Log in

Aktuelle Nachrichten aus Wolfsburg vom 12. Juni 2019

Wolfsburg - Aktuelle Nachrichten des Tages (C) Ulrich Stamm Wolfsburg - Aktuelle Nachrichten des Tages (C) Ulrich Stamm

WOLFSBURG. 

 

Neue Architektur erkunden - Geführte Radtour mit spannenden Quizaufgaben

 

Die Architekten erläutern am Tag der Architektur vor Ort ihre frisch fertig gestellten Projekte (C)  Stadt Wolfsburg/Lars Landmann Die Architekten erläutern am Tag der Architektur vor Ort ihre frisch fertig gestellten Projekte (C) Stadt Wolfsburg/Lars Landmann

Entspannt mit dem Rad durchs Grüne fahren, neue Architektur in Wolfsburg kennen lernen und spannende Quizaufgaben lösen. Zum diesjährigen Tag der Architektur am Sonntag, 30. Juni, lädt das Forum Architektur erstmals zu einer geführten Radtour für die ganze Familie ein. Start ist um 14 Uhr am Detmeroder Markt. Das Ende ist gegen 17 Uhr in Fallersleben vorgesehen. Die Teilnahme an der Tour ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich bis zum 24. Juni unter der Behördenrufnummer 115 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Der Tag der Architektur ist ein fester Termin im Baukulturkalender. Jedes Jahr öffnen am letzten Sonntag im Juni frisch fertig gestellte Projekte ihre Pforten für die interessierte Öffentlichkeit. Das Forum Architektur der Stadt Wolfsburg ergänzt das Angebot mit Blick auf Kinder und Jugendliche. In einer geführten Radtour werden sechs ausgewählte Projekte angefahren und erläutert. Während die Architekten vor Ort ihre Bauten erläutern, können die Kinder mit einen "ArchitekTour-Tagebuch" aktiv und kreativ werden, Aufgaben lösen und Architektur entdecken. Erster Stopp auf der rund 14,5 Kilometer langen Tour wird das Wohngruppenprojekt an der Theodor-Heuss-Straße sein, das Partner und Partner Architekten hier für die Neuland Wohnungsgesellschaft geplant haben. Das Besondere an diesem Projekt ist, dass die Mieter schon in der Planungsphase eingebunden wurden und ihnen in den fertiggestellten Gebäuden eine Gemeinschaftswohnung für gemeinsame Aktivitäten zur Verfügung steht. Ein besonderer Höhepunkt für die jungen Architekturfans ist sicherlich der neu gestaltete Schulhof der Regenbogenschule in Westhagen. Das Berliner Büro Pro Garten Landschaftsarchitektur hat hier an einem Hang ein künstliches Wellenmeer gestaltet, aus dem als Seeungeheuer ein Klettergerüst auftaucht.

Eine weitere Station ist das Paulus Kinder- und Familienzentrum von Dohle + Lohse Architekten. Das großzügige Gebäude bietet nicht nur Raum für zwei Krippen- und fünf Kindergartengruppen, sondern auch für die Angebote des Stadteilzentrums. Im Anschluss geht es zum Neubau der psychosomatischen Kinderklinik von Koller Heitmann Schütz Architekten, die hier nicht nur Therapieräume geschaffen haben, sondern vor allem angemessene Wohnräume für den Aufenthalt junger Menschen. Eine weitere Freiraumgestaltung steht mit dem Projekt "Wohnen am Salzteich" auf dem Programm. Chora Blau Landschaftsarchitektur aus Hannover gestalteten den gemeinschaftlichen, halbprivaten Innenhof mit einer erlebbaren Verbindung zum umgebenden Grünraum des Salzteichs. Das Ende der Tour wird am Schulzentrum Fallersleben sein. Das Büro bof Architekten aus Hamburg hat hier die bestehenden Gebäude durch auffällige wolkenförmige Neubauten ergänzt und verbunden. Bildunterschrift: Die Architekten erläutern am Tag der Architektur vor Ort ihre frisch fertig gestellten Projekte.

 

Roadtrip durch Deutschland - Jugendförderung bietet außergewöhnliche Ferienfreizeit

Unter dem Motto "Ich brauch Ferien!" findet vom 5. bis 12. August eine Ferienfreizeit der Jugendförderung der Stadt Wolfsburg für Jugendliche von 14 bis 21 Jahren statt. Was die Ferienfreizeit so besonders macht, erklärt Melanie Bergmann, Sozial- und Erlebnispädagogin der Stadt Wolfsburg und Organisatorin und Begleiterin des Roadtrips: "Die Jugendlichen entscheiden jeden Tag selbstständig, was das nächste Ziel ist und welche Aktivitäten wir vor Ort unternehmen". "Auch bei den Übernachtungsmöglichkeiten liegt die Entscheidung bei den Jugendlichen – das Budget müssen sie dabei immmer im Blick behalten", ergänzt Janik Fuge, Sozialpädagoge und Begleiter des Roadtrips.

Daher heißt es für die Jugendlichen bei dieser Ferienfreizeit: "Lieber am Strand chillen oder durch eine Großstadt laufen? Lieber zelten oder in festen Betten schlafen? Lieber Campingkocher oder Essen gehen?"

Die Teilnahmegebühr beträgt 255 € (für Nicht-Wolfsburger 425 €) und deckt den Transfer mit Kleinbussen der Stadt Wolfsburg, Vollverpflegung, Unterkünfte (Jugendherberg/Hostel, Campingplatz) sowie Aktivitäten. Information und Anmeldung bei Melanie Bergmann (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; mobil: 0151 15525593) oder Janik Fuge (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; mobil: 0151 52891068) sowie online unter www.ferien-wolfsburg.de. Anmeldeschluss ist der 1. Juli.

 

Abenteuer Wildnis  - Jugendförderung veranstaltet Sommerferienreise nach Mecklenburg-Vorpommern

 

 Die Reise führt ins Jugendwaldheim am Loppiner See (C) Matthias Poeszus, Landesforst Mecklenburg-Vorpommern Die Reise führt ins Jugendwaldheim am Loppiner See (C) Matthias Poeszus, Landesforst Mecklenburg-Vorpommern

Unter dem Motto "Abenteuer Wildnis" bietet die Jugendförderung der Stadt Wolfsburg vom 7. bis 13. Juli für abenteuerlustige Kinder im Alter von 8 bis 14 Jahren wieder ein aufregendes Ferienangebot an. Die Reise führt die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen nach Jabel in Mecklenburg-Vorpommern. Ob im Wald zu Fuß oder mit dem Rad, auf dem See mit dem Kanu, im Wasser oder am Lagerfeuer – jeder, der die wilde Natur mit allen Sinnen erleben möchte, ist herzlich willkommen. Neben Aktionen mit dem Förster in der Natur und abwechslungsreichen Ausflügen vor Ort gibt es auch auf dem Freizeitgelände am Loppiner See Spannendes zu entdecken. Die Kosten (inklusive Vollverpflegung, der Hin- und Rückfahrt sowie der Angebote) betragen 240 € pro Person. Interessierte Teilnehmer und Eltern sind herzlich zu einer Informationsveranstaltung am 14. Juni um 18 Uhr im Bürgerzentrum Reislingen (Gerta-Overbeck-Ring 13 a, 38446 Wolfsburg) eingeladen. Anmeldungen sind noch bis zum 21. Juni möglich. Weitere Informationen gibt es bei Daniel Krein von der Jugendförderung Wolfsburg, Bürgerzentrum Reislingen unter Tel. 05363 812532 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Interne Umzüge

Wegen interner Umzüge der Bauaufsicht, des Bau-Bürger-Büros sowie der Stadtplanung sind die Abteilungen des Geschäftsbereiches Stadtplanung und Bauberatung der Stadt Wolfsburg in der dritten Etage des Rathauses B am Montag, 17., und Dienstag, 18. Juni, nicht für Publikum erreichbar. Ab Mittwoch stehen die Mitarbeiter wieder für Auskünfte bereit. Telefonische Anfragen nimmt das ServiceCenter der Stadt unter der Behördenrufnummer 115 entgegen.

 

Integrationsausschuss kommt zusammen

Am Donnerstag, 13. Juni, 16 Uhr, tagt der Ausschuss für Migration und Integration im Sitzungszimmer 1, Rathaus A in Wolfsburg. Zentrales Thema der Sitzung ist die Vorstellung des Integrationsberichtes. Die komplette Tagesordnung ist derweil einsehbar unter wolfsburg.de/sitzungskalender.   

 

 

Schreibe einen Kommentar