Log in

Polizei-News aus Peine vom 15.Oktober 2015

Gelesen 362
(0 Stimmen)
Polizei-News aus Peine vom 15.Oktober 2015 Ulrich Stamm
Polizei-News aus Peine vom 15.Oktober 2015

 

Diebe geben sich als Bauamtsmitarbeiter aus

Gestern, gegen 12:30 Uhr, wurde in der Peiner Südstadt eine 96-jährige Frau das Opfer von zwei Männern, die sich als Mitarbeiter des Bauamtes ausgaben.Gegen Mittag hatte die Frau den Anruf eines "Herrn Meyer" vom "Bauamt" erhalten. Dieser habe von "Leitungsproblemen mit den Wasserleitungen" gesprochen. Da gerade in der Nähe ein Techniker sei,könne dieser gleich vorbeikommen. Zwischen 12:30 und 13:00 Uhr erschienen zwei Personen bei ihr an der Haustür gaben sich als Techniker des Bauamtes aus. Die Männer verschafften sich unter dem Vorwand, die Leitungen überprüfen zu müssen, Zutritt zu der Wohnung der Frau. Während einer der Täter die Frau in der Küche ablenkte, brach der andere im Schlafzimmer einen Schrank auf und entwendete daraus Bargeld. Anschließend verlassen die Männer unerkannt die Wohnung.

Die Schadenshöhe liegt bei ca. 500 Euro. Aufgrund der vorhandenen Sehschwäche der Frau konnte sie keine genaue Beschreibung der Täter abgeben. Von den Unbekannten ist lediglich bekannt, dass sie korpulent seien und mit hellen Jacken bekleidet gewesen waren. 

 

Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Peine, Telefon 05171/ 999-0 in Verbindung zu setzen.  

Papiercontainer abgebrannt  

Gestern Vormittag wurden in Peine, in der Leibnitzstraße, gegen 09:15 Uhr, zwei Papiercontainer von bisher nicht bekannten Personen in Brand gesteckt. Die alarmierte freiwillige Feuerwehr der Stadt Peine löschte den Brand, bei dem ein Sachschaden von ca. 500 Euro entstanden ist.  

Verkehrsunfallflucht

Am Dienstag, wurde in der Zeit von 13:30 Uhr bis 14:30 Uhr, in Stederdorf, Lortzingstraße, auf der Parkfläche an der Einmündung zur Händelstraße, ein dort abgestellter Pkw Nissan von einem anderen Verkehrsteilnehmer beschädigt. Dieser entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern.

Hundehalterin begeht Unfallflucht

Gestern Nachmittag, kam es gegen 15:20 Uhr in Peine, auf der Woltorfer Straße (L 321), in Höhe der ersten Kanalbrücke aus Richtung Peine gesehen, zu einem Verkehrsunfall, der durch einen Hund verursacht worden war. Der Hund war unvermittelt auf die Fahrbahn gelaufen und mit dem Pkw VW Polo eines  55-jährigen Mannes aus  Braunschweig zusammengestoßen. Unmittelbar nach dem Zusammenstoß erschien die vermutliche Hundeführerin  an der Unfallstelle. Die Frau nahm ihren Hund an sich und wendete sich an einen anhaltenden Pkw-Führer und bat ihn, sie mit dem Hund zum Tierarzt zu fahren. Um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 1.500 Euro kümmerte sie sich nicht.

Bei dem anhaltenden Pkw soll es sich um einen  silberner Mercedes gehandelt haben, der das amtliche Kennzeichen PE-AA ???? gehabt hat. Bei der Frau soll es sich um eine ca. 50 jährige kräftigeFrau mit dunkelblonden kurzen Haaren gehandelt haben. Die Polizei bittet nun Zeugen und auch den Fahrer des Mercedes, sich mit der Polizei in Peine, Telefon 05171/ 999-0 in Verbindung zu setzen.  

Radfahrer bei Unfall leicht verletzt

Gegen 18:30 Uhr wurde in Fürstenau, auf der Kreisstraße 21, ein 58-jähriger Liegeradfahrer von einem Pkw Mercedes im Vorbeifahren gestreift und leicht verletzt. Der Radfahrer war mit seinem Liegerad auf der Straße unterwegs, obwohl neben der Fahrbahn, in Fahrtrichtung der Unfallbeteiligten  ein gemeinsamer Geh- und Radweg (VZ 240) vorhanden ist. Der 62-jährige Führer des Pkw hielt den erforderlichenSeitenabstand nicht ein, so dass es zwischen den Fahrzeugen zu einer seitlichen Berührung kam, wobei der Radfahrer leicht verletzt wurde. 

An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500,- Euro.  

89-jähriger Mann bei Auffahrunfall leicht verletzt

Am Mittwoch, in den frühen Abendstunden, wurde gegen 18:55 Uhr derFahrer eines Mazda bei einem Auffahrunfall leicht verletzt. Der 89-Jährige war mit seinem Pkw auf der Eichendorffstraße in Peine unterwegs und fuhr dort vermutlich infolge von Unachtsamkeit gegen einen ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrad abgestellten Pkw Nissan. Dieser wurde durch den Aufprall auf den vor ihm stehenden Pkw Skoda geschoben. Der durch den Unfall leicht verletzte Fahrer des Mazda wurde zur ambulanten Behandlung mit einem Rettungswagen ins Klinikum Peine gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 9.000,- Euro-.

Schreibe einen Kommentar