Log in

Kultur-Sphären - Wolfsburger Kulturbauten in der Rundumsicht

Gelesen 567
(0 Stimmen)
Kultur-Sphären - Wolfsburger Kulturbauten in der Rundumsicht Kultur-Sphären, Alvar-Aalto-Kulturhaus (C) Stadt Wolfsburg
Kultur-Sphären -Wolfsburger Kulturbauten in der Rundumsicht 

Einen außergewöhnlichen Blick auf Wolfsburg und seine Kultureinrichtungen bekommen die Besucher im Alvar-Aalto-Kulturhaus ab Freitag, 26. Februar zu sehen. Das Kulturwerk zeigt die Ausstellung „Kultur-Sphären – Wolfsburger Kulturbauten in der Rundumsicht“ des Wolfsburger Fotografen Jens Aschenbruck.Der Künstler hat verschieden Gebäude und Orte der Wolfsburger Kultur besucht und fotografiert, wobei seine Bilder stets ungewöhnliche Perspektiven bieten und dem Betrachter eine Sicht auf die Motive eröffnet, die ihm normalerweise verwehrt bleiben. So erschließen sich dem Ausstellungsbesucher neue Sichtweisen auf beispielsweise das Schloss, das Planetarium oder aber auch das Alvar-Aalto-Kulturhaus, in dem die Ausstellung gezeigt wird. Panorama-Aufnahmen, die das von Natur aus eingeschränkte Blickfeld des Besuchers öffnen, bieten eine außergewöhnliche Rundumsicht auf bekannte Gebäude und Orte im Wolfsburger Stadtgebiet.Jens Aschenbruck, der 1964 in Wolfsburg  geboren ist, hat schon früh seine Leidenschaft für die Fotografie entdeckt und einen beträchtlichen Teil seiner Jugend in der Dunkelkammer verbracht. Seit 2006 ist er von analogen Spiegelreflex- auf digitale Kameras umgestiegen und hat im Zuge dieser Entwicklung auch seine Faszination für die Panoramafotografie entwickelt. Seitdem hat er unter Verwendung verschiedener Panoramaköpfe diese Technik für sich perfektioniert. Die fertigen Bilder setzen sich dabei aus einer enormen Datenmenge und Vielzahl von Einzelbildern in unterschiedlichen Belichtungsstufen zusammen, die am Computer berechnet und zusammengefügt werden, wodurch eine beeindruckende Detailvielfalt und enorme Auflösung von 300-600 Megapixel erreicht wird.Die Ausstellung „Kultur-Sphären – Wolfsburger Kulturbauten in der Rundumsicht“  wird vom 26.02. bis zum 19.03.2016 im Alvar-Aalto-Kulturhaus zu sehen sein. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag, 9-18 Uhr und Samstag, 9-14 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos.

Schreibe einen Kommentar