SPD OV Seelze

Thema Bahntrasse in Seelze wird wieder aktuell

Thema Bahntrasse in Seelze wird wieder aktuell Nachrichten und News aus Seelze (C) Ulrich Stamm

SPD OV Seelze

Thema Bahntrasse in Seelze wird wieder aktuell

SEELZE. Der seit dem 9.10. 2018 vorliegende Zielfahrplan des BMVI zum Deutschlandtakt weist eine Verkürzung der Fahrtzeit zwischen Hannover und Bielefeld von 20 Minuten für die geplante zweigleisige Bahntrasse aus. Anstatt bisher 49 Minuten, sollen die Schnellfahrzüge nunmehr halbstündlich 29 Minuten für die Strecke benötigen. Das Ziel, die Bestandsstrecke auszubauen, um nicht unnötig mehr Menschen in Seelze durch Lärm zu belasten, gerät dadurch in Gefahr. Fachleute sind sich dabei einig, dass nur ein konsequenter Neubau die vorgestellten erhofften zeitlichen Verbesserungen ermöglichen würde. Dies würde wieder eine Streckenführung entlang der südlichen Stadtteile ins Blickfeld rücken. 


SPD Ortsvereinsvorsitzender Reinhold Heinz dazu: „Im Gesetz zum Bundesverkehrswegeplan ist der Vorrang des Ausbaus der Bestandsstrecke versprochen worden. Genau dies fordern wir ein.“ 

Darüber hinaus sagte das von CSU Minister Andreas Scheuer geführte Verkehrsministerium im Vorfeld ein umfangreiches Dialogverfahren zu. Dieses wird nun mit dem Gesetz zur Beschleunigung von Planungs- und Genehmigungsverfahren im Verkehrsbereich in Frage gestellt. 

SPD Chef Heinz: „Wir setzen weiter auf die Beteiligung der Betroffenen. Nur: Wann startet endlich der versprochene Dialog?“ 

Die SPD hat daher erneut den Bundestagsabgeordneten Dr. Matthias Miersch eingeschaltet, der eine schnelle Rückmeldung zugesagt hat und ebenfalls weiter auf das Dialogverfahren setzt. 

Wir bleiben dran!“ 

Sharing is Caring

Schreibe einen Kommentar