Fünf „R’cycle!“-Kinderfahrräder für das Kinder- und Jugendheim Limmer

Mittwoch, 22 Februar 2017 13:35
Publiziert in Verschiedenes
veröffentlicht von
Fünf „R’cycle!“-Kinderfahrräder für das Kinder- und Jugendheim Limmer v.l. stellvertretende Heimleiterin Silvia Schröder, der dm-Gebietsverantwortliche Kenneth Kitchen-Roscher, dm-Filialleiterin Sophia Wedekind sowie Lyam und Melek (C) dm-drogerie markt
Fünf „R’cycle!“-Kinderfahrräder für das Kinder- und Jugendheim Limmer

dm-drogerie markt und Unilever ließen Kinderfahrräder aus leeren Aludosen der dm-Kunden herstellen und spenden diese an 200 soziale Vereine und Institutionen.

Insgesamt 760 aus recyceltem Aluminium hergestellte Kinderfahrräder übergeben dm und Unilever in diesen Wochen an rund 200 lokale soziale Institutionen, Vereine und Netzwerke. Fünf davon wechselten gestern, 21. Februar, in Seelze den Besitzer:Bei der offiziellen Spendenübergabe der Initiative „R’cycle!“ im dm-Markt in der Hannoverschen Straße 81-83 übergab der dm-Gebietsverantwortliche Kenneth Kitchen-Roscher gemeinsam mit dm-Filialleiterin Sophia Wedekind symbolisch eines der handgefertigten und TÜV-geprüften Fahrräder an Silvia Schröder, stellvertretende Heimleitung des Kinder- und Jugendheims Limmer. Die restlichen vier Fahrräder lieferte dm dem Spendenempfänger direkt nach Hause. Der Wert eines Fahrrads beträgt rund 1.000 Euro. Für die Herstellung der Fahrräder wurden leere Aludosen der dm-Kunden zu 100 Prozent recycelt und unter Zugabe von weiterem Alu zu Rohren für Kinderfahrradrahmen verarbeitet. „Wir werden die Fahrräder für unsere Kinder im freizeitpädagogischen Bereich nutzen und ihnen gleichzeitig bewusst machen, wie umweltfreundlich und nützlich Recycling ist“, sagt Kathrin Oldenburger, Leiterin des Kinder- und Jugendheims. „Wir möchten uns ganz herzlich bei dm-drogerie markt für die tollen Fahrräder bedanken. Auch großen Dank an alle dm-Kunden, die so fleißig Deo-Dosen gesammelt haben.“ Bundesweite Spende von 760 handgefertigten Kinderfahrrädern

Die dm-Kunden konnten ihre leeren Aludosen für „R’cycle!“ ab Sommer 2015 bis Frühling 2016 in den dm-Märkten in ganz Deutschland abgeben. Nach dem von Kooperationspartner TerraCycle koordinierten Recyclingprozess produzierte die Fahrradmanufaktur NICOLAI in Niedersachsen in Handarbeit die 24 Zoll großen Räder – ideal für Kinder im Alter von etwa neun bis zwölf Jahren. Neben der Förderung der motorischen Entwicklung von Kindern in ganz Deutschland war es ein Herzensanliegen der beiden Partner, mit ihrer Initiative für einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen zu sensibilisieren. Beim Recycling der Aluminiumdosen verwendeten sie alle Bestandteile vollständig, verwerteten beispielsweise auch das Restgas thermisch und wandelten den Kunststoff in Plastikgranulat um. Aus dem eingeschmolzenen Aluminium entstanden die Rohre für die Kinderfahrradrahmen. Nähere Informationen zum Recycling- und Produktionsprozess gibt esunter www.dm.de/recycle.

Zu TerraCycle

Das international agierende Recycling- und Upcycling-Unternehmen TerraCycle steht für „Das Konzept Abfall abschaffen“. In kostenlosen Recycling-Programmen motiviert TerraCycle Verbraucher dazu, zum Beispiel leere Stifte zu sammeln und an das Öko-Unternehmen zu schicken, damit diese als wertvolle Ressource nicht verloren gehen. TerraCycle verarbeitet vielfältige Wertstoffe durch Recycling oder Upcycling zu neuen nachhaltigen Produkten. Finanziert werden die Programme durch verantwortungsvolle Herstellerfirmen.

Gelesen 310 mal

Ähnliche Artikel