Logo
Diese Seite drucken

Aktuelle Nachrichten aus Ronnenberg vom 17. April 2019

Gelesen 1733
(0 Stimmen)
Aktuelle Nachrichten aus Ronnenberg vom 17. April 2019 Ronnenberg - Aktuelle Nachrichten des Tages (C) Ulrich Stamm

RONNENBERG. 

Werden Sie Nachwuchspolitikerin!

Ronnenberg. Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Ronnenberg, Lara Sindt, möchte Frauen ermuntern, sich am niedersächsischen Politik-Mentoring „Frau. Macht. Demokratie“ zu beteiligen. Das Ziel ist, mehr Frauen für den Alltag in der Kommunalpolitik zu gewinnen.

„Noch immer ist der Frauenanteil in der Politik äußerst gering und sogar mit rückläufiger Tendenz“, sagt Sindt und verweist dabei auf den Frauenanteil im niedersächsischen Landtag, der aktuell bei 28 Prozent liegt. 

Beim Politik-Mentoring werden Sie als Nachwuchspolitikerin (Mentee) bei Ihren ersten Schritten in die Politik unterstützt. Eine Politikerin oder ein Politiker steht Ihnen als Mentorin oder Mentor tatkräftig zur Seite und begleitet Sie ein Jahr auf Ihrem politischen Weg. Sie erhalten Einblicke in das politische Alltagsgeschehen und knüpfen Zugänge zu wichtigen Netzwerken.

Mitmachen können engagierte Frauen aller Altersgruppen, die in der Gesellschaft etwas bewegen und voranbringen möchten. Die Teilnahme für die angehenden Nachwuchspolitikerinnen ist kostenlos. Das Politik-Mentoring richtet sich sowohl an Frauen mit kommunalpolitischen Erfahrungen als auch Einsteigerinnen. Gesucht werden Frauen, die sich in der Kommune oder auf Kreisebene politisch betätigen wollen. Vielleicht möchten Sie ein Mandat in Rat, Kreistag oder Regionsversammlung oder vielleicht möchten Sie auch für ein Amt in einer Partei kandidieren. Die einzige Bedingung ist, dass Sie zum Zeitpunkt der nächsten Kommunalwahl im Herbst 2021 über das passive Wahlrecht verfügen, also das 18. Lebensjahr vollendet haben, seit mindestens sechs Monaten Ihren Wohnsitz im Wahlgebiet haben und seit mindestens einem Jahr Bürgerin eines EU-Staates sind.

Vielleicht sind Sie auch schon bei der nächsten Kommunalwahl im Herbst 2021 dabei!

Interessierte Frauen können sich bei Lara Sindt unter (0511) 260938676 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden. Weitere Informationen finden Sie auf www.frau-macht-demokratie.de. Die Bewerbungsfrist für das Politik-Mentoring endet am 15. Mai 2019.

 

Rechtsberatung für Frauen im Frauenzentrum

Die nächste kostenfreie Rechtsberatung für Frauen in Krisensituationen findet am Donnerstag, den 16. Mai von 17.00 – 18.00 Uhr im Frauenzentrum der Stadt Ronnenberg in Empelde, Stille Str. 8 statt. Eine Anwältin berät persönlich bei Scheidung, zum Sorge- und Unterhaltsrecht sowie bei Gewalterfahrungen und Stalking. Um Anmeldung wird gebeten unter Tel. 0511/ 431531oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Yoga und Tanz im Frauenzentrum in Empelde

 

Am Montag, den  6. Mai 2019 bietet die Tanz- und Bewegungstherapeutin Britta Malika Bengen im Frauenzentrum Ronnenberg, Stille Str. 8 in Empelde von 19.30 Uhr – 21.00 Uhr einen Abend mit Yoga und Tanz an.

Yoga und Tanz stärken die innere Mitte und Lebensfreude. Von einfachen Yogaübungen ausgehend in den kreativen tänzerischen Ausdruck begleitet zu werden, ist ein besonderes Erlebnis, bei dem die  Lebensenergie wieder ins Fließen kommt. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Die Gebühr für den Abend  beträgt 13 € und es wird bis zum 29.04.19 um Anmeldung im Frauenzentrum unter Tel. 0511-43 15 31 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gebeten. 

 

 

Radeln für ein gutes Klima beim STADTRADELN 2019 

Die Stadt Ronnenberg beteiligt sich vom19.05. bis 09.06.2019 zum siebten Mal am bundesweiten Wettbewerb Stadtradeln. 

Das diesjährige Motto lautet "Wir sind die Verkehrswende". Ziel der Kampagne ist es, den Radverkehr in Ronnenberg und der Region voranzubringen und viele EinwohnerInnen für die Vorteile des Radfahrens im Alltag zu gewinnen. Bundesweit wird das Stadtradeln vom Klima-Bündnis koordiniert, dem die Stadt Ronnenberg seit 1993 angehört.

Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr (149 Mio. CO2). Bereits 7,5 Mio. Tonnen CO2 ließen sich vermeiden, wenn nur ca. 30 % der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden.

Alle EinwohnerInnen sind eingeladen, drei Wochen lang kräftig in die Pedale zu treten und möglichst viele Fahrradkilometer beruflich sowie privat für den Klimaschutz, für die Stadt Ronnenberg und die Region Hannover zu sammeln. 

Alle Städte und Gemeinden der Region Hannover treten gegeneinander an.

Das Stadtradeln beginnt mit einer Fahrradsternfahrt durch die Region zur Auftaktveranstaltung STADTRADELN  im Rahmen der Veranstaltung StadtMenschFahrrad des Umweltzentrums Hannover auf dem Opernplatz am 19.05.2019. 

Bilden Sie zusammen mit ihren Freunden, Kollegen, Bekannten oder der Familie ein Team mit mindestens zwei Personen. 

Bürgermeisterin Stephanie Harms ruft alle Kommunalpolitikerinnen und -politiker sowie Einwohnerinnen und Einwohner auf, beim STADTRADELN für den Klimaschutz mitzuradeln und ein deutliches Zeichen für mehr Radverkehr zu setzen.

Die Umwelt profitiert durch das Vermeiden von CO2 und der STADTRADEL-STAR durch hochwertige Gewinne.

Auch in diesem Jahr zeichnet die Stadt Ronnenberg die besten Radler mit attraktiven Preisen und Urkunden aus.

Im Online-Radelkalender, einer internetbasierten Datenbank auf der Kampagnenwebsite, registrieren sich die Teams und RadlerInnen (www.stadtradeln.de) unter der Kommune Ronnenberg in der Region Hannover mit ihrem Teamnamen und tragen die geradelten Kilometer ein oder melden diese der Stadt Ronnenberg unter Tel: 0511/ 4600-352 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

 

 

 

@StadtReporter. Alle Rechte vorbehalten.