Log in

Johanniter schulen evangelische Jugend des Kirchenkreises Ronnenberg

Gelesen 1361
(1 Stimme)
Johanniter-Koch Daniel Kasparek (rechts) zeigt, wie Rhabarber effizient verarbeitet wird (C) Johanniter/Schwarzenberger Johanniter-Koch Daniel Kasparek (rechts) zeigt, wie Rhabarber effizient verarbeitet wird (C) Johanniter/Schwarzenberger

RONNENBERG. Daniel Kasparek hat viel vor. Vor ihm liegt Rhabarber, es gibt Karotten, frischen Blumenkohl, selbst bereitete Buletten – „und denkt immer auch an die Vegetarier unter euch“, sagt Kasparek, im Calenberger Land als experimentierfreudiger Koch bekannt. Heute ist der Johanniter ehrenamtlich im Einsatz und begleitet über 30 Teamer und Jugendgruppenleiter des Kirchenkreises Ronnenberg durch einen Kochkurs. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen frischen im Ortsverband Deister der Johanniter-Unfall-Hilfe zudem ihre medizinischen Grundkenntnisse auf. „Fit for Cooking“ und „Erste Hilfe extrem“ heißen die beiden Workshops. Mit ihnen bereiten Kasparek sowie ein Helferteam um die beiden Rettungsprofis Lena Köhne und Niklas Tracht ihre Schützlinge auf die Sommercamps vor.

 

Hunderte Kinder und Jugendliche sind in den kommenden Ferien mit dem Kirchenkreis Ronnenberg auf Freizeitfahrt in Uslar und an der katalanischen Küste in Spanien. „Wir leben und erleben viel Gemeinschaft dabei“, sagt Religionspädagoge und Sozialarbeiter Niklas Koller. „Aber für mich ist der Einsatz in der Großküche heute etwas Neues.“ Koller und die anderen lernen, wie der Kochbetrieb für große Gruppen organisiert werden kann. Johanniter-Koch Kasparek hat eine Menüfolge vorbereitet und geht mit seinen Kursteilnehmern einkaufen. Dann wird Gemüse geputzt, gebraten und gebacken. Kreisjugendwart Helge Bechtloff und die Ersthelfer-Schüler werden von Johanniter-Trainer Kevin Gehrke derweil auf verschiedene Einsatzszenarien vorbereitet. Asthma ist dabei, ein gefährlicher Insektenstich nach einer allergischen Reaktion, Folgen von Sommerhitze und andere typische Unfallszenarien. Die Johanniter bringen ihre Helfer perfekt geschminkt ins Spiel. Zusammen mit der passenden Mimik und Gestik stellen die „Verletzten“ die jungen Leute vor Herausforderungen. „Das war so gut dargestellt, wirklich realistisch“, lobt ein Teilnehmer nach seinem Einsatz als Ersthelfer.

Bereits seit mehreren Jahren schulen die Johanniter die Jugendteamer des Ronnenberger Kirchenkreises. Ihr Ziel: Die Betreuer der Freizeitcamps sollen so gut wie möglich auf ihre Aufgaben vorbereitet sein. Ein Tag lang arbeiten die Ronnenberger von Hilfsgemeinschaft und Kirchenkreis Hand in Hand. Dann ruft das Kochteam von Daniel Kasparek zu Tisch. Putencurry, Kartoffelspezialitäten, gegartes Gemüse und leckere Desserts warten auf die hungrigen Teilnehmer.


Johanniter-Trainer Matthias Damerau (sitzend) mimt für die Jugendteamer einen „Verletzten“ (C) Johanniter/Schwarzenberger

HIER geht es um die Folgen einer allergischen Reaktion nach einem Insektenstich (C) Johanniter/Schwarzenberger

Schreibe einen Kommentar