Polizei Wolfsburg

Polizei News aus Wolfsburg vom 15. April 2019

Polizei News aus Wolfsburg vom 15. April 2019 Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Wolfsburg (C) Ulrich Stamm

Polizei Wolfsburg

Polizei News aus Wolfsburg vom 15. April 2019

WOLFSBURG.

Räderdiebe unterwegs - 8 Fahrzeuge betroffen 


12.04.2019, 18.00 Uhr - 15.04.2019, 08.25 Uhr 

Räderdiebe waren am vergangenen Wochenende in Wolfsburg und Umgebung aktiv. Gleich acht Fälle registrierte die Polizei zwischen Freitagabend und Montagmorgen. Dabei verursachten die Unbekannten einen Schaden vonmindestens 20.000 Euro. 

Westhagen: In Westhagen entwendeten zwischen Freitagabend 18.00 Uhr und Samstagmorgen 05.00 Uhr Unbekannte aus einer Tiefgarage im Stralsunder Ring einen Satz Kompletträder. Dabei ließen dieTäter den betroffenen schwarzen Golf 7 auf Backsteinen zurück. 

Zwischen Sonntagmittag 13.00 Uhr und Montagmorgen 07.30 Uhr wurde in der Halleschen Straße auf einem Gemeinschaftsparkplatz ein weißer Golf aller 4 Räder entledigt. 

Wenige Meter weiter in der Zwickauer Straße wurde zwischen Sonntagabend 18.00 Uhr und Montagmorgen 07.46 Uhr in einer Tiefgarage ein ebenfalls weißer Golf angegriffen. Die Täter öffneten 
hierzu gewaltsam das Garagentor und beschädigten damit den Öffnungs-, bzw. Schließmechanismus. Anschließend montierten sie beide Vorderräder und ein Hinterrad des Golf GTI ab. Das vierte Rad 
versuchten sie ebenfalls zu entwenden, jedoch stand der Wagen zu dicht an der Garageninnenwand. 

Fallersleben: Zur selben Zeit erwischte es einen weiteren Golf GTI, den sein Besitzer in der Zillestraße am Fahrbahnrand abgestellt hatte.  Hier entwendeten die Unbekannten eine Satz Alufelgen vom Typ 
Pretoria, mit Sommerreifen der Marke Pirelli.   Laagberg: Im Sachsenring bockten die Räderdiebe zwischen Sonntagabend 20.00 Uhr und Montagmorgen 07.18 Uhr einen roten VW Golf auf. Die Räder wurden vorher gelöst und anschließend entwendet. 

Rabenberg: Am Rabenberg schlugen die Räderdiebe in der Straße Am Ziegelteich zu. Hier montierten sie von einem Golf 7 GTI das linke Hinterrad ab, danach ließen sie von ihrem Vorhaben ab. Möglicherweise wurde sie gestört. Die Tatzeit lag hier zwischen Sonntagabend 20.10 Uhr und Montagmorgen 08.25 Uhr 

Hehlingen: In der Hehlinger Bergstraße erwischte es einen gerade einmal 6 Tage alten Golf R7. Der graue Volkswagen stand am Fahrbahnrand und auch hier wurden die VW Pretoria Felgen mit der 
Größe 8J x 19 zwischen Sonntagabend 19.00 Uhr und Montagmorgen 06.45 Uhr entwendet. 

Almke: Ebenso Glück hatte ein Golf 7 der R-Linie in Almke. Das Fahrzeug stand in der Almker Straße unter einem Carport und es wurde versucht zwischen Sonntagnachmittag 17.00 Uhr und Montagmorghen 07.00 Uhr alle vier Räder zu entwenden. Auch hier ist es wahrscheinlich, dass die Täter gestört wurden. 

Bereits seit 2018 verzeichnet die Polizei in Wolfsburg vermehrt dieses Deliktfeld. Seit dieser Zeit wurden über 130 Taten bei den Wolfsburger Strafverfolgern angezeigt. "Geht man bei einem einzelnen 
Fall von einem Schaden von 2.500 Euro aus, so ist bald eine Schadengrenze von einer halben Millionen Euro erreicht", so Polizeisprecher Thomas Figge. Dabei entwenden die Täter überwiegend 
teure Felgen von sportlichen bzw. hochwertigen Automobilen des Wolfsburger Autoherstellers. Die Polizei geht bei ihren Ermittlungen davon aus, dass die Täter bei ihren Taten mit einem Fahrzeug 
unterwegs sind, um ihre Beute rasch abtransportieren zu können. Die Polizei bittet darum, Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben sich bei den Beamten in der Heßlinger Straße, 
Rufnummer 05361/4646-0 zu melden. 

 

Einbruch in Kindertagesstätte und Grundschule - Zeugen gesucht

Süpplingen, Friedhofsweg und Süpplingenburger Straße 13.04.2019, 14.00 Uhr - 15.04.2019, 06.50 Uhr 

Unbekannte sind am Wochenende in die Räume eines Kindergartens in der Straße Friedhofsweg und in die Grundschule Süpplingenburger Straße eingebrochen. Ob und was sie dabei erbeuteten 
wird ebenso Gegenstand der nachfolgenden Ermittlungen sein, wie der angerichtete Gesamtschaden. Die Taten ereigneten sich zwischen Samstagnachmittag 14.00 Uhr und Montagmorgen 06.50 Uhr. Im 
tatbetroffenen Kindergarten hatte eine Angestellte den Einbruch bemerkt und unverzüglich die Polizei alarmiert. Nach deren ersten Erkenntnissen gelangten die Täter auf noch zu klärende Art und Weise auf das Gelände der Kita. Hier öffneten sie an der Gebäuderückseite gewaltsam ein Fenster und stiegen durch dieses in die Räume der Einrichtung ein. Anschließend betraten und durchsuchte sie diverse 
Räume. Danach flüchteten sie unerkannt. In der Grundschule gelangten die Täter durch ein zur Helmstedter Straße führendes Gartentor auf das Grundstück. Hier hatte ebenfalls ein Angestellter der Schule die Tat bemerkt und die Polizei hinzugezogen. Nach deren Feststellungen öffneten die Täter mit brachialer Gewalt ein Fenster und richteten dabei hohen Sachschaden an. Anschließend griffen sie ins Innere des Raumes und gelangten an eine Geldkassette, die sie entwendeten konnten und anschließend davonliefen. Was sich in der Geldkassette 
befand ist derzeit unbekannt. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise an das Polizeikommissariat Helmstedt, Rufnummer 05351/521-0. 

 

Scheibe eines Geldinstituts zerstört - Täter schlagen am hellen Tag zu

Wolfsburg, Porschestraße 13.04.2019, 16.09 Uhr 

Zu einer Sachbeschädigung kam es am Samstagnachmittag in der Porschestraße. Dabei zerschlugen zwei unbekannte männliche Personen um kurz nach 16.00 Uhr die Fensterscheibe eines dort ansässigen Geldinstitutes. Couragierte Zeugen hatten umgehend die Polizei alarmiert, nachdem sie wahrgenommen hatten, dass es plötzlich mächtig geknallt und geklirrt hatte. Die Zeugen bemerkten einen Mann, der, unmittelbar nachdem die Scheibe zu Bruch gegangen war, schnell in Richtung des Südkopfcenters davongelaufen war. Ferner wurde ein weiterer Täter beobachtet, der ebenfalls die Scheibe zerstörte. Als dieser durch einen Zeugen angesprochen wurde, rannte auch der zweite Täter davon. Daraufhin lief dieser zu dem anderen Beschuldigten der in Höhe des Verwaltungsgebäudes einer Wohnungsbaugesellschaft in der Schillerpassage auf ihn wartete. Beide liefen anschließend in 
Richtung Heinrich-Heine-Straße davon. Ein Zeuge verfolgte noch beide Täter, verlor sie dann aber aus den Augen. 

Ein Täter war etwa 25 Jahre alt und von schlanker Gestalt. Er hatte einen hellen Teint und war mit einer hellen Jeans sowie einer schwarzen Kapuzenjacke bekleidet. 

Der zweite Täter war ebenfalls 25 Jahre jung, hellhäutig und von schlanker Gestalt. Der Mann hatte blonde mittellange Haare und war mit einer dunklen Hose und einer weiß/roten Jacke bekleidet. Der 
Täter führte eine dunkelblaue Sporttasche bei sich. 

Die Polizei hofft darauf, dass es weitere Zeugen gibt, die die beiden Täter auf ihrer Flucht beobachtet haben und möglicherweise 
Hinweise zu deren Wohn- oder Aufenthaltsort oder deren Identität geben können. Hinweise nimmt die Polizeiwache in der Heßlinger Straße, Rufnummer 05361/4646-0 entgegen. 

 

Fahrzeuge mit Kleber beschmiert - wieder zwei Leasingfahrzeuge betroffen

Wolfsburg, OT Vorsfelde, Rolf-Nolting-Straße 12.045.2019, 17.15 Uhr - 13.04.2019, 18.30 Uhr Wolfsburg, OT Teichbreite, Allerstraße 12.04.2019, 15.00 Uhr - 13.04.2019, 18.00 Uhr 

Wieder hat ein Unbekannter Fahrzeuge mit Klebstoff beschmiert. Dabei entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro. Der erste Fall 
ereignete sich in der Rolf-Nolting-Straße in Vorsfelde. Hier schlug der Täter zwischen Freitagnachmittag 17.15 Uhr und Samstagabend 18.30 Uhr zu und beschädigte einen grauen VW Golf. Da der Unbekannte das Fahrzeug an mehreren Stellen gleichzeitig beschmierte ist es durchaus möglich, dass das Fahrzeug hierbei einen Totalschaden erlitten hat. 

Der zweite Fall geschah unweit entfernt in der Allerstraße des Ortsteil Teichbreite. Hier liegt der Tatzeitraum ebenso wie im ersten Fall zwischen Freitagnachmitttag 15.00 Uhr und Samstagabend 18.00 
Uhr. Hier wurde ein blauer VW Golf durch klebrige Substanz beschädigt. Die Ermittler vermuten in beiden Fällen einen unmittelbaren Tatzusammenhang. 

Die Polizei bittet die Bürger um Wachsamkeit und um Mithilfe. Immer wieder hat in den letzten zwei Jahren ein Unbekannter zugeschlagen und mittlerweile über 480 Fahrzeuge mit einer 
unbekannten klebrigen Substanz beschmiert. Diese Substanz frisst sich durch den Lack eines Fahrzeugs durch und zerstört sogar die darunter befindliche Karosserie. Dabei handelt es sich bei den tatbetroffenen Fahrzeugen überwiegend um Leasingfahrzeuge eines namhaften Autoherstellers aus Wolfsburg. 

Die Ermittler hoffen auch in den geschilderten Fällen darauf, dass Nachbarn, Anwohner oder aber auch Hundebesitzer, die mit ihrem 
vierbeinigen Freund Gassi gegangen sind, verdächtige Personen beobachtet haben. "Auch bei dem noch so kleinsten Verdachtsmoment rufen sie bitte die Polizei, auch über 110 an", so Sprecher Thomas Figge. 

 

Verkehrsunfall - Polizei sucht Zeugen

Wolfsburg, OT Fallersleben, Hofekamp 15.04.2019, 07.10 Uhr 

Die Polizei in Fallersleben sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Montagmorgen gegen 07.10 Uhr im Kreuzungsbereich der Straße Hofekamp, Ehmer Straße ereignet hat. Dabei stießen ein 52 
Jahre alter Fahrzeugführer aus Braunschweig und eine 49 Jahre alte Fahrzeugführerin ebenfalls aus Braunschweig im Kreuzungsbereich mit ihren Fahrzeugen zusammen. Bei der Unfallaufnahme durch die Polizei machten beide Unfallbeteiligten gegensätzliche Aussagen. Da beide 
Straßen zur Unfallzeit stark frequentiert sind hofft die Polizei, dass andere Verkehrsteilnehmer das Unfallgeschehen beobachtet haben. Zeugen mögen sich bitte bei der Polizei in Fallersleben unter der 
Rufnummer 05362/96700-0 melden. 

 

Einbruch in Wohnhaus - Zeugen gesucht

Groß Twülpstedt, OT Rümmern, Hehlinger Straße 12.04.2019, 19.30 Uhr - 22.30 Uhr 

Zu einem Wohnungseinbruch in der Hehlinger Straße im Ortsteil Rümmer kam es am Freitagabend zwischen 19.30 Uhr und 22.30 Uhr. Was die Täter dabei genau erbeuteten steht derzeit noch nicht fest. Nach bisherigem polizeilichem Kenntnisstand gelangten die Unbekannte auf das Grundstück und an die rückwärtige Gebäudeseite. Hier öffneten sie 
mit brachialer Gewalt ein Fenster und gelangten durch dieses ins Hausinnere. Anschließend betraten und durchsuchten die Täter verschiedene Räume und die darin befindlichen Möbel. Danach verließen 
die Täter wieder das Haus und verschwanden im Dunkel der Nacht. Die Polizei hofft darauf, dass Nachbarn, Anwohner oder Autofahrer verdächtige Personen beobachtet haben und bitten um Hinweise an das 
2. Fachkommissariat in Wolfsburg, Rufnummer 05361/4646-0

 

Ein paar Bierchen getrunken - Autofahrer mit 1,49 Promille unterwegs

Danndorf, Hauptstraße 15.04.2019, 01.25 Uhr 

Am frühen Montagmorgen befuhr gegen 01:25 Uhr eine uniformierte Funkstreifenbesatzung der Polizei die Vorsfelder Straße zwischen Velpke und Danndorf. Hierbei fiel ihnen ein VW Passat auf, der in 
Richtung Danndorf unterwegs war. In der Ortsmitte von Danndorf konnte der Passat auf der Hauptstraße gestoppt werden. Bei dem Fahrzeugführer handelte es sich um einen 38 Jahre alten Bewohner aus 
dem Landkreis Börde. Bei der Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrzeugführers fest. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte 1,49 Promille. 
Der 38-Jährige gab zu, am Vorabend mehrere Bierchen konsumiert zu haben. Der Fahrer wurde zur nächsten Dienststelle verbracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt wurde. Die Polizei warnt davor sich nach dem Genuss von Alkohol hinter das Steuer eines Kraftfahrzeuges zu setzen. "Auch nur ein paar Bierchen können hier zu viel sein", so Polizeisprecher Thomas Figge. 

 

Ware von über 1.000 Euro entwendet - Polizei schnappt Ladendieb

Wolfsburg, An der Vorburg 12.04.2019, 13.00 Uhr-14.00 Uhr

Waren in einem Gesamtwert von etwa 1.000 Euro haben zweiUnbekannte auf ihrer Diebestour durch ein Einkaufscenter in der
Straße An der Vorburg erbeutet. Die beiden Männer fielen amFreitagnachmittag zwischen 13.00 Uhr und 13.30 UhrAngestellten einesSportgeschäftes auf, da diese sich auffällig im Laden bewegten.
Ferner fanden die Angestellten in einer von den beiden Verdächtigenbenutzten Umkleidekabine diverse abgetrennte Sicherungsetiketten.

Die beiden Verdächtigen konnten in der Folge durchSicherheitspersonal des Centers dabei beobachtet werden, wie sie sichmit einem silbern-farbenen BMW aus dem Staube machten.

Bei den beiden Verdächtigen handelt es sich um zwei männlichePersonen, die eine Person ist von großer, schlanker Gestalt, mitblonden Haaren. Bekleidet ist diese Person mit einer schwarzen Jacke,
hellen Hose und blauen Schuhen. Die Person führt einen schwarzenRucksack und schwarzen Koffer mit sich.

Die zweite Person ist von kleiner, etwas dicklicher Statur und istmit einer hellen Jacke, blauen Jeans und schwarzen Schuhen mit weißerSohle bekleidet. Die Person hat kurzes bräunliches Haar und führt
einen olivgrauen Rucksack mit sich.

Die Mitarbeiter des Sportgeschäfts alarmierten umgehend dieörtliche Polizei, die den BMW auf der Heinrich-Nordhoff-Straße
aufnehmen konnte. Mit Unterstützung weiterer Kräfte konnte der BMWauf der A 39 in Höhe der Abfahrt Scheppau angehalten und kontrolliertwerden. Im Fahrzeug trafen die Beamten lediglich auf eine Person,
einen 35 Jahre alten Mann aus Salzgitter, auf den die Beschreibungdes ersten Verdächtigen zutraf.

Bei der Durchsuchung des BMW fanden die Beamten allerdings nebendiversem Werkzeug, welches zum Trennen der Sicherungsetikettenbenutzt wurde, auch unzähliges Diebesgut, welches aus nachweislich
fünf Geschäften des Centers stammte, sowie weiterer Gegenstände, vondenen bislang nicht bekannt ist, wer Geschädigter ist.Der 35-Jährige wurde vorläufig festgenommen.

Bei der Durchsuchung der Wohnung des Beschuldigten entdecktenBeamte unzähliges Beweismaterial, welches nach ersten Vermutungen,aus weiteren Diebstählen stammen dürfte. Dabei handelt es sich überwiegen um Bekleidungsgegenstände namenhafter Markenhersteller.
Insgesamt schätzen die Ermittler die sichergestellten Waren auf einenGesamtwert von fast 5.000 Euro.

In einer ersten Vernehmung schwieg der 35-Jährige zu denVorwürfen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen musste derBeschuldigte, nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft
Braunschweig jedoch wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Die Polizeihofft darauf, dass die beiden Verdächtigen anderen Kunden oderBesuchern des Einkaufscenters aufgefallen sind. Hinweise nimmt die Polizeiwache in der Heßlinger Straße unter der Rufnummer05361/4646-0 entgegen. Die Ermittlungen dauern an. 

Sharing is Caring

Schreibe einen Kommentar