) SPD-Fraktion Pattensen

PATTENSEN. Erstaunt hat die SPD-Fraktion Pattensen zur Kenntnis genommen, dass die Unabhängigen denAntrag gestellt haben, bei Ganztagsschulen Hortplätze in Pattensen zu streichen, so Andreas Ohlendorf Fraktionsvorsitzender. 

Dies geht an der Wirklichkeit völlig vorbei. Die Realitäten haben sich in der heutigenBerufswelt wesentlich verändert. Immer mehr Elternpaare und Alleinerziehendearbeiten in Vollzeit, so dass vor und nach der Schule ein Betreuungsangebot vorgehaltenwerden muss. Das gilt insbesondere für Kinder von alleinerziehenden Elternteilen,die ohne einen Vollzeitjob nicht über die Runden kommen können, ergänzt Andrea Eibs-Lüpcke,Mitglied des Ausschusses Soziales. 

Das Vorhalten eines Hortes ist keine rein freiwillige Aufgabe für eine Kommune.Sondern im Sozialgesetzbuch geregelt: ,,Für Kinder im schulpflichtigen Alter ist eine bedarfsgerechtesAngebot in Tageseinrichtungen vorzuhalten.“ Eine Ganztagsschule ist im Sinne des Gesetzes keine Tageseinrichtung. 

Vor diesem Hintergrund ist die Forderung nach einer Abschaffung von Hort-Plätzen nicht zielführend. Eher stellt es eine Benachteiligung berufstätiger Eltern dar. Nicht alle Familien können sich eine private Betreuung leisten bzw. sicherstellen!

Solange nicht eine bessere, bedarfsgerechte Betreuung in einer Tageseinrichtung vorhanden ist, halten wir an der jetzigen Betreuung in Pattensen fest. Sogleich wird sich die SPD-Fraktion in Gespräche über eine Weiterentwicklung der vorhandenen Betreuung gerne einbringen. Dies schließt eine Ganztagsbetreuung in der Schule, bei Nutzung eines sinnvollen Konzepts, mit ein.

Schreibe einen Kommentar