Log in

Schüler erlebt einen etwas anderen Zukunftstag in Ronnenberg

(0 Stimmen)
Schüler erlebt einen etwas anderen Zukunftstag in Ronnenberg Salzteig zum Formen der „Wunde“ und Filmblut: Pascal schminkt eine Schnittwunde auf den Arm von Ortsjugendleiterin Catharina Weißenborn. (C) Johanniter / Schwarzenberger

RONNENBERG. Der Zukunftstag sah für Pascal Suhr, 12 Jahre und Schüler der Kooperativen Gesamtschule Wennigsen, in wenigen Stichworten so aus: Kindergarten, Erste Hilfe, Filmblut, Desinfektion. Am Donnerstag, 27. April, verbrachte Pascal einen Tag lang mit dem Ortsverband Deister der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Sein Berufswunsch steht schon eine Weile fest. „Ich möchte Notfallsanitäter werden.“ Seit drei Jahren ist Pascal – zusammen mit seiner Zwillingsschwester Annabell – bereits in der Johanniter-Jugend dabei. Der Zukunftstag eröffnete ihm neue Einsichten in die Hilfsgemeinschaft und deren Aufgaben.


Pascal verbindet eine Verletzung, die er zuvor selbst auf den Arm von Ortsjugendleiterin Catharina Weißenborn geschminkt hat. (C) Johanniter / Schwarzenberger

Pascal mit Johanniter-Trainer Luciano Schiavone im Kindergarten. (C) Johanniter / Heun

Pascal trainierte mit Ortsjugendleiterin Catharina Weißenborn das Auftragen realistisch aussehender Schnittwunden, versorgte eine „Verletzung“ auch selbst, half bei der Desinfektion von Übungsmaterial für die Herz-Lungen-Wiederbelebung und besuchte mit Johanniter-Trainern einen Ersthelferkurs in einem hannoverschen Kindergarten. Die Ronnenberger Johanniter sind für das Programm „Ersthelfer von morgen – Kita“ in der gesamten Region Hannover unterwegs und bringen den Kleinen das Erste-Hilfe-ABC bei. Für Pascal war das eine neue Erfahrung. „Die Kinder haben super mitgemacht“, sagte er. Er fand es „cool“, wie gut sich Kita-Kinder auf diesen Ausbildungsstoff zu konzentrieren vermochten. Dann durfte er sogar selbst einen Teil des Kurses leiten und präsentierte den Kleinen die Einsatztasche für Rettungskräfte, die auf jedem Rettungstransportwagen (RTW) dabei ist. Mit dem RTW war er natürlich auch unterwegs.„Ich fühle mich richtig gut angenommen“, freute sich Pascal. Zufrieden zeigte sich auch Ortsjugendleiterin Weißenborn: „Er ist mit viel Engagement dabei.“ Seinem Berufswunsch ist der Schüler einen Schritt näher gerückt.

 

Schreibe einen Kommentar