Log in

Polizei Nachrichten aus Wolfsburg vom 14.Juni 2020

(0 Stimmen)
Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Wolfsburg (C) Ulrich Stamm Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Wolfsburg (C) Ulrich Stamm

WOLFSBURG. 

 

37-Jähriger bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Wolfsburg, OT Westhagen, Frankfurter Straße 13.06.2020, 13.50 Uhr Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Samstag, um 13.50 Uhr, im Ortsteil Westhagen. Zur genannten Zeit befuhr ein 37 Jahre alter Mann aus Wolfsburg mit einer VW T 4 Doppelkabine die Frankfurter Straße, aus Richtung Westhagen/Detmerode kommend, in Richtung Fallersleben. Auf gerader Strecke kam er, kurz nach dem Passieren einer Fußgängerbrücke, leicht nach rechts von der Fahrbahn ab und lenkte daraufhin stark gegen. Dadurch geriet das Fahrzeug auf den begrünten Mittelstreifen. Hier kollidierte der VW zunächst mit einem Verkehrszeichen und anschließend mit einer Straßenlaterne mit Betonfuß.

Die Wucht dieses Aufpralls war so groß, dass das gesamte Fahrzeug ausgehebelt wurde, sich drehte und auf dem Dach liegend mehrere Meter über die Fahrbahn rutschte. Hier blieb es dann letztendlich liegen. Die genannte Laterne wurde völlig zerstört und lag zunächst quer über die Fahrbahn. Der Fahrzeugführer zog sich bei dem Unfall mehrere Verletzungen zu. Er konnte sich jedoch selbständig aus dem T 4 befreien und wurde anschließend mit einem Rettungswagen ins Klinikum Wolfsburg gebracht. Bei der Überprüfung der Papiere des Fahrzeugführers stellten die Polizeibeamten fest, dass der Wolfsburger nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Weiterhin besteht der Verdacht, dass er zum Unfallzeitpunkt möglicherweise durch die Benutzung eines Mobiltelefons abgelenkt war. Die Ermittlungen dazu dauern an. An der Doppelkabine entstand ein Totalschaden in Höhe von 5.000 Euro. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt. Die Frankfurter Straße in Richtung Fallersleben war für die Dauer der Unfallaufnahme vollgesperrt. Durch den Bereitschaftsdienst des Tiefbauamts wurde die Gefahrenstelle um die Laterne abgesichert.

Schöningen - Fahrzeugführer mit 1,20 Promille gestoppt

Schöningen, Helmstedter Straße 14.06.2020, 03.30 Uhr Durch Beamte der Polizei Schöningen wurde der Fahrer eines VW Kleintransporters am Sonntag, gegen 03.30 Uhr, angehalten und kontrolliert. Der 26 Jahre alte Mann befuhr mit seinem VW Crafter die Helmstedter Straße. Bei der Überprüfung stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes fest. Bei einem daraufhin durchgeführten Atemalkoholtest erbrachte der in Rheinland-Pfalz wohnhafte Mann ein Ergebnis von 1,20 Promille. Im weiteren Verlauf wurde ihm von einem Arzt eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein beschlagnahmt und ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

 

Polizei sucht Zeugen - Einbruch in Büroräume

Wolfsburg, Stadtmitte, Antonius-Holling-Weg 12.06.2020, 13.00 Uhr - 13.06.2020, 11.30 Uhr Bisher unbekannte Täter drangen in der Zeit von Freitag, 13 Uhr bis Samstag 11.30 Uhr, in die Büroräume eines Wohlfahrtverbandes im Antonius-Holling-Weg ein. Der oder die Täter verschafften sich auf bisher nicht bekannte Art und Weise Zugang zum Objekt.

Im Inneren wurde anschließend eine Bürotür gewaltsam geöffnet und diverse Schränke durchwühlt. Dabei konnte die Täter einen geringen Bargeldbetrag aus einer Kaffeekasse erbeuten. Der entstandene Schaden dürfte erheblich höher ausfallen und vermutlich um die 500 Euro betragen. Zeugen, die verdächtige Personen in Tatortnähe gesehen haben, werden gebeten sich mit der Polizei Wolfsburg unter der Telefonnummer 05361-4646215 in Verbindung zu setzen.

 

Unfall mit lebensgefährlich verletzter Person

Esbeck-Wolsdorf, L641, 12.06.2020, 18:20 Uhr - Zu einem Verkehrsunfall mir zwei schwer verletzten Personen kam es am Freitagabend auf der L641 zwischen den Ortschaften Esbeck und Kissleberfeld.

Nach derzeitigem polizeilichen Kenntnisstand befuhr ein 50 Jahre alte Fahrzeugführer aus der Samtgemeinde Nord Elm mit seinem Ford Mustang die L641 in Richtung Kissleberfeld.

Auf gerader Strecke verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Hier kollidierte er mit einem Hochspannungsmast und schleuderte anschließend gegen einen Straßenbaum. Durch die Wucht des Aufpralls stürzte die Hochspannungsleitung in den Straßenbaum und erschwerte die Unfallaufnahme.

Durch den Aufprall wurden der Fahrzeugführer und die 50-jährige Beifahrerin im Fahrzeug eingeklemmt. Die Freiwilligen Feuerwehren Wolsdorf, Warberg, Räbke und Süpplingen konnten beide Insassen mit schwerem Gerät aus dem Ford befreien. Die lebensgefährlich verletzte Beifahrerin wurde mittels Rettungshubschrauber in die Medizinische Hochschule Hannover verbracht.

An dem 2 Jahre alten Ford entstand Totalschaden. Auf Grund der Arbeiten durch die Firma Avacon an der Hochspannungsleitung wurde die Sperrung der L641 durch die Polizei bis in die Abendstunden veranlasst.

 

Einbruch in Jugendherberge - Täter richten hohen Schaden an

Wolfsburg, Kleiststraße 11.06.2020, 12.30 Uhr - 12.06.2020, 06.55 Uhr Unbekannte sind in der Nacht zum Freitag in die Jugendherberge in der Kleiststraße eingebrochen. Der Schaden, den sie dabei anrichteten, dürfte sich

Im vierstelligen Bereich belaufen. Der Tatzeitraum liegt zwischen Donnerstagmittag 12.30 Uhr und Freitagmorgen 06.55 Uhr. Ein Angestellter hatte am Freitagmorgen den Einbruch bemerkt und die Polizei alarmiert. Nach ersten Erkenntnissen gelangten die Unbekannten auf noch zu klärende Art und Weise in das Gebäude.

Hier öffneten sie mit brachialer Gewalt diverse Türen und gelangten in die dahinterliegenden Räume. Hier öffnen sie mit zerstörerischer Kraft einen Süßigkeiten-, Kaffee- und Getränkeautomaten sowie den Münzbehälter eines Billardtisches und entnehmen das darin befindliche Bargeld. Auch ein Würfeltresor wird mit brachialer Gewalt seines bargelten Inhaltes entledigt. Zu guter Letzt entwenden die Täter noch verschiedene Personal Computer mit Zubehör bevor sie auf unbekanntem Wege wieder das Gebäude verlassen. Danach verliert sich ihre Spur. Die Polizei hofft darauf, dass Anwohnern, Passanten oder Autofahrern verdächtige Personen aufgefallen sind. Zeugen melden sich bitte auf der Polizeiwache in der Heßlinger Straße, Rufnummer 05361/4646-0.

 

Diebstahl von GPS-Gerät - Polizei sucht Zeugen

Söllingen, OT Dobbeln, Kirkweg 10.06.2020, 02.52 Uhr Am frühen Mittwochmorgen kam es auf einem Gehöft in der Straße Kirkweg zu einem versuchten Diebstahl von Trecker-GPS Geräten. Nach derzeitigem polizeilichem Kenntnisstand überstiegen gegen 02.52 Uhr ein noch unbekannter Täter das Grundstückstor eines dort angesiedelten Gehöftes und öffnete ein verschlossenes Scheunentor. Anschließend entwendete der Unbekannte das GPS-Gerät des dort abgestellten Traktors. Der Hofbesitzer hatte den Unbekannten bemerkt und war auf seinen Hof getreten, wo er aus sicherer Entfernung den Täter ansprach. Als dieser sich erkannt sah, ließ er seine Beute fallen. Anschließend flüchtete der Täter in Richtung Ortsmitte. Der Hofeigentümer alarmierte umgehend die Polizei, die mit mehreren Streifenwagen anrückte und nach dem Unbekannten fahndete. Leider verloren sich seine Spur im Dunkeln der Nacht. Bereits in der jüngsten Vergangenheit kam es zu versuchten oder vollendeten Diebstählen auf Bauernhöfen in Groß Twülpstedt, Helmstedt und Süpplingen. Hier entwendeten die unbekannten Täter Werkzeug, hochwertige Lenkräder und Steuergeräte der dort abgestellten Landmaschinen und Traktoren. Die Polizei kann einen Tatzusammenhang zu der jüngsten Tat in Dobbeln nicht ausschließen. Die Ermittler hoffen, dass am frühen Mittwochmorgen Anwohnern oder Autofahrern verdächtige Personen oder auswärtige Fahrzeuge aufgefallen sind, die sich in oder um die Ortschaft Dobbeln bewegt haben. Hinweise nimmt die Polizei in Helmstedt unter der Rufnummer 05351/521-0 entgegen.

Schreibe einen Kommentar