Log in

Ronnenberger Mädchen und Jungen sind Superhelden

Gelesen 422
(0 Stimmen)
Ronnenberger Mädchen und Jungen sind Superhelden v.l. Pauline, Noemi, Dounya, Ben,Jonina, Leonie und Lian. hinten: Kita-Leiterin Anita Stelter und Bürgermeisterin Stephanie Harms (C) Stadt Ronnenberg
Ronnenberger Mädchen und Jungen sind Superhelden

 

Die Gleichstellungsstelle der Stadt Ronnenberg hat mit finanzieller Unterstützung der Vernetzungsstelle für Gleichberechtigung, Frauen & Gleichstellungsbeauftragte in Hannover, zwei Kinderbücher herausgebracht, die Mädchen und Jungen im Kindergartenalter dazu ermuntern sollen, sich spielerisch und altersgerecht auch für  geschlechteruntypische Rollenbilder zu interessieren. 

Die Bücher „Die Superheldinnen aus Ronnenberg“ und „Die Superhelden aus Ronnenberg“ sollen Mädchen und Jungen zu Selbstbewusstsein und Hinterfragen von bestehenden Rollenbildern ermutigen.

Müssen Mädchen, die gerne Prinzessinnen sein wollen, immer nur schön aussehen, oder können sie schön sein und trotzdem Forscherinnen oder Rennfahrerinnen werden?

Oder kann ein Papa, der Altenpfleger ist, auch ein Superheld mit edlem Charakter, Mut und dem Willen bedürftigen Menschen zu helfen, sein?

„Durch die Bücher soll versucht werden, die immer noch fest verankerten stereotypischen Rollenbilder von Mann und Frau aufzuweichen, und den Kindern Mut zu machen, ihre eigenen Interessen, Bedürfnisse und Neigungen durchzusetzen, unabhängig von Geschlecht und Rollenbild,“ so Bürgermeisterin Stephanie Harms.

 

In allen städtischen Kindertagesstätten werden die Bücher den Kindern vorgelesen und die Inhalte besprochen. Darüber hinaus erhält jedes Kind ein eigenes Buch für zuhause.

 

Schreibe einen Kommentar