Log in

Aktuelle Nachrichten aus Seelze vom 28. Mai 2019

Gelesen 3386
Aktuelle Nachrichten aus Seelze (C) Ulrich Stamm Aktuelle Nachrichten aus Seelze (C) Ulrich Stamm

SEELZE.

Himmelfahrt: Die Abfuhr von Restmüll und Wertstoffen verschiebt sich

Wegen des Feiertags zu Christi Himmelfahrt am Donnerstag, 30. Mai, verschieben sich die gewohnten Termine für die Abfall- und Wertstoffabfuhr des Abfallwirtschaftsbetriebs Aha und des Entsorgungsunternehmens Remondis.

Am Donnerstag, 30. Mai, holen die Beschäftigten von Aha und Remondis wegen des Feiertags keinen Abfall und keine Wertstoffe ab. Die Abholtermine verschieben daher um jeweils einen Tag. Die Aha- und Remondis-Beschäftigten holen ihre übliche Donnerstagstour am Freitag, 31. Mai, nach. Die Tour von Freitag verschiebt sich auf Sonnabend, 1, Juni. Die Anwohnerinnen und Anwohner der betroffenen Stadtteile werden gebeten, ihre Abfälle und Wertstoffe entsprechend einen Tag später als gewohnt bis 7 Uhr am Straßenrand beziehungsweise auf den gewohnten Flächen zur Abholung bereitzustellen.

Die Deponien und Wertstoffhöfe bleiben an dem Feiertag geschlossen. Auch das Aha-Servicetelefon sowie die Gebührenhotline und das Gebühren-Servicebüro sind an diesem Tag nicht besetzt.

 

Stadtradeln 2019: Die Stadt Seelze lädt zur Wald- und Wiesentour ein

 

Als Teil der Kampagne Stadtradeln lädt die Stadt Seelze für Mittwoch, 5. Juni, ab 17.30 Uhr zu einer Wald- und Wiesen-Fahrradtour  durch das Stadtgebiet ein.

Die Fahrradtour startet um 17:30 Uhr auf dem Vorplatz des Rathauses und führt über die Leineaue und die Stadtteile Gümmer und Dedensen durch die östlich anschließenden Wälder zurück nach Seelze. Insgesamt misst die Strecke durch Seelzes Wald- und Wiesenlandschaften rund 20 Kilometer. Im Anschluss ist eine Einkehr im Restaurant "Hafenblick" geplant.

Der dreiwöchige Aktionszeitraum des Stadtradelns dauert noch bis Sonnabend, 8. Juni, an. Bis dahin zählt jeder zurückgelegte Fahrrad-Kilometer. Der aktuelle Zwischenstand der Radfahrerinnen und Radfahrer aus Seelze kann sich dabei schon jetzt sehen lassen: Nach der ersten Woche haben sich mehr als 170 Seelzerinnen und Seelzer für den Wettbewerb angemeldet, die gemeinsam bereits über 15000 Kilometer geradelt sind. Weitere Anmeldungen sind jederzeit im Internet unter www.stadtradeln.de möglich.

Weitere Kilometer können die Teilnehmerinnen und Teilehmer des Stadtradelns auch am Sonntag, 2. Juni, beim regionsweiten Rad-Wander-Tag sammeln. Mehr Informationen dazu und zu weiteren attraktiven Tourenangeboten im Rahmen des Stadtradelns finden Sie unter www.adfc-hannover.de/rad-events-in-der-region.de, unter www.adfc-garbsen-seelze.de sowie auf der städtischen Internetseite www.seelze.de.

Fragen zum Stadtradeln beantworten Luisa Terres von der Stadt Seelze unter Telefon (05137) 828 417 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! sowie Werner Meyer vom ADFC Garbsen-Seelze unter Telefon (05131) 55784.

 

Vorstandsarbeit mal anders: Stadt lädt zum Erfahrungsaustausch ein

 

Zum nächsten Erfahrungsaustausch der Seelzer Vereine und Verbände lädt die städtische Ehrenamtsbeauftragte Gabriele Hartinger-Irek für Montag, 3. Juni, um 17.30 Uhr ins Rathaus ein. Im Mittelpunkt steht die praktische Organisation der Vorstandsarbeit.

Im einleitenden Vortrag „Gute Idee – Vorstandsarbeit mal anders“ zeigt Renate Ernst vom Verein Naturfreunde Barsinghausen und Geschäftsstellenleiterin beim Verein niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V. praktische Möglichkeiten und Herangehensweisen für aktive, zukunftsfähige Vorstände auf. Dabei bringt sie eigene Erfahrungen zur Aktivierung von Mitgliedern für die Vorstandsarbeit, eine gelingende Einbindung von jüngeren Mitgliedern und die Teilung von Aufgaben ein.

Anmeldungen für den Erfahrungsaustausch im Rathaus, Rathausplatz 1, Raum E21, nimmt Gabriele Hartinger-Irek unter Telefon (05137) 828101 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.

 

Stadtbibliothek bleibt am Tag nach Himmelfahrt geschlossen

 

Die Stadtbibliothek Seelze bleibt am Freitag, 31. Mai, wegen des vorangegangenen gesetzlichen Feiertages zu Christi Himmelfahrt geschlossen.

Die Bibliothek ist ab Montag, 3. Juni, wieder montags, dienstags, donnerstags und freitags zu den gewohnten Zeiten von 9 bis 12 Uhr sowie von 15 bis 18 Uhr geöffnet.

 

50 Jahre Partnerschaft: 99 Seelzerinnen und Seelzer reisen nach Grand-Couronne

 


50 Jahre Partnerschaft: 99 Seelzerinnen und Seelzer reisen nach Grand-Couronne (C) Stadt Seelze

50 Jahre Partnerschaft: 99 Seelzerinnen und Seelzer reisen nach Grand-Couronne (C) Stadt Seelze

50 Jahre Partnerschaft: 99 Seelzerinnen und Seelzer reisen nach Grand-Couronne (C) Stadt Seelze

50 Jahre Partnerschaft: 99 Seelzerinnen und Seelzer reisen nach Grand-Couronne (C) Stadt Seelze

50 Jahre Partnerschaft: 99 Seelzerinnen und Seelzer reisen nach Grand-Couronne (C) Stadt Seelze

50 Jahre Partnerschaft: 99 Seelzerinnen und Seelzer reisen nach Grand-Couronne (C) Stadt Seelze

 

Seit 50 Jahren verbindet Seelze und Grand-Couronne eine lebendige Städtepartnerschaft. Dieses Jubiläum wollen 99 Seelzerinnen und Seelzer gemeinsam mit ihren französischen Partnern bei einem fünftägigen Besuch in der Normandie gebührend feiern.

Die Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrags am 16. März 1969 in Grand-Couronne bildete den offiziellen Auftakt dieser 50-jährigen Freundschaft im Zeichen der Völkerverständigung. Nur wenige Wochen später, am 11. Mai 1969, folgte die Unterzeichnung der Urkunde in Seelze. „Es ist mir eine besondere Ehre, als Seelzer Bürgermeister in Grand-Couronne an dieses besondere Ereignis zu erinnern“, sagt Detlef Schallhorn im Vorfeld der Reise. Von Beginn an stieß die Partnerschaft auf Begeisterung. „Das Interesse an der mit Bussen organisierten Fahrt im März 1969 nach Grand-Couronne war so groß, dass zahlreiche Personen schließlich nicht mitfahren konnten, weil nicht genügend Sitzplätze vorhanden waren“, blickt der Bürgermeister auf die Anfänge zurück.

Dieses große Interesse gibt es bis heute. Begleitet vom Ersten Stadtrat Steffen Klingenberg und von Karsten Balzer, ehemaliger Erster Stadtrat der Stadt Seelze und früherer Vorsitzender des Städtepartnerschaftsvereins, sowie von acht Ratsmitgliedern und 88 weiteren Seelzerinnen und Seelzern fährt der Bürgermeister am Donnerstag, 13. Juni, in die französische Partnerstadt. Dort erwartet die beachtliche Delegation ein abwechslungsreiches Programm. Nach ihrer Ankunft und Unterbringung in Familien am Donnerstag starten die Gäste am Freitag zu einem Ausflug nach Dieppe mit einer Schlossbesichtigung, gefolgt von einem Orgelkonzert des Seelzers Christoph Slaby in der Martinskirche in Grand-Couronne. Zur offiziellen Zeremonie und anschließenden Feier der 50-jährigen Partnerschaft und Freundschaft kommen die Seelzerinnen und Seelzer am Sonnabend, 15. Juni, in der Delaune-Halle und im Hélène-Boucher-Saal mit ihren Gastgebern um Bürgermeister Patrice Dupray zusammen. Der Besuch der Armada – einer große Ausfahrt vieler Segelschiffe auf das offene Meer auf der Seine in Grand-Couronne mit vielen Attraktionen, Musik und Spielen – ist für den Sonntag geplant. Die Rückfahrt nach Seelze ist für Montag, 17. Juni, vorgesehen.

 

50 Beteiligte bringen ihre Ideen zur Aufwertung des Stadtzentrums ein

 

Mehr als 50 Bürgerinnen und Bürger haben bei einem ersten Austausch zur Aufwertung des Stadtzentrums Seelze im Rathaus ihre Ideen und Wünsche eingebracht und dabei die aus ihrer Sicht vorhandenen Stärken, Schwächen und Potenziale aufgezeigt. Zwei weitere Termine sollen noch in diesem Jahr folgen.

„Vorschläge für eine Fußgängerzone und zur Verlegung des Wochenmarktes haben in den vergangenen Monaten vielfach für Diskussionen gesorgt“, sagte Bürgermeister Detlef Schallhorn zur Begrüßung. Deshalb habe die Stadt Seelze zu der Bürgerbeteiligung eingeladen, um gemeinsam Ideen für eine zukunftsfähige Gestaltung des Stadtzentrums und darauf basierend realistische und tragfähige Projekte zu entwickeln.

Nach einer kurzen Einführung luden die Organisatorinnen um Luisa Terres von der Abteilung Stadt-, Grünplanung & Umweltschutz alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Gruppen zu einem Stadtspaziergang ein. An drei verschiedenen Stationen sammelten sie Eindrücke sowie erste Anregungen und Vorschläge. Im Anschluss kamen alle Beteiligten in vier Arbeitsgruppen im Rathaus zusammen, in denen sie ihre Gedanken zu den Themenbereichen „Ruhender Verkehr und Fahrradverkehr“, „Nahversorgung, Gastronomie und Gebäudenutzungen“, „Fließender Verkehr“ sowie „Aufenthaltsqualität“ einbringen konnten.

Grundsätzlich positiv beurteilten viele der Teilnehmenden die Nähe zu wesentlichen Angeboten der Grundversorgung, etwa zu Geldinstituten, zu Ärzten und Apotheken und zu vielen Einzelhandelsgeschäften. „Wir haben hier auch ein gutes Zusammenleben der Generationen“, betonte Rolf Zikowsky. Verbesserungsbedarf sahen viele Beteiligte unter anderem in den Bereichen Lärm, Sauberkeit und Abgasbelastung und zu knappem und teils ordnungswidrig genutztem Parkraum. Wesentliche Eingebungen und Ergebnisse zu den Stärken, Schwächen und Potenzialen des Stadtzentrums wurden auf Schautafeln festgehalten. Fotos von diesen Schautafeln sind im Internet auf der Seite www.seelze.de zu sehen. Diese Ergebnisse sollen eine Grundlage für weitere Diskussionen in den politischen Gremien sowie bei zwei weiteren Bürgerbeteiligungs-Terminen bilden. Weitere Anregungen und Ideen nimmt Lusia Terres per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.

Nach dem aus Sicht des Organisations-Teams gelungenen und konstruktiven Auftakt soll der zweite Bürgerbeteiligungs-Termin am Donnerstag, 22. August, erfolgen. Der Abschluss der Bürgerbeteiligung ist mit einem dritten Termin nach den Diskussionen in den politischen Gremien voraussichtlich für Oktober 2019 geplant.

 

Schreibe einen Kommentar